Reaktion von Salpetersäure mit Schwefelsäure?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1) Deine Darstellung der Salpetersäure ist eine mesomere Grenzstruktur, die das Molekül so fast nie einnehmen wird.

Eine realistischere Darstellung ist die im angehängten Bild. Die partiell negative Ladung befindet sich nicht an einem bestimmten Sauerstoffatom, sondern ist über das Molekül "verschmiert". Das Bild zeigt es nicht, aber auch das Hydroxyl-O ist am mesomeren System beteiligt.


2) Salpetersäure bildet mit ihrer Hydroxylgruppe in Wasser eine Wasserstoffbrücke zum Sauerstoffatom eines Wassermoleküls aus. Gleichzeitig bildet dieses Wassermolekül mit einem seiner Wasserstoffatome ein Wasserstoffbrücke zu einem den Sauerstoffatome der Salpetersäure aus.

http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jp980033p?journalCode=jpcafh

Durch solche Wasserstoffbrücken werden die Sauerstoffatome in der Salpetersäure gleichwertiger. Du hast ja nun mehrere Sauerstoffatome in der Säure die schon eine Bindung zu einem Wasserstoffatom besitzen. Daher gibt es dann vermutlich auch mehr als ein Sauerstoffatom, das Du protonieren kannst um Wasser vom Salpetersäuremolekül abzuspalten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung