Frage von JaNeinOderVillt, 117

Muss ich die Einführungsphase (also die 10.Klasse) da dann auch nochmal machen oder kom ich direkt in die 11.?

Gehe ja in die 10. einer Realschule (NRW) und bin mir ja,wegen meinem jetzt schon schlechten Gefühl was die ZAP/s angeht, ziemlich sicher, dass ich die 10.Klasse im Jahr 2016/2017 freiwillig wiederhole. Bin sowieso immer die jüngste und soo schlimm wirds schon nicht also ich mein ich will ja die Quali... Hab mich bereits wieder auf einer anderen Realschule angemeldet.Aber ich überleg jetzt vielleicht lieber auf eine Gesamtschule zu gehen,wegen meinen Freunden die eigentlich ziemlich sicher die Quali bekommen,also die meisten. Wenn ich ja jetzt freiwillig die 10. wiederhole sind sie dann zwar ,da sie ja von Realschule zum Gymnasium gehen, auch nochmal in der 10. aber in der Einführungsphase. Wenn ich dann später in der Einführungsphase wäre, wären sie ja schon in der 11. also fest in der Oberstufe und genau dann möchte ich eben auch da sein. Deswegen jetzt meine Frage und mein Plan xd : Also die,die ja seit der 5. auf eine Gesamtschule gehen,machen ja manchmal direkt weiter da ihr Abi und manche wechseln aufs Gymnasium. Aber brauchen sie denn nach der normalen 10. Klasse trotzdem eine Einführungsphase ,wie wir vorherigen Realschüler , oder gehen sie direkt in die 11. wie die, die schon immer zum Gymnasium gingen? Denn ich würd es nämlich so machen, dass ich halt freiwillig die 10. auf einer Gesamtschule wiederhole,dann direkt in die 11. komme und dann haben die anderen die Einführungsphase geschafft und dann würd ich eben nach ein zwei Monaten zu ihnen aufs Gymnasium wechseln. (Natürlich wenn mein Durchschnitt besser ist..) Oder gäbe es da bei diesem Schulwechsel Probleme zwischen also mit den Lehrern oderso? Müsstet mich ,wenn es geht , generell etwas mehr über Gesamtschulen informieren. Also klar ,auch da hat jede Schule ihr eigenes Programm usw.. aber was machen die meisten denn zb anstelle der ZAPs in der 10.? DANKE ;) xd :)

Antwort
von katharinaweyers, 63

Soweit ich weiß, ist das davon abhängig, wie viele Jahre die Schule bis zum Abitur braucht - also ob G8 oder G9 vorliegt.

Bei Gymnasien haben viele von G9 (also Abitur nach der 13. Klasse) auf G8 (Abitur nach der 12.Klasse) umgestellt. Möchte man nun von der Realschule auf ein Gymnasium mit G8 wechseln, musst du die 10. Klasse noch einmal wiederholen. Bei G9 kommst du direkt in die 11. Klasse, weil dann erst dort die Einführungsphase + Oberstufe stattfindet.

Gesamtschulen haben eigentlich nur G9 im Angebot (die Schulen waren von der Änderung meines Wissens nach nicht betroffen), was bedeutet, dass du ohne eine Stufe zu wiederholen, weitermachen kannst.

Beim Wechsel von der Gesamtschule auf das Gymnasium musst du halt auch gucken, ob genauso viele Jahre bis zum Abitur liegen. Wenn ja, ist der Wechsel an sich kein Problem. Wenn nein, musst du auf dem Gymnasium die 10.Klasse wiederholen.

Ich war von Anfang an auf einem Gymnasium mit G8 und in der 10.Klasse kamen nur Realschüler zu uns, während bei meiner ganzen Schullaufbahn keiner von der Gesamtschule gewechselt ist. Ich glaube, dass du dann auch einen spezifischen Grund fürs Wechseln angeben musst, da es wegen des Erwerbs des Abiturs nicht sein kann (schließlich bekommt man das an der Gesamtschule auch). Und Freunde stellen da auch keinen relevanten Wechselgrund dar.

Kommentar von JaNeinOderVillt ,

achja stimmt .. Also oke Moment,ich nehm mal an alle legen G8 vor und machen ja somit 2016/2017 die 10. nochmal also die Einführungsphase. Und ich mach währrenddessen freiwillig nochmal die 10. auf einer Gesamtschule und fange später für ein zwei Monate mit G9 also mit der 11. als Einführungsphase an. Kann ich dann aber also wechseln und dann auch zu G8 aufs Gymnasium wechseln und dann mit ihnen in die 11.? Weil das wär doch irgendwie ne Art Argument also Grund,indem ich dann sage,dass ich die 10. ja sonst nochmal zum 3 mal auf der Gesamtschule selbst nur halt als Einführungsphase machen müsste..

Kommentar von katharinaweyers ,

Du  musst ein Jahr die Einführungsphase machen, die auch den Beginn der Oberstufe markiert. Bei G8 liegt das in der 10.Klasse, bei G9 in der 11. Klasse. Machst du also auf einer Gesamtschule mit G9 die 10. Klasse ist das nicht die Einführungsphase. Bei einem Wechsel aufs Gymnasium wirst du dementsprechend in die Einführungsphase (bei G8 in die 10.Klasse, bei G9 in die 11. Klasse) versetzt.

