Frage von nisvenisve, 146

Probleme beim hochschalten?

Moin, hab' einen Peugeot 206 cc Cabrio. Problem ist: das Auto hat 5 Gänge, die Drehzahl geht immer wieder schnell hoch, also über 2. Muss schon bei 20 km/h in den 2. Gang schalten, bei 30 in den 3. bei 40 in den 4. und bei 60 in den 5. Gang. Höher geht ja nicht, was dazu führt das die Drehzahl schon bei 70 km/h sehr schnell nach oben geht.. Das Auto läuft mit Benzin.. woran kann es liegen? Was kann ich tun?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 53

Überschlagsrechnung:

Das Getriebe ist so ausgelegt, dass bei 190 km/h die Nenndrehzahl von 6000 min^-1 anliegt.

Dann müsste er bei 70 km/h etwa 2.200 Touren haben und bei 100km/h etwa 3000.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 44

Du schaltest sehr früh. Solange der Motor das mitmacht, ist es ok und im Sinne geringen Verbrauchs und und Verschleisses empfehlenswert.

Die volle Motorleistung steht allerdings erst bei höheren Drehzahlen zu Verfügung.

Die Drehzahl steht übrigens nicht bei 2, sondern bei 2000/min. Mit 2 Umdrehungen läuft kein Verbrennungsmotor.

Dass die Drehzahl so schnell ansteigt, liegt an der Getriebeübersetzung. Die ist vom Hersteller so gewollt und für einen Benziner nicht ungewöhnlich. Tun kannst du dagegen nichts.

Antwort
von RefaUlm, 71

Früher Diesel gefahren was?! 😅

Wenn dich das schon überrascht will ich mal sehen wie du bei einem Hochdrehzahlmotor mit 7.000 und mehr Umdrehungen guckst 😎

Kommentar von nisvenisve ,

Die lauten geräusche haben mir sorgen gemacht ^^ 

Kommentar von RefaUlm ,

Ist der Motor... Bei deinem Auto geht's ja noch, fahr mal nen Japaner mit Hochdrehzahlmotor oder nen Ami mit V8 BigBlock da machst du Augen 😎

Antwort
von derDennis97, 73

Ich versteh's nicht ... "über 2" ... heißt das "über 2000 U/min."?

Wenn dem so ist, dann ist das eher ziemlich untertourig. Ein Benziner ist kein Diesel! Den Peugeot kannst Du (s. Fahrzeug-Anleitung!!) locker bis 5.500 oder eventuell auch über 6.000 U/min. hochziehen!

Ein Benziner erbringt auch erst bei höheren Drehzahlen seine volle Leistung, nicht wie ein Diesel im unteren Drehzahlbereich! ;)

Wenn Du einen Benziner zu untertourig fährst und mehr Gas gibst, damit sich was bewegt, dann wird der NATÜRLICH lauter :)


Kommentar von nisvenisve ,

Dankeschön, dann weiß ich jetzt bescheid :)

Kommentar von derDennis97 ,

Was für "laute Geräusche" sind das denn? Wenn Du denkst, dass es nicht normal ist, dann lass lieber einen Fachmann in einer Werkstatt drüberschauen. Mit einem Schaden sollte man nicht fahren, kann sonst schnell noch mehr kaputt gehen! Eine "Ferndiagnose" übers Internet ist da sicher nicht der richtige Weg.

Kommentar von nisvenisve ,

mach ich, danke ^^

Kommentar von larry2010 ,

die frage ist, was sind es für laute geräusche? beschreib das mal näher.

bzw. bitte einen erfahrenen autofahrer mit zu fahren, der schaut, wie du fährst und dann hört, welche geräusche du meinst

Antwort
von Alopezie, 28

Ein Benziner schaltet man später, 2k Umdrehungen sind nieder touring für ein Benziner. Dreh ihn ruhig mal höher, dann steht dir auch die maximale Leistung zu. Das er lauter wird, ist absolut normal.

Antwort
von larry2010, 51

was heisst bei 70 km/h schon sehr hoch und welcher gang?

ich habe zwar keinen peugeot, gehe aber davon aus, das man da auch 130 oder 140 ohne probleme im 5. gang fahren kann.

warum du 2000 undrehungen als sehr hoch bezeichnest , weiss ich nicht. das empfinde ich als normal, wenn man gas gibt.

Antwort
von daCypher, 76

Wenn die Drehzahl über 2 kommt ist es noch nicht schlimm. Bei nem Benziner kannst du sowieso später schalten, als bei nem Diesel. Wenn ich schnell vom Fleck kommen will, schalte ich meistens erst bei 3,5 oder 4.

Wenn du bei 2 schon schaltest, läuft der Motor immer untertourig und muss dadurch mehr Drehmoment hergeben, was auf Dauer nicht so gut für die Zylinderkopfdichtung ist.

Kommentar von nisvenisve ,

Alles klar, merk ich mir, bin bisher nur mit einem Diesel gefahren. Dankeschön (: 
Nur gibt das Auto auch laute Geräusche von sich wie ist es damit? ^^

Kommentar von daCypher ,

Bitteschön :)

Ja, ich musste mich am Anfang auch erst umgewöhnen, als ich vom Diesel auf Benziner umgestiegen bin. Beim Diesel merkt man halt ab 3 schon recht deutlich, dass das Drehmoment zurückgeht. Ein Benziner fängt meistens ab 3-4 erst richtig an zu ziehen.

Kommentar von MancheAntwort ,

Au weia.... "daCypher" scheint ein echter Fachmann zu sein.... Lach

Kommentar von daCypher ,

Dann sag mal, was so falsch an meiner Antwort ist. Ich bin zwar kein gelernter Mechatroniker, aber ich denke mal 300.000km Fahrerfahrung mit verschiedenen Autos und ein bisschen Feingefühl sollten ausreichen, um den einen oder anderen Tipp geben zu können.

Kommentar von franneck1989 ,

Wieso sollte das auf die ZKD gehen? Deine Theorie kann auch schon nicht stimmen, da das maximale Drehmoment bei einem Benzinmotor i.d.R. im Bereich weit über 2000 ü/min liegt.

Antwort
von catweasel66, 63

du schaltest bei einem benziner bei erreichen von 2000 u/min in den nächst höheren gang...hab ich das richtig verstanden?

Antwort
von Rosswurscht, 43

Schreibmal paar Zahlen. wann dreht er wie hoch.

Also wie hoch im 5. bei 100kmh

wie hoch bei 30 im 2. Gang

usw.

Antwort
von Hancook2102, 67

Ein anderes Auto. Das ist normal

Antwort
von KalofReschtus, 45

Auch das Tempo? Dann gibst du einfach Vollgas XD  Wenns nur die Drehzahl ist, könnts die Kupplung sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten