PONS, Google Übersetzer oder was anderes?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

PONS ist vorwiegend ein Online-WÖRTERBUCH.  Der Pons-Übersetzer prompt  ist kaum besser als GoogleTranslate( der Google-"Übersetzer" ist bekannt als "Trottel") , weil er unfähig ist, Sätze oder gar Texte korrekt und angemessen zu übersetzen.

Also:

Wenn Du WÖRTER übersetzen willst, nimm Pons.com oder dict.cc oder ein gedrucktes Wörterbuch der Preisklasse ab 20 Euro.

Wenn Du ganze Sätze oder TEXTE übersetzen willst, kann Dir nur EIN MENSCH helfen, der das Übersetzen gelernt / studiert hat.  Online-"Übersetzer" sind ausnahmslos schlecht programmierte Maschinen  und produzieren nur SCHROTT oder unfreiwillig komischen Schwachsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

    Hallo,

    der beste Übersetzer ist immer noch der aus Fleisch und Blut - also
der Mensch - denn der Babelfisch (engl. Babel Fish), das fiktive
Lebewesen aus dem

    Roman Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams, das man sich ins Ohr einführt und dem Träger ein Verständnis aller gesprochenen Sprachen

    ermöglicht, ist noch nicht entdeckt und/oder erfunden.

    Und der populäre Internet-Übersetzungsdienst Babel Fish, der nach
diesem Vorbild benannt wurde, reicht - wie andere online Übersetzer –
bei weitem nicht an

    sein Vorbild heran.

    Es gibt keine guten online Text- bzw. Satz-Übersetzer, Text- bzw.
Satz-Übersetzer-Apps, Text- bzw. Satz-Übersetzer-Programme usw., weil:

 - Sprache lebendig ist und sich ändert

 - die meisten Wörter mehr als eine Bedeutung haben

 - Wörter je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben.

 - maschinelle Übersetzer i.d.R. die am häufigsten vorkommende Übersetzung eines Wortes verwenden

 - maschinelle Übersetzer nicht zwischen den Zeilen lesen können

 - maschinelle Übersetzer weder die Grammatik

 - noch die unterschiedliche Satzstellung im Deutschen und in der Fremdsprache berücksichtigen.

    Deshalb können maschinelle Übersetzungen höchstens als Gerüst für
eine Übersetzung dienen und müssen immer sorgfältig nachgebessert
werden.

    Meist geht es schneller, Übersetzungen gleich mit Hilfe eines guten Wörterbuches (Langenscheidt, Pons, Collins, etc.)

    oder mit online-Wörterbüchern (pons.com, dict.cc, leo.org, etc.) selbst zu machen. Das setzt aber natürlich ein gewisses Maß an

    Grundkenntnissen in der jeweiligen Sprache voraus.

    :-) AstridDerPu

    PS: Übersetzer aus Fleisch und Blut findest du über die Gelben Seiten ,

    beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. ( bdue.de ) und

    beim Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ) (literaturuebersetzer.de)

    und online bei proz.com, Translator´s Café und TraduGuide (da findet man auch die, die weder in den

    Gelben Seiten noch im BdÜ sein wollen und/oder nicht in Deutschland sind)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutze immer PONS. Meine Englisch Lehrerin mochte das auch mehr ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
11.09.2016, 14:14

Die Englisch-Lehrerin hat bestimmt das Wörterbuch von Pons (www.pons.com) empfohlen, aber sicher nicht Prompt, den Textübersetzer von Pons.

3

Hier muss man euch einen Zahn ziehen: Es gibt keinen einzigen guten Textübersetzer, ganz egal wie sie heißen. Der Text-Übersetzer von Pons ist auch nur minimal besser als Google-Übersetzer.

Auch für einzelne Wörter sollte man Google-Übersetzer nicht verwenden, sondern gleich zu einem professionellen Wörterbuch wie www.pons.com greifen. Dort kann man auch ersehen, in welchem Zusammenhang Wörter verwendet werden können.
Solltest du einmal ein Wort bei Pons nicht finden, dann kann man auch bei www.dict.cc oder www.leo.org nachschlagen.
Jeder Sprachlehrer wird dir aber sagen, dass Pons hier die erste Wahl sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LolleFee
11.09.2016, 14:14

Daumen hoch!

2

Kommt darauf an für welche Sprache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
12.09.2016, 13:37

Nein, darauf kommt es nicht an. Die Maschinen-Übelsetzer sind rundherum unfähig.

1

Also Lehrer bekommen ja immer nen Anfall, wenn man Google Übersetzer benutzt, aber ich mach es trotzdem. Allerdings (!) nur, wenn ich mindestens eine ungefähre Vorstellung habe, wie es heißt. Für Sätze übersetze ich nie per Internet, weil ich meinem Sprachgefühl weit genug über den Weg traue, gescheite Sätze zu bilden.

Für einzelne Wörter nehme ich einfach IMMER Google, weil es einfach schneller geht und ich in beide Richtungen schnell Synonyme bekomme.

(hatte übrigens noch nie Probleme, dass Worte oder Sätze nicht stimmen, die ich mit Google erarbeitet habe)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
11.09.2016, 14:19

Benutze in Zukunft für einzelne Wörter gleich ein professionelles Wörterbuch wie www.pons.com und du wirst sehen, dass die Ergebnisse weit besser sind.

3
Kommentar von languagewizard
13.09.2016, 22:50

Du meinst sicher: habe übrigens noch nie bemerkt, dass Worte oder Sätze nicht stimmen, die ich mit Google erarbeitet habe. Wenn du wirklich so gut Englisch kannst, arbeitest du nicht mit Google.

1

Es gibt KEINEN guten Online-Maschinenübersetzer.

Sie produzieren lediglich unterschiedlich lang anhaltende Lachsalven.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sätze, die von Googgle übersetzer übersetzt wurden, muss man meistens nocheinmal überarbeiten oder den Satzbau ändern. PONS ist daher die bessere Wahl.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
11.09.2016, 14:16

Auch der Textübersetzer von PONS taugt nicht viel. Das liegt schon in der Natur der Sache.
Pons hat allerdings ein sehr gutes Wörterbuch: www.pons.com

2