Frage von MonaCo123, 92

Nachtvogel zerstört Dämmung - wie vertreiben?

Hallo! Ich bin ein großer Tierfreund, das möchte ich vorausschicken ... nun haben wir aber ein Problem bei unserem Umbau. Das Haus ist im Moment nicht verputzt, sondern am oberen Stock (in Holzriegelbauweise) sind zur Zeit Putzträgerplatten (aus Holzfasern) angebracht. Seit dem Sommer ist das so und bisher gab es auch keine Probleme, aber seit der letzten Woche scheinen sich dort die Vögel sehr wohl zu fühlen. Untertags sind die Meisen an der Fassade picken kleine Löcher hinein und verstecken sich unter den Dachbalken ... und nun ist uns aufgefallen, dass auch über Nacht immer einiges an abgerupftem Material ums Haus herum liegt, dazu ziemlich große, helle (weiße) Flaumfedern, wie von einem Huhn oder so. Nun vermuten wir, dass sich vielleicht ein Nachtvogel an unserer Putzträgerplatte und den Mineralfasern zu schaffen macht (auch im unteren Bereich der Mauer, ca. 1,5 m über dem Boden).

Wenn das so weiter geht, wie letzte Woche, dann sind in ein paar Wochen (bis verputzt wird) größere Schäden zu befürchten.

Was kann man da tun?

Antwort
von willimatt, 70

Dauerhafte Lösung: Nach Vorschrift verputzen, d.h. mit Armierungsgewebe und darüber mit Panzergewebe. Auf dieser dicken Armierung kann dann entweder ein Strukturputz oder ein Anstrich ausgeführt werden.

Übrigens - auf lockerem Material bzw. gelockertem Material kann man nicht putzen, das müsste erst einmal mit Grundierung verfestigt und beigeputzt bzw. beigespachtelt werden.

Antwort
von 2terziegenpeter, 72

Biete den Vögeln eine Alternative an, z. B. einen Nistkasten und Nistmaterial. Du hast geschrieben, dass es sich um einen "Nachtvogel" handelt. Also vermute ich hinter diesem Begriff jetzt mal eine Eule. Da gibt es ganz viele verschiedene Arten und viele von ihnen benötigen einen anderen Nistkasten als der Nachbar. Aber ich kenne keine Eule die jetzt im November brütet. Deshalb tippe ich eher auf einen Marder oder einen Waschbären. Möglicherweise hat der Marder dort einen Vogel verputzt und ein paar Federn liegen gelassen. Oder hast du gesehen, wie der "Nachtvogel" sich an der Dämmung bedient? Wenn die Meisen dort am hellen Tag herum picken, kannst du sie mit Futter weg locken. Richte ein dauerhaftes Futterhäuschen ein und biete ihnen Sonnenblumenkerne an. Sie lieben diese Kerne und werden sich schon bald nicht mehr für die Dämmung interessieren.

Kommentar von MonaCo123 ,

Wir sind nun fest der Meinung, dass es ein Waldkauz ist. Heute morgen lagen schon wieder 2 Flaumfedern da, habe sie mit dem Bestimmungsbuch verglichen und tippe auf Waldkauz. Eigentlich finde ich es ja total toll, dass so ein Vogel bei uns im Garten ist! Aber man hört ihn auch öfter rufen ... wir wohnen direkt am Waldesrand.

Haben nun Alufolienstreifen aufgehängt, die im Wind wehen und leicht rascheln. Ob es was nützt, schauen wir mal. :-)

Kommentar von 2terziegenpeter ,

Alustreifen finde ich gut. Vielleicht wird das den Vogel wirklich abschrecken. Man könnte auch Weihnachtsbaumschuck nehmen. Möglicherweise hilft ein Glöckchen :-) 

Antwort
von DerHighlander1, 92

Vielleicht kriegst du sie mit der Schreckschuss pistole vertrieben wenn du sie damit nachts aufschreckst. die kriegst du schon unter 100€ und ohne Waffenschein und verschießen nur Gase.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Nachbran wirds auch hübsch verschrecken und man darf dann mit einem Polizeibesuch rechnen. Zumindest hoffe ich, daß jeder Mensch mit Verstand, der nachts Schüsse hört, sofort die Polizei ruft.

Kommentar von MonaCo123 ,

Ich glaube, mein Vater hätte sogar eine Schreckschusspistole ... aber da Wachen dann ja auch die Nachbarn auf von dem Lärm ... und ich denke mir, da müsste man dann schon mehrmals in der Nacht schießen, damit das was wirkt und eigentlich möchten wir ja schlafen. ;-)

Antwort
von eltenjohn, 70

wenn es nur ein paar Wochen dauert, bis verputzt wird, kann man eine Baufolie über diesen Bereichen festtackern.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, aber man kann nicht die Vögel mit eintackern ;).

Kommentar von altgenug60 ,

Kann man schon. Ist aber erstens grausam und wird zweitens nach einer Weile ziemlich infernalisch stinken. Und bei Holzbauweise kann dieser Gestank durchaus ein paar Räume unbewohnbar machen.

Kommentar von eltenjohn ,

darf ich auch mal was sagen?

Antwort
von Bitterkraut, 61

Wende dich an die untere Naturschutzbehörde, deiner Region/Kommune Die sollen sich das angucken. Die sind zwar nicht für den Schutz deiner Fassade zuständig, aber für den Schutz von Nachtvögeln. Wenn du das erwähnst, schicken sie jemanden, der sich das anschaut, auf im Hinblick auf die weiteren Bauarbeiten. Diese Leute können dir vermutlich auch sagen, wie du die Vögel einstweilen vergrämen kannst. Sag, daß du dem Vogel nicht schaden willst, daß die Bauarbeiten aber auch nicht warten, bis er wieder auszieht. Dann gehts schneller ;).

Kommentar von pharao1961 ,

Genau! Und die untersagen dann den Weiterbau, weil sich das Tier dort wohlfühlt. :-)

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, das tun sie nicht, keine Sorge. Es ist ja kein Nest, nur ein Unterschlupf, ein Tagquartier. Das kann sich der Vogel auch woanders suchen. Bei einem Nest mit Eiern oder Küken wär ich mir da aber auch nciht sicher.

Antwort
von pharao1961, 22

Katze kaufen.

Kommentar von MonaCo123 ,

Haben wir schon :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community