Frage von lauritaFink, 433

Müssen die Ohren beim Yorkie immer geklebt werden?

Hallo,
Ich habe einen 5 Monate alten Yorkshire Terrier und seine Ohren hängen.
Ich gehe mit ihm jede 2 Monate zum Friseur und da werden ihm auch die Ohren rasiert. Er versucht sie immer wieder aufzustellen aber sie sind anscheinend noch zu schwer. Soll ich öfters mit ihm die Ohren rasieren gehen oder langen jede 2 Monate? Ich massiere sie ihm auch jeden Tag. Ich habe gehört, dass man bei jedem Yorkshire Terrier die Ohren kleben MUSS, weil sie sich von alleine nicht aufstellen. Er hat auch Härchen in den Ohren und die sollte man ja besser zupfen, aber das kann ich nicht, weil er dann unglaublich böse auf mich ist und ich möchte nicht, dass er mich mit Schmerz verbindet. Aber die Harre innen haben ja nichts mit dem Gewicht der Ohren zu tun, weil sie ja wirklich innen sind. Wann sollten sich die Ohren aufstellen und was genau muss ich dafür tun? Mache ich etwas Falsch oder soll ich was verbessern? Danke im Voraus!

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 302

Er hat auch Härchen in den Ohren und die sollte man ja besser zupfen,
aber das kann ich nicht, weil er dann unglaublich böse auf mich ist und
ich möchte nicht, dass er mich mit Schmerz verbindet.

Da wäre ich auch böse auf Dich. :-)

Ich würde da gar nichts machen. Aber mir wäre es unterm Strich auch egal, ob sie die Ohren aufstellen oder nicht. Der Hund kann auch mit hängenden Ohren ein tolles Leben führen - gib es ihm. ;-)

Kommentar von lauritaFink ,

Natürlich. Ich habe ja nichts dagegen aber er versucht es eben....

Kommentar von Berni74 ,

Ich habe mir gerade mal das Foto in Deinem anderen Beitrag angeschaut. Außerdem schreibst Du da, Dein Hund wäre schon viel größer als andere Yorkies in seinem Alter.

Ich denke ja, der kleine Mann ist gar nicht reinrassig. Folglich werden die Ohren nie stehen, auch wenn sie sich ab und an mal aufrichten.

Häufig ist es bei Hunden mit Stehohren auch so, daß diese sich aufrichten und während des Zahnwechsels dann wieder hängen.

Also, bitte laß den Struppi wie er ist - hör auf zu Tapen, Schnibbeln und Rupfen - Dein Hund wird es Dir danken...

Kommentar von lauritaFink ,

Er ist reinrassig, weil ich auch eine Ahnentafel bekommen habe. Ich habe auch sein Eltern gesehen. Das sind beide Yorkshire Terrier und deren Ohren stehen ganz normal.

Antwort
von dogmama, 202

dass man bei jedem Yorkshire Terrier die Ohren kleben MUSS, weil sie sich von alleine nicht aufstellen.

nein, das hast Du falsch gehört, machen muß man das nicht. Das feine und dünne Yorkie-Ohr stellt sich in der Regel ganz ohne Hilfsmittel auf. 

Manche Züchter kleben die Ohren aber trotzdem, damit die Welpen beim Verkauf als schon gut entwickelt erscheinen. 

Bist Du sicher dass Dein Hund reinrassig ist? Oft werden Mischlinge die von der Felllänge und Farbe her dem Yorkie ähnlich sehen als reinrassige Hunde angeboten.

Falls Du keine Ahnentafel für den Hund hast, ist eine Reinrassigkeit auch nicht belegbar und der Hund stammt aus einer eher nicht seriös planmäßig züchtenden Zucht. Somit kann man auch keinen Hund erwarten, der dem Rassestandard entspricht.

Im Übrigen hilft ein Kleben der Ohren nach dem Zahnwechsel nicht mehr!

Kommentar von dsupper ,

Falls Du keine Ahnentafel für den Hund hast

Ahnentafeln kann sich jeder "Züchter" selbst drucken - das ist nicht verboten - denn diese dokumentiert ja nur die Abstammung, nicht aber die Zuchtreinheit.

Nur eine entsprechende FCI-/VDH-Ahnentafel hat eine Aussagekraft über die Reinrassigkeit, denn hier geht die Zucht und die Zuchttauglichkeitsprüfung kontrolliert und überprüfbar Hand in Hand mit einem bestimmten Rassestandard

Kommentar von brandon ,

Oh Mann, bei solchen Diskussionen bin ich sooo froh das es “Europäische Vierpfotenhunde“ gibt. 😜

Kommentar von lauritaFink ,

Ja ich bin mir sicher. Wir haben auch eine Ahnentafel bekommen. Er versucht ja auch seine Ohren aufzustellen aber ich habe halt gehört dass man sie manchmal auch rasieren sollte, damit sie sich LEICHTER und SCHNELLER aufstellen.

Kommentar von dogmama ,

die Behaarung an den Ohren kurz halten ist nicht falsch. Allerdings wenn sich die Ohren bis jetzt noch nicht aufgestellt haben, wird das auch nicht mehr passieren. 

Habe mir auch das Foto aus Deiner anderen Frage angesehen und kann mir nicht vorstellen, dass das ein reinrassiger Yorkie ist. Das Fell ist dafür zu wollig (Woolly Coat) und der Hund auch recht groß. Der Züchter war mit Sicherheit nicht seriös und hat auch keinen Wert auf Qualität gelegt.

Kommentar von lauritaFink ,

Von wo willst du das wissen, wie groß er ist? Vielleicht ist das Bett nur so klein und er sieht deshalb so groß aus? Und jetzt hat er langes glattes Haar und wird auch langsam schon grau!

Kommentar von Certainty ,

Weil du in der anderen Frage geschrieben hast, dein Hund wäre schon viel größer als andere Yorkies in seinem Alter.

Kommentar von dsupper ,

@lauritaFink - was du nicht sagst: innerhalb von 14 Tagen ist das Fell also von "wellig und recht kurz" zu langem glattem Haar gewachsen? DAS Haarwuchsmittel musst du mal veröffentlichen - das ist ja ein Wunder.

Das Fell eines Yorkies ist mit ca. 1,5 Jahren erst "fertig" - und bei deinem Hund schon mit 5 Monaten - merkst du eigentlich nichts?

Kommentar von Mell1990 ,

Ich glaube auch nicht das das ein reinrassiger ist. Er ist wirklich süß aber die größe und das Fell passen definitiv nicht zum yorkshire terrier. Kannst ja mal bei google bilder danach suchen.

Kommentar von lauritaFink ,

Wie muss den ein yorkie deiner meinung nach mit 5 monaten aussehen?

Kommentar von dogmama ,

glattes, seidiges Haar, zierlicher Knochenbau und mit V-förmigen Stehohren versehen.

Bilder findest Du reichlich auf seriösen Züchter Homepages.

Kommentar von dsupper ,

Und auf einmal habt ihr die Papiere? Bei deiner Frage vor 14 Tagen klang das noch ganz anders:

Nein nein...einen Stammbaum hatten sie schon, nur wir haben ihn nicht.
Wir haben ihn gesehen aber keinen bekommen. Er ist Reinrassig."

Wenn der Welpe eine ordnungsgemäße Ahnentafel hat, dann müsst ihr sie auch bekommen haben - denn das ist zwingende Pflicht innerhalb einer seriösen Zucht (VDH/FCI)

Expertenantwort
von Certainty, Community-Experte für Hund, 220

Wieso muss denn jeder Yorki zwangsläufig stehende Ohren bekommen?

Lass sie doch hängen, wenn sie nicht von alleine stehen. Macht doch nix. Entweder stellen die sich mit zunehmendem Alter automatisch auf, oder auch nicht.

Haare im Ohr zupfen? Das tut höllisch weh, da wäre ich auch böse. Wenn der Hund sich selbst mit seinen eigenen Haaren kitzelt, dann kann man sie etwas kürzen, mehr aber auch nicht.

Alle 2 Monate reicht völlig. Ich würde die Abstände zwischen dem Frisieren so lang wie möglich halten. Das ist von Hund zu Hund unterschiedlich.

Kommentar von lauritaFink ,

Der Tierarzt hat es mir empfohlen

Kommentar von Certainty ,

Mit welcher Begründung?

Kommentar von lauritaFink ,

Ich sollte zupfen, damit keine Bakterien in die Ohren gelangen...oder eben weniger

Kommentar von Certainty ,

Ganz logisch gedacht: Haare hindern Fremdkörper in den Körper einzudringen. Machst du sie weg, haben die Fremdkörper freie Bahn.

Absoluter Schwachsinn, was dein Arzt da erzählt.

Ich würde an deiner Stelle wirlich mal über nen Arztwechsel nachdenken.

Kommentar von dsupper ,

@Certainty - das hat sicher nicht der TA erzählt, sondern die Person beim Hundefriseur - die müssen so etwas ja erzählen, sonst haben sie ja keine Kunden!

Kommentar von Certainty ,

Wer auch immer. Wenn man ein normal denkender Mensch ist, kann man erkennen, dass das total unlogisch ist. ^^

Kommentar von friesennarr ,

Ich nehme mich für einen normaldenkenden Menschen und ich weis, das das Ohrhaarziehen nicht unlogisch ist - weil wenn die zuwachsen - kann da keine Luft mehr hin und sie entzünden sich ganz gewaltig.

Such mal eine Webseite über Terrierpflege, da steht das ganz deutlich drin, genauso in jedem Terrierbuch - besonders bei den Terrierarten, die nachwachsendes Haar haben.

Kommentar von friesennarr ,

Da Westi und  auch andere Terrierassen keinen Fellwechsel haben, sondern nur ständig nachwachsendes Fell, ist auch das Haar in den Ohren anders als bei anderen Hundearten.

Man muß diese Haare die im Gehörgang selbst wachsen durchaus mechanisch ziehen, sonst gibt es wirklich böse Entzüngungen und wenn du dann mit einem solchen Hund zum TA gehst und rupft der erst mal alle Haare aus, damit das Ohr wieder belüftet ist.

