Partnerzwergkaninchen gestorben. Was nun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

auch Kaninchen trauern und da sie sich ungefähr 2-3 Wochen lang erinnern können (ich behaupte aber aufgrund von eigenen Erfahrungen aber länger), trauern sie auch für diese Zeit. Hinzu kommt das ein Kaninchen dessen einziger Partner verstorben ist, ja auch niemandem mehr zum putzen, kuscheln und warnen hat; darunter leided es dann zusätzlich.

Hat man nurnoch 1 Kaninchen dann gibt es folgende 3 Möglichkeiten:

  1. Man besorgt einen (passenden) neuen Partner
  2. Man gibt das Tier ab
  3. Man qält es in Einzelhaltung

Ersteres wäre am besten für das Tier ;) Letzteres sehr verantwortungslos! -.-

Kriterien für einen neuen Artgenossen:

  • (Da Du ein Männchen hast:) Du kannst ein Weibchen oder kastr. Männchen holen
  • Es sollte in etwa gleich alt sein, max. 2-3 Jahre Altersunterschied, mind. 16 Wochen alt

Du müsstest die beiden vernünftig zusammen bringen, also Vergesellschaften! (Auf keinen fall einfach zusammen setzen oder Käfig- an- Käfig)

Bitte beachte aber, da ich "Käfig" lese:
Käfighaltung ist Tierquälerei weil sie sich darin nicht ausreichend bewegen können. Kaninchen brauchen in Innenhaltung mind. 2qm je Tier + täglich Auslauf und in Außenhaltung mind. 3qm je Tier. Falls Deine Kaninchen 9 Jahre in einem Käfig lebten und doch bisher schon relativ alt sind, ist das kein anzeichen dafür das sie nicht an Platzmangel leiden. Wobei Kaninchen die es tun sich meist irgendwann bekämpfen, am Gitter nagen, den Halter angreifen oder sonstiges aggressives Verhalten zeigen...

Wie eine Vergesellschaftung geht, und alles weitere über Kaninchen, findest Du hier:

Grüße^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du weißt das es Gruppentiere sind dann beantwortest du dir diese Frage gerade selbst. Natürlich sucht er sie noch, vergisst sie aber wenn er ne neue Partnerin bekommt am besten was in seinem Alter. Also mach dich auf die suche nach der neuen passenden Partnerin. Dann kommst auch du auf andere gedanken. Viel Glück euch zwei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde im nächsten Tierheim anrufen und dort nachfragen, ob sie ein Kaninchen ein einem ähnlichen Alter abzugeben haben. Die helfen dir dort auch mit der Vergesellschaftung.

Da im Tierheim meistens einige Tiere sind und die auch das Kaninchen wieder nehmen würden, wenn die Vergesellschaftung nicht klappt. Sonst hat man nachher zwei Kaninchen in zwei Käfigen, die wiederum einen Partner brauchen. Ruf dort mal an und frag nach ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi du,

ja, es braucht unbedingt einen neuen Partner! Such nach einem Weibchen oder einem kastrierten Männchen 6 Jahre aufwärts in Tierheimen oder auf Tierschutzseiten im Netz.

Da du noch keine Vergesellschaftung durchgemacht hast, lies dir diese Seiten durch:

- www.diebrain.de

- www.sweetrabbits.de

- www.kaninchenwiese.de

Dort wird das richtige Vorgehen erklärt und es werden Tipps gegeben, damit auch der richtige Partner gewählt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man sich selbst gut drum kümmert, kann man das verbliebene Kaninchen gut alleine weiter halten, da es sich evtl. in dem Alter auch nicht mehr gut an ein neues Tier gewöhnen würde und es dann immer zu Stress und Beissereien kommen könnte, es das neue Tier immer weg zubeissen versuchen würde aus seinem Revier und da es nicht so gut wäre, wenn das neue Tier auch im Alter dann so unterschiedlich wäre. Wenn es viel Auslauf und Liebe und Zuwendung bekommt, kann das verbliebene Tier alleine weiter gehalten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich musste das Selbe durchmachen, zweimal.. Die beste Möglichkeit wäre wohl, da zu sein und es mit einem weiteren Kaninchen zu versuchen (auch wenn dein hase unersetzbar ist) :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung