Frage von HansHans1, 31

Redoxreaktion Aufgabe?

Hallo,
Sind die Teilschritte und die Redoxreaktion korrekt.
(Zn + H2SO4 ----> ZnSO4 + H2)

Grüße Hans

Antwort
von labmanKIT, 8

Anhand der Reaktionsgleichung sieht man dass es verd. Schwefelsäure ist, denn mit konz würde SO2 entstehen deshalb kannst du sagen:

H2SO4 + 2H2O => 2H3O+ + SO4-2

Daraus folgen die Redoxgleichungen:

Ox:   Zn => Zn2+ + 2e-
Red: 2H3O+ + 2e- => H2 + 2H2O
Redox: Zn + 2H3O+ => H2 + Zn2+ + 2H20

Deine Oxidationszahlen sehen gut aus.

Du solltest dir immer klar sein dass H+ in wässrigem Milieu praktisch nicht existiert sondern H3O+.


Antwort
von DedeM, 8

Moin,

leider nicht ganz...

Die Sulfat-Anionen nehmen am Redoxprozess doch gar nicht teil. Deshalb kannst du sie beim Aufstellen des Redoxsystems unberücksichtigt lassen (bei der Bruttogleichung natürlich nicht - siehe deinen Anfang...).

Also:

Bruttogleichung

Zn (0) + H2(+I)S(+VI)O4(–II) ---> Zn(+II)S(+VI)O4(–II) + H2(0)
Diese Gleichung hattest du ja auch schon richtig aufgestellt.

Aber dein Redoxsystem stimmt praktisch gar nicht. Auch für Oxidations- oder Reduktionsteilgleichungen in einem Redoxsystem gilt, dass Teilchen- und Ladungsbilanzen auf beiden Seiten des Reaktionspfeils ausgeglichen sein müssen. Ein Konstrukt wie "ZnSO4^2+" (aus deiner Oxidationsgleichung) gibt es nicht. Außerdem würde das "SO4" auf der linken Seite dieser Teilgleichung fehlen... In deiner Reduktionsgleichung steht "H2SO4 + e ---> H2       I • 2". Hier ist weder die Teilchen- noch die Ladungsbilanz ausgeglichen, weil mit "e" ja offenbar "e^–" gemeint ist?!
Nun denke nach. Wer wird oxidiert? Wessen Oxidationszahl erhöht sich in der Bruttogleichung? Richtig, die Atome des Zinks werden oxidiert. Was passiert, wenn sie oxidiert werden? Genau, sie geben Elektronen ab.
Wer wird reduziert? Wessen Oxidationszahl verringert sich? - Korrekt, die Wasserstoffionen (Protonen) werden zu elementarem Wasserstoff. Und wie passiert das? Eben, indem sie Elektronen aufnehmen (wodurch sie zu naszierenden Wasserstoff-Atomen werden, die sich dann aber gleich zum Wasserstoffmolekül H2 vereinigen). Ein Wasserstoff-Ion (Proton) braucht aber nur ein Elektron, um zu einem Wasserstoff-Atom zu werden. Da aber die Oxidation von Zinkatomen 2 Elektronen liefert, musst du die Reduktionsgleichung noch mit dem Faktor "2" multiplizieren...

Redoxsystem

Oxidation: Zn ---> Zn^2+ + 2 e^–
Reduktion: H^+ + e^–   ---> ½ H2           I • 2
----------------------------------------------------------
Redoxreaktion: Zn + 2 H^+ ---> Zn^2+ + H2

Ich hoffe, ich konnte dir das verständlich machen.

LG von der Waterkant.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community