Frage von Bertramo,

Sandwüste(Erg)

Ich bin mir nicht sicher, ob ich es so richtig verstanden habe, wie eine Sandwüste entsteht. Dies soll keine Hausaufgabenfrage sein, ich möchte nur wissen ob es stimmt.

Eine Sandwüste, entsteht durch physikalische Verwitterung, da die Temperaturen von Tag zu Nacht enorm schwanken. Die Bestandteile des Bodens bekommen wenig Wasser, so dass dann vom Wind eine Akkumulation statt findet, dass heißt der Wind trägt den Sand ab- und der Sand zerfällt.

Stimmt das so ungefähr?

Hilfreichste Antwort von Rotfabriker,

Hallo, die Entstehung einer Sandwüste läuft in 3 Stufen ab:

  1. Verwitterung, 2. Abtragung, 3. Ablagerung

zu 1.): Sonne, Wasser, Wind und Pflanzenwurzeln lösen Körner aus Gestein

zu 2. und 3.): Wind und Wasser tragen die Partikel ab und lagern sie an anderem Ort ab. Dabei werden die Körner immer mehr abgeschliffen. Je kleiner und runder die Sandkörner sind, desdo länger hat dieser Abriebprozess schon gedauert.

Antwort von christianb219,

Alles richtig?!? Der Sand in der Sandwüste ist das Produkt der letzten Eiszeit das hat mit rezenten Prozessen nichts zu tun die sind fluvial (!) entstanden.

Antwort von Birne60,

so dass dann vom Wind eine Akkumulation statt findet

Was soll denn das im Zusammenhang mit dem Wasser bedeuten?

Kommentar von Bertramo,

Gut, das mit dem Wasser müsste alleine stehen, hat nichts mit einander zu tun. Ansonsten okay?

Kommentar von Birne60,

Ich finds ja bisschen knapp. Du schreibst ja nur (allerdings schön formuliert, so dass 80% es nicht verstehen):

Die Steine zerbröseln, weil es tagsüber sehr heiß und nachts sehr kalt ist. Dann ists auch noch staubtrocken und der Wind pustet den Sand auf große Haufen.

Ich finde es sehr, sehr knapp beschrieben. Es ist zwar alles richtig, aber viel zu kurz. Du erklärst ja nichts. Also: Warum zerlegen sich die Steine bei den Temperaturunterschieden? Was hat das Wasser mit der Wüstenentstehung zu tun.

Du vernachlässigst auch noch viele Faktoren. Vergleiche zum Beispiel mal die Regionen, in denen eine jüdische Bevölkerung wohnt (sehr grün) mit der mit arabischer Bevölkerung (sehr "wüstig"). Der Unterschied ist übrigens im Wesentlichen nicht einem höheren Wasserverbrauch geschuldet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community