Wichtig ist aber, dass du die Einführungsphase abgeschlossen hast. Machst du nur ein halbes Jahr die Einführungsphase und willst dann auf eine Schulform mit G8 wechseln, funktioniert das nicht.

Kommentar von JaNeinOderVillt ,

oder Moment : Wenn sie alle wie gesagt G8 vorliegen haben und ich die 10. jetzt freiwillig auf einer anderen Realschule wiederhole und später dann G9 vorlege ... kommen wir dann alle gleichzeitig in die 11. ...?

Kommentar von katharinaweyers ,

Was auf der Realschule passiert, ist in diesem Fall unwichtig.Ob du die 10.Klasse bei einer Realschule wiederholst (egal ob auf der gleichen oder einer anderen) ist nur eine Wiederholung. Das macht keinen Unterschied im Vergleich zu demjenigen, der die 5.Klasse wiederholt. Beides dauert ein Jahr länger, bis man fertig wird.

Wechselst du von der Realschule auf eine Gesamtschule mit G9, kommst du dann in die Einführungsphase, die in der 11. Klasse stattfindet. Gleichzeitig kommst du mit deinen Freunden nur dann in die 11. Klasse, wenn auch diese wiederholen.

Wenn du im Verlauf der Oberstufe dann noch von G9 auf G8 wechseln willst, wirst du ein Jahr zurückgestuft.

Kommentar von JaNeinOderVillt ,

ich mein das anders... Ist jetzt vielleicht etwas viel verlangt weil man sich ja nicht kennt,aber kann ich dir vielleicht meine Nummer geben und du schreibst mich kurz an und dann schick ich dir ne Aufnahme wie ichs meine? ^^

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Gymnasium & Schule, 42

Du musst immer die Einführungphase machen, egal ob das nun an einem Gymansium Klasse 10, an einer Gesamtschule oder an einem Berufsgymnasium Klasse 11 ist.

Vor einer Wiederholung der Klasse 10 auf einer IGS kann ich nur warnen, da das dort ein ganz anderes Schulsystem ist. Dort brauchst Du mindestens 3 Erweiterungskurse mit mind. "befr.". Mit diesen Kursen fängt man aber nicht erst in der 10. an. Ob die E-Kurse dem Niveau der Realschule entsprechen ist eher fraglich. Vermutlich sind sie anspruchsvoller !!!

Dann könntest Du vielleicht noch besser auf einer 10b auf einer Hauptschule wiederholen ?

So oder so brauchst Du also noch 4 Jahre bis zum Abitur.

Alternativ kannst Du auch über den beruflichen Weg gehen. Dort brauchst Du ohne Q-Vermerk auch nur 4 Jahre bis zum Vollabitur, hättest aber noch eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Du kannst z.B. eine 3jährige Schule besuchen, die zur Fachhochschulreife und einer abgeschlossenen Berufsausbildung führt und danach das Abitur über FOS13 (geht in NRW nur mit Berufsausbildung !) machen.

Es geht auch, wenn Du zuerst eine 2jährige (schulische Berufsausbildung) z.B. zum Sozialassistenten und danach Abitur über FOS12b + FOS13 machst, bzw. nach der Berufsausbildung über ein Weiterbildungskolleg.

Weiterbildungskolleg ist wohl der sicherste Weg zum Abitur, dauert aber ein Jahr länger. Du bekommst dort allerdings elternunabhängige Förderung. Über FOS hättest Du zweimal stressige Abschlussprüfungen !

Also, jetzt gut planen und die richtigen Weichen stellen !

Kommentar von JaNeinOderVillt ,

wenn meine Freunde aber jetzt 2016/2017 alle G8 (Einführungsphase Klasse 10.) machen und ich die 10. nur freiwillig weiter auf einer Realschule wiederhole und später 2017/2018 dann aber G9 (Einführungsphase Klasse 11.) aufs Gymnasium wo sie sind machen will,kommen wir dann nicht automatisch in dieselbe Klasse bzw Stufe also halt in die Oberstufe..?

Kommentar von Joshua18 ,

Oberstufe ja, aber nicht die selbe Klasse. Dann sind die Freunde schon in Q1 und Du erst in EF.

Dann musst Du Q-Vermerk erst mal schaffen !

Kommentar von JaNeinOderVillt ,

oke aber kann man da nichts machen,um doch in dieselben Kurse usw zu kommen also kann man die EF in Klasse 11. nicht sein lassen irgendwie und direkt schon in Q1 kommen ? & wie bzw wann kann man das mit G9 eventuell dann wieder auf G8 umändern?

Kommentar von Joshua18 ,

Nein, Du kommst auf keinen Fall direkt nach Q1 !

Kommentar von JaNeinOderVillt ,

oder warte,heisst das wenn ich nach der freiwilligen Wiederholung der Klasse 10. den Q-Vermerk zur direkten Klasse 11. schaffe ,ich die G8 wählen kann weil wir dann wieder alle gleich sind,da die anderen halt nach EF in Klasse 10. schon also auch in Q1 also auch in Klasse 11. sind?

Kommentar von JaNeinOderVillt ,

Warum nicht..?

Kommentar von Joshua18 ,

Den Stoff von EF hast Du in der 10. Real nicht gelernt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community