Hier spricht der TA durchaus was richtiges.

Kommentar von lauritaFink ,

Sorry...ich meinte auch den Tierarzt... Tut mir leid

Kommentar von lauritaFink ,

Nein! Den Tierfriseur!!! Sorry 😂😂

Kommentar von Certainty ,

Was ein hin und her. Wer auch immer das gesagt hat, hat keine Ahnung.

Kommentar von lauritaFink ,

Ja ok...ich wollte ja bloß wissen, ob das sein muss oder nicht, irgendwelche extras wollte ich nicht. Danke

Kommentar von friesennarr ,

Bei ganz vielen Terrierrassen muß man aber die Ohrhaare zupfen - sonst bekommen die ganz üble Ohrenentzündungen. Bei meinem Westi war das ein bis zwei mal im Jahr Pflicht - es tut nicht wirklich weh, wenn man das richtig macht.

Man zieht aber nur die Haare die im Gehörgang wachsen - die gehen relativ leicht raus. Die Haare oben darf man nicht ziehen das würde weh tun.

Haare hier schneiden ist sogar negativ, weil die abgeschnittenen Haare ins Ohr zurückfallen können und dann ihrerseits für eine Entzündung sorgen.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 203

Hallo,

wahrscheinlich hättest du besser einen echten Rassehund aus einer kontrollierten seriösen Zucht gekauft, der hätte dann auch die rassegerechten Ohren, v-förmig, aufrecht getragen mit wenigen Haaren gehabt.

Das ist halt der Unterschied von einem echten Rassehund zu einem "mal eben so"-gezüchteten Hund.

Einem echten Rassehund müssen die Ohren nicht getapet werden - die stehen von selbst.

Nun quälst du den Hund mit der Rasur der Ohren, mit dem Zupfen und mit dem Tape - du solltest dich echt schämen, nur wegen eines Schönheitsideals deinen Hund so zu malträtieren!



Kommentar von lauritaFink ,

Wieso sollte ich mich schämen???

Kommentar von passaufdichauf ,

Weil du dein Tier quälst!

Kommentar von dsupper ,

Weil du deinem Hund Schmerzen zufügst - oder zufügen lässt -, nur damit er einem fragwürdigen Schönheitsideal entspricht.

Denn auch das Rasieren und tapen ist für den Hund nicht angenehm!

Kommentar von lauritaFink ,

Und er ist Reinrassig

Kommentar von dsupper ,

Der Hund stammt mit Sicherheit aus keiner seriösen VDH-Zucht - denn dann gäbe es kein Problem mit hängenden Ohren!

Kommentar von lauritaFink ,

Entschuldigung aber ich weiß ja nicht ob sie was über Yorkshire gelesen haben aber ich ich schon! Da steht jeder Yorkie hat von Geburt an HÄNGENDE OHREN... Die muss man rasieren und manchmal auch  tapen. Das hat gahrnichts damit zu tun woher der Hund stammt. Natürlich machen Züchter es so, dass sie sich gleich darum kümmern... Wir haben ihn auch privat gekauft  

Kommentar von dsupper ,

Natürlich hat jeder Yorkie bei der Geburt Hängeohren - aber wenn die Welpen aus einer seriösen Zucht stammen, dann stellen sich die Ohren 100%ig im entsprechenden Alter von ganz alleine auf - ohne, dass dazu weitere, quälerische Maßnahmen erforderlich sind.

Die Stellung der Ohren hat etwas mit Genetik zu tun - und auf solche "Fehler", wie es Hängeohren sind, wird bei einem seriösen Züchter, der seine Hunde ankören lassen muss, besonders geachtet. Zur Ankörung ist es erforderlich, mehrere Ausstellungen zu besuchen, auf denen ganz genau auf den Rassestandard geachtet wird. Da darf nie mit Hängeohren gezüchtet werden - also haben die Welpen diese später dann auch nicht.

Kommentar von lauritaFink ,

Und wie schon gesagt ER VERSUCHT SEINE OHREN AUFZUSTELLEN aber sie sind wohl noch etwas zu schwer. Meine frage war ja auch nur, ob man tapen MUSS oder eben nicht, weil ich verschiedenes gelesen habe!

Kommentar von dsupper ,

Bei einem ordnungsgemäß gezüchteten Hund muss man nicht tapen! Und auch nicht rasieren und auch nicht zupfen! (zumindest nicht an den Ohren, damit sie sich aufstellen)

Kommentar von friesennarr ,

Die Ohren muß man auch bei einem gut gezogenen Terrier, mit Haarwachstum, zupfen.

Vielleicht sollte man sich erst mal kundig machen, bevor man jemanden so nieder macht wie du das gerade mit dem Frager tust.

Ich finde deine Kommentare mehr als übel.

Kommentar von dsupper ,

Vielleicht informierst du dich mal, es ist längst überholte Meinung, dass Ohren gezupft werden müssen, denn genau das Zupfen verursacht Ohrenentzündungen.

Außerdem geht es hier nicht um eine mögliche oder unmögliche Ohrenentzündung sondern