Schärferen Wurf bekommen im Handball?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Konzentrieren, wirklich IMMER mit 100% zu werfen. Das macht wirklich viel aus, damit Dein Hirn sich generell an ein schnelleres Bewegungsmuster gewöhnt und die Muskelfasern entsprechend kontrahieren kann.
  • Ich habe viele Jahre gespielt und als Trainer gearbeitet. Bei vielen Leuten, die keine festen Würfe werfen konnten, war der Bewegungsablauf einfach nicht komplett ausgereift. Vor allem der Einsatz des Handgelenkes macht Welten aus. Wenn man das richtig gut trainiert, braucht man kaum den Arm zu bewegen, sondern kann den Ball extrem schnell "schnalzen". Genauso mit dem "zuerst den Ellbogen vorbringen", Spannung aufbauen und dann nach vorne zu peitschen.. das macht so viel aus.

Insgesamt gibt es da einige Übungen um die Koordination und richtige Kraftübertragung zu fördern. Für normal sollte das leider schon in der frühen Jugend gemacht werden. Später ist das nicht mehr schnell gelernt.

Im Alter arbeitet man dann eher mit "schweren Bällen". Wir hatten da beispielsweise immer einen 1,2kg Ball.. Brusttraining.. also Liegestützen etc.. bringt was, aber halt nicht die Welt.

Es hat halt auch einfach nicht jeder die genetischen Grundlagen für ne richtige Fackel. Oft macht es dann halt auch einfach Sinn, lieber seine anderen Stärken zu verwenden und damit den Spielfluss zu verbessern.

Viel Erfolg ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also du musst armkraft aufbauen und sehr gute technik haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
Ich spiele zwar eher Volleyball als Handball, aber ich denke, das könnte auch hilfreich sein:
Ich hatte immer das Problem, dass ich beim Schmettern meinen Arm nicht komplett ausgestreckt habe, sondern ihn immer angewinkelt am Kopf vorbei bewegt habe. Da ging natürlich sehr viel Energie verloren. Seitdem ich aber meinen Arm ausstrecke, bekomm ich viel stärkere Schläge hin!

Anderer Tipp wäre, dass man den Wurfarm mit dem Ball kurz vor dem Wurf hinterm Kopf hält, als würdest du einen imaginären Pfeil aus einem Köcher ziehen, und den anderen Arm auf das Ziel richtet und ihn so gestreckt wie möglich hält. Dann bewegt man den Wurfarm mit voller Geschwindigkeit nach vorne, bis er ungefähr wieder Parallel zum Körper ist (Hand zeigt nach unten). Mitten in dieser Bewegung lässt man dann natürlich den Ball los. ;)

Ich hoffe, ich konnte helfen.

LG, Oldcoockie! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?