Frage von christl10, 41

Muss ich wirklich die Erde austauschen wenn meine Thujas einen Pilz haben und ich stattdessen nun andere Pflanzen nehmen möchte?

Meine Thujas an meiner Terrasse sind fast braun vom Pilz. Nun möchte ich die Thujas entfernen und evtl Kirschlorbeeren pflanzen. Muss ich die Erde austauschen, damit der Pilz nicht auch noch den Kirschlorbeer angreift oder ist der Pilz dem Kirschlorbeer egal?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von juergenkrosta, 14

Hallo,

nein, du musst die Erde nicht austauschen. Wenn ich dir aber einen Tipp geben darf:  lass das mit dem Kirschlorbeer und nehm stattdessen z.B. Eiben. Die sind auch immergrün, wachsen sehr dicht und sind  unempfindlich gegen Pilze und Erkrankungen, wie sie die Thujen bekommen.

Der Kirschlorbeer ist bei strengem Frost nicht winterhart und erfriert schnell. Auch bei längeren Frostperioden wird über die immergrünen Blätter viel Waser verdunstet und die Pflanze vertrocknet dann. Mit Kirschlorbeer wirst Du dauerhaft keinen Spaß haben.

LG  Jürgen

Antwort
von Blumenacker, 17

Man muß die Erde nicht austauschen.
Thuja und Kirschlorbeere gehören unterschiedlichen Pflanzenfamilien an. Für jede Pflanzenfamilie gibt es Familienspezifische Schaderreger, die in der Regel Pflanzen außerhalb ihrer Wirtspflanzen (Familien) nicht schädigen können. Ihr könnt den Kirschlobeer ruhigen Gewissens nachpflanzen.

Es gibt auch nichtparasitäre Ursachen, die eine Thujabräune begünstigen, wie Staunässe oder zu trockener Boden. Aber darauf kann man ja achten.

Antwort
von juergenkrosta, 9

danke für das Kompliment  :-)

LG  Jürgen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten