Frage von Mampferchen, 110

Mutter will Katze abgeben?

Hallo Leute ich weine schon die ganze Zeit meine Mutter will meine Katze abgeben weil sie bald ein Kind bekommt und meine Katze bedeutet mir so viel was kann ich dagegen tun? :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze, 42

Hallo Mampferchen,

nach dem ich jetzt mal deine Fragen angeschaut habe weiß ich grade nicht, wo ich Anfangen soll o.O

1: Eure Katze hat in die Badewanne Uriniert. Sie wird jetzt also Geschlechtsreif. Ihr solltet sie schnellst Möglich KASTRIEREN lassen !

2: Die Katze ist offenbar gerade rollig ? Das heißt sie ist Paarungsbereit und lockt mit rufen und treteln Kater an. Das wird paar Tage anhalten. Danach bitte kastrieren lassen !

3: Das deine Mutter, auf Grund dieser Probleme, jetzt die Katze weg haben will, weil auch noch ein Baby unterwegs ist, kann ich zwar verstehen, ist aber absolut FALSCH !!

Rede mal mit deiner Mom. Es kann doch nicht sein, das die Katze für etwas Bestraft wird, wo für sie nichts kann. Wenn die Katze kastriert ist, hört auch das Urinieren auf. Lasst die Katze noch auf Blasenentzündung testen, aber ich gehe davon aus, das sie markiert.

Und eine Katze weg geben, nur weil ein Baby kommt, ist Quatsch. Ihr habt Verantwortung für die Katze übernommen, deine Mom gibt ja auch nicht einfach euch weg, wenn irgendwas ist. o.O

Die Katze wußte schon vor euch, das eure Mom Schwanger ist, da eure mom durch die Hormonumstellung ihren Geruch verändert hat.

Manche Katzen werden dann kratzig und wissen nicht damit um zu gehen und sind die ersten paar SSW am durchdrehen. Aber andere werden, meist Abends, kuschelig, schnurren viel und weichen einem nicht mehr von der Seite. Wichtig ist, das man mit der Katze weiter so umgehst wie auch vor der Schwangerschaft. Stoßt sie also nicht weg, sondern binde sie mit ein.Lasst die Katze teil haben, wenn das Baby im Bauch tanzt. Das kann so lustig sein für Mensch und Katze. Macht die Katze mit den kommenden Babygerüchen früh genug vertraut...mal am Babyöl schnuffeln lassen, die Wiege, den Kinderwagen, das ganze Zimmer an schauen und beschnuppern lassen. Dann hat die Katze auch nicht das Gefühl, wenn der Zwerg da ist, vernachlässigt zu werden. Und die Katze kann schon werend der Schwangerschaft eine gewisse Bindung aufbauen. Und es gibt nichts schöneres, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen können und sich gut verstehen !

Alles Gute

LG

Kommentar von Mampferchen ,

Danke Danke für diese lange Antwort Ich werde es meiner Mutter vorlesen und mit ihr noch sprechen :)

Kommentar von maxi6 ,

Eine super gute Antwort!

Kommentar von NaniW ,

Danke maxi6 :-)

Antwort
von lyka01, 32

Ein Kind ist doch aber kein Grund eine Katze wegzugeben. Da ist ehr die Frage warum sie das tun möchte. Hast du dich um die Katze gekümmert sprich regelmäßiges reinigen der Toilette, füttern, beschäftigen oder bleibt das meist an deiner Mutter kleben? Dann kann ich sie verstehen.

Kommentar von Mampferchen ,

Manchmal macht es meine Mutter manchmal ich aber am meisten mache ich es :(

Kommentar von lyka01 ,

Ist die Katze denn ein Wildfang? Hat sie Angst vor Allergien? Deine Mutter muss dir doch einen Grund genannt haben wieso sie das tun will.

Wir haben hier auch ein Baby und 2 größere Kinder und haben dazu 4 Katzen im Haus und 2 Hunde. Da gibt es keine Probleme.

Antwort
von Healzlolrofl, 38

Naja, es gibt viele Aspekte warum eine Katze schlecht ist für Neugeborene. In der Regel passiert aber nichts. Vielleicht überreagiert deine Mama. Red doch nochmal normal mit ihr und frage sie nach den Hintergründen.

Antwort
von paranomaly, 35

Sag zu ihr einfach dass die Katze auch ein Lebewesen ist und nicht irgendein Ding dass man beliebig weggeben kann. Oder ist in ihren Augen die Katze etwas weniger wert? Wahrscheinlich ist die Katze ihr weniger wichtig als dir.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 17

eigentlich sind kind und katze etwas was durchaus zusammen geht.

wovor hat sie denn angst dass die katze wegsoll?

Kommentar von Mampferchen ,

das die Katze das Kind nachts anspringt und zerkratzt

Kommentar von palusa ,

wenn das verhältnis zwischen kind und katze okay ist passiert das nicht

ansonsten jetzt schon die tür zum zukünftigen kinder-schlafzimmer schließen und geschlossen halten. die katze betritt es einfach gar nicht mehr.

das sollte jetzt schon geschehen damit die katze das unangenehme erlebnis "revier schrumpft" nicht mit der ankunft des kindes in verbindung bringt

Kommentar von melinaschneid ,

dann mache man einfach die Tür zum Kinderzimmer zu. Sowas sind nur dumme ausreden.

Antwort
von beangato, 42

Rede noch mal in Ruhe mit Deiner Mutter.

Als mein jüngstes Kind ein Baby war, hatte meine Mutter auch eine Katze. Mein Kind lag immer auf einer Decke auf dem Fußboden. Die Katze schnüffelte nur einmal am Kopf meines Kindes, dann war das Thema erledigt. Die Katze hat meinem Kind nie was getan.

Am lustigsten allerdings war das Verhalten der Katze, als mein Kind dann krabbeln konnte und die Decke weg war. Noch ca. 1/2 Jahr lang betrat sie den Fleck, wo die die Decke lag, nicht. Sie lief immer drum herum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten