Muss man sich beschneiden lassen wenn man zum Islam konvertiert?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gibt im Koran, der "heiligen Schrift des Islam", nach meiner Kenntnis keine Anweisung männliche Kinder zu beschneiden. - Das allein sollte dir schon Antwort genug auf deine Frage sein.

Der Missbrauch männliche Kinder trotzdem zu beschneiden, kommt aus der jüdischen Tradition. Gemäß Thora und Bibel (AT) sollen deren männliche Nachfahren am 8. Tage nach der Geburt beschnitten werden, als sichtbares Zeichen des Bundes, welchen Gott mit dem Volk Israel eingegangen ist. - Siehe hierzu auch die Bibel, AT, 1. Mose 17 ab Vers 10. 

Falls man dies überhaupt als Rechtfertigung für die sexuelle "Verstümmelung" von unmündigen Kindern anerkennen will, so ist doch festzustellen, dass Gott diese Anordnung zwar dem Volk Israel auferlegt hat, nicht jedoch den Muslimen.

Auch in dieser Nachahmung zeigt sich meines Erachtens einmal mehr, wie Mohammed und seine Genossen die Inhalte und Regeln des Juden- und Christentums adaptiert, kopiert, verändert und in ihrem Sinne eine neue religiöse Lehre entwickelt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insbesondere muss man sich bei vielen islamischen Richtungen seine Denk- und Handlungsfreiheit beschneiden lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Man sollte sich zwar beschneiden lassen, jedoch kannst du auch ohne Bechneidung moslem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selam aleykum 

Ja es ist eine Pflicht, da du aber Kovertiert bist kannst du dir mal diesen Text durchlesen.

Die Beschneidung soll im Neugeborenen Alter, z.B. am 7. Lebenstag, oder später bis zur Geschlechtsreife vollzogen werden. Ist dieser Zeitpunkt überschritten, bzw. erfolgt der Übertritt zum Islam nach der Geschlechtsreife, entfällt die Pflicht. Der empfohlene Charakter dieser Tradition bleibt nichtsdestotrotz bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hummel3
09.09.2016, 08:10

Von welchem "Weisen" hast du denn diese angebliche Rechtsverordnung? Anders gefragt, was ist die Quelle deiner Meldung?

1
Kommentar von MaxBaron
09.09.2016, 21:47

"Es gibt im Koran, der "heiligen Schrift des Islam", nach meiner Kenntnis keine Anweisung männliche Kinder zu beschneiden. - Das allein sollte dir schon Antwort genug auf deine Frage sein"

Gibt es nach meinen Erkenntnissen auch nicht aber der Islam ist nichtnur Koran sondern Koran und die Sunna des Propheten (saws).

Der Prophet (saws) hat gesagt:

"Fünf Dinge gehören zur menschlichen Natur:
1) die Beschneidung
2) das Rasieren der Schamhaare
3) das Nägelschneiden
4) das Entfernen der Achselhöhlenhaare
und 5) das Schneiden des Schnurrbartes." <<
(Bukhârî und Muslim)

Sure 8 Vers 20. O die ihr glaubt, GEHORCHT ALLAH und Seinem Gesandten, und kehrt euch nicht von ihm ab, wo ihr doch hört.

Außerdem bietet die Beschneidung viele Vorteile.

Vorteile aus Medizinischer sicht: Ein Vorteil bietet die nach der Beschneidung einfacher durchzuführende Reinigung des Gliedes. Weitere Gründe, sind die Verringerung der Gefahr von Entzündungen der ableitenden Harnwege und von durch Geschlechtsverkehr übertragenen Krankheiten.

Warum mischt du dich den so in das Thema Beschneidung im Islam ein ?

0

nein muss man nicht, denn die gründe dieser vorsätzlichen köperverletzung sind heute nicht mehr gegeben.........:)

zudem, WARUM willst du in eine menschenverachtende religion wechseln?........doch nicht etwa wegen dem märchen der 72 jungfrauen?..............*g*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jesusch
09.09.2016, 10:50

Menschenverachtende Religion? Bete weiter deine Kühe an

1
Kommentar von SheikhAlKurdi
09.09.2016, 16:32

Du hast wohl auch nichts besseres zu tun, als nur gegen den Islam zu hetzen. Die Gründe sind sehr wohl gegeben, auch wenn es dir vielleicht nicht gefallen mag. Der Islam ist nicht menschenverachtend und auch das mit den 72 Jungfrauen ist kein Märchen. Ich wüsste nur zu gerne, woher der Hass gegen den Islam kommt.

0

Servus Torben9,

Ob es eine Pflicht ist oder nicht ist, umstritten.

Eine Pflicht zum Konvertieren ist es aber auf keinen Fall, siehe hier: http://www.fragenzumislam.de/?p=122

Ich persönlich würde aus medizinischen Gründen davon abraten - da auch die Beschneidung von manchen Rechtsschulen nicht als Pflicht gesehen wird, würde ich mich daran halten.

Eine Vorhaut hat zahlreiche Vorteile, sowohl in sexueller als auch in gesundheitlicher Hinsicht. :)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst aber musst nicht, da du zu alt bist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin ich hier der Einzige, der sich zuerst einmal fragt, warum bitte man zum Islam konvertieren sollte?

Zur Frage: Soviel ich weiß, muss man es nicht, sollte es aber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tige8822
09.09.2016, 09:55

das kann doch jeder selber entscheiden welcher Religion er angehören möchte dazu muss er nicht dich fragen.

0
Kommentar von Jesusch
09.09.2016, 10:51

Was ist daran komisch zum Islam zu konvertieren?

0

Keiner kann dich zwingen, das zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von n67ar
09.09.2016, 08:11

Keiner zwingt den ja auch

0
Kommentar von Tige8822
09.09.2016, 09:54

tut doch auch niemand??

0
Kommentar von Jesusch
09.09.2016, 10:51

Im Islam gibt es keinen zwang

0

Ohne Beschneiden, kein richtiger Moslem, ist so bleibt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?