Frage von mfan1997, 87

Scheinträchtigkeit Stute, was ist los?

Huhu,

unsere Shirestute, 5 Jahre war letztes Jahr bei einem Hengst zum Decken. Der TA der Züchterin hat uns bei einem Ultraschall bestätigt, dass sie nicht aufgenommen hat, was aber bei dem Alter wohl nicht so ungewöhnlich ist. Wir sollten sie einfach im folgenden Jahr (dieses Jahr) nochmal zum Decken bringen.

Jetzt ist uns vor drei Wochen ca. aufgefallen, dass das Euter von ihr anschwillt (innerhalb von einer Woche etwa verdoppelt) und sie auch ein bisschen zickiger wird, Sattelgurt bereitet ihr Unbehagen und die Wallache in der Herde verhalten sich auch ein bisschen auffällig. Unser Gedanke also, sie ist doch tragend (Geburt müsste dann so in 2-4 Wochen sein), da der Ultraschall recht früh war, dass man es evtl. noch nicht sehen konnte.

Die TAs im Umkreis haben keinen mobilen Ultraschall und in die Klinik möchten wir sie nicht stellen, da sie sich auch nicht vom TA reinfassen lässt haben wir Blut genommen. Jetzt kamen vorgestern die Blutwerte - nicht trächtig!

Wir waren uns schon zu 98% sicher dass sie doch tragend ist und jetzt das...Euter-Entzündung ist aufgrund der Blutwerte auch ausgeschlossen. Nun meine Frage: Gibt es sowas wie Scheinträchtigkeiten oder was könnte das sonst sein?

Danke!

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 61

Ja, das kann passieren,

Ggg euter

kühlen und viel Bewegung, z.b

Mehrere km schritt führen oder reiten mit Gummi gurt

Auch berg auf bergab.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 31

Dann wird die Stute halt leicht sediert, damit man die Tastuntersuchung machen kann. Per Ultraschall sieht man in so einem späten Stadium dann eh nichts mehr. Ansonsten könnt ihr nur abwarten und zusehen, ob nicht irgendwann 8 Beine in der Box stehen.

Auf dem ersten Ultraschall, ab der 3 ten Woche, kann man Folis eigendlich immer recht gut erkennen, es sei den TA ist zu doof, das richtig zu schallen.

Eine Euterentzündung kann allerdings immer entstehen, auch bei nicht tragenden oder laktierenden Stuten.

Antwort
von sterneelfe, 41

http://simicur.com/de/lexicon-paard-en-pony/mastitis-euterentzuendung.html

Du kannst dir die Seite mal durchlesen, weil ich denke das es auf eure Stute zutreffen würde.

Lasst aber vorsichtshalber doch den TA nochmal kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community