Frage von Sareira 22.03.2010

schöner Konfirmationsspruch? (ohne Gott)

  • Antwort von Shaggyx3 22.03.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dies war mein Konfirmationsspruch ich finde ihn sehr toll Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. 1. Kor. 13,13

  • Antwort von derrufer 03.05.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo! Wenn Du nicht an Gott glaubst oder nicht zu Ihm stehen kannst, lass Dich bitte NICHT konfirmieren. Sei so mutig. (So etwas habe ich noch nie gehört...) Shame on you.

  • Antwort von LeoJA 24.03.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hier drei Vorschläge "ohne Gott":

    (1) Einen absoluten Sinn zu retten, ohne Gott, ist eitel. (Max Horkheimer)

    (2) Eine Jugend ohne Gott ist eine Generation ohne Wahrheit. (Ödön von Horvath)

    (3) Ohne Gott ist alles erlaubt. (Fjodor Dostojewski)

    Ich weiß schon, dass Du es anders gemeint hast. Aber vielleicht hältst Du meine Vorschläge trotzdem für anregend und insofern für ein fruchtbares Missverständnis.

  • Antwort von Eselin 22.03.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ganz ohne Gott wird es echt schwierig.

    Zu Licht fällt mir ein:

    "Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten. Der Herr ist meines Lebens Kraft - vor wem sollte mir grauen?" Psalm 27, 1 - 2

    "Christus spricht: ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben." Johannes 8, 12

    Und zu Engel:

    "Denn ER hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen." Psalm 91,11

  • Antwort von Pannoniafahrer 16.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gerade lese ich von einem solchen Ansinnen. Einen Konfirmationsspruch ohne GOTT suchen zu wollen. Was ist das denn für eine Gedankenrichtung, wo auch noch von Überheblichkeit gesprochen wird, so GOTT in diesen gefundenen Sprüchen vorkommt? Gerade da, wo nun Jugendliche das Versprechen ihrers Glaubens vor GOTT zu bringen haben, da soll gerade GOTT nicht vorkommen? Keine Ahnung, was das soll? Was haben denn Eltern für einen verdrehte Vorstellung vom Glauben, wenn sie mit Ihrem Kind am Taufstein stehen und anstelle Ihres Kindes ein Versprechen vor GOTT bringen, eine Erziehung ihres Kindes zum Glauben verwirklichen zu wollen.Ohne ein solches Versprechen der Eltern kann nämlich das ein Kind niemals getauft werden. Und nun, wo es bei dem Herangewachsenen um genau das anerzogene Glaubensbekenntnis zu GOTT geht und zum HERRN JESUS CHRISTUS, nichts anderes ist Konfirmation. Genau hier soll GOTT, der der allmächtige Schöpfer und dazu unser VATAER ist, weggedrängt werden? Was war dann die Kindstaufe wert? Was war das Versprechen der Eltern wert? Glaubt der Jugendliche nun wirklich? LÜGE ist Sünde und Sünde führt nicht zum Heil und niemals zu GOTT sondern ins Verderben! Das soll sich jeder bewußt sein. Ooooooooooh, welcher Geist steckt in derartigen Gedanken von Eltern. DAS IST DER deutliche GEIST DES ABFALLS, nicht der Geist des Heils !!!!!!!!! GOTT läßt sich nicht manipulieren und GOTT läßt sich nicht spotten.

  • Antwort von Jathea 26.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du willst konfirmiert werden, aber keinen Spruch mit "Gott" haben? Vielleicht solltest du dir das noch mal überlegen mit der Konfirmation...

  • Antwort von Noebian 23.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    schau mal hier: http://taufspruch.de/

    super gemacht, die Seite.

  • Antwort von Meggie94 23.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Lebt als Kinder des Lichts;die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Epheser 5,8

    Unsere Tochter hatte einen sehr schönen, allerdings mit GOTT.: Mit dir, mein Gott, kann ich über Mauern springen.Psalm 18,30 Sie, als begeisterte Reiterin, fand ihn sehr passend.

  • Antwort von coeleste 22.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    kämpfe den guten kampf des glaubens

    ergreife das ewige leben,dazu du auch berufen bist

    thessaloniker

  • Antwort von babypuppe 22.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    nun bleiben glaube, hoffnung, liebe; diese drei. doch die liebe ist die größte unter ihnen. korinther

  • Antwort von KernCrasher 21.04.2013

    Also bei mir gibt's genau das gleiche Problem und ich finde die hier schön: 1. Offenbarung 22, 13: ich bin das A und O, das erste und das letzte, der Anfang und das Ende. (Ich: das könntest vllt auch aufs eigene leben beziehen) 2. Jakobus 1, 22: seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein. 3. Sprüche 31, 8: Tu deinen Mund auf für die Stummen und die Sache aller, die verlassen sind. 4. Sprüche 4, 18: Der Gerechten Pfad glänzt wie das Licht am Morgen, das immer heller leuchtet, bis zum vollen Tag. 5. Deuteronomium 32, 47: Denn es ist nicht ein letztes Wort an euch, sondern es ist euer Leben. (Den find ich persnlich gut)

  • Antwort von KernCrasher 21.04.2013

    Also bei mir gibt's genau das gleiche Problem und ich finde die hier schön: 1. Offenbarung 22, 13: ich bin das A und O, das erste und das letzte, der Anfang und das Ende. (Ich: das könntest vllt auch aufs eigene leben beziehen) 2. Jakobus 1, 22: seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein. 3. Sprüche 31, 8: Tu deinen Mund auf für die Stummen und die Sache aller, die verlassen sind. 4. Sprüche 4, 18: Der Gerechten Pfad glänzt wie das Licht am Morgen, das immer heller leuchtet, bis zum vollen Tag. 5. Deuteronomium 32, 47: Denn es ist nicht ein letztes Wort an euch, sondern es ist euer Leben. (Den find ich persnlich gut)

  • Antwort von Tanja91 18.02.2011

    Leider ist das jetzt nichts mit Engeln oder Licht, aber es ist zumindest etwas, dass "Gott" umgeht:

    "Niemand hat Gott je gesehen. Aber wenn wir einander lieben, lebt Gott in uns. Dann hat seine Liebe bei uns ihr Ziel erreicht" (Joh 4,12)

    Denn er spricht genau das an: es kommt nicht darauf an, einen handfesten Beweis für Gott zu haben und darauf rumzutrampeln, ob er nun existiert oder nicht. Es kommt einfach nur auf das eigene Handeln an.

  • Antwort von Sternenfee 23.03.2010

    Sollte nicht normalerweise jemand, der konfirmiert wird, auch an Gott glauben - und dann gerne einen Vers haben, in dem Sein Name vorkommt?

  • Antwort von rudelmoinmoin 22.03.2010

    mir ist nur bekannt, das der pastor immer diesen aussucht

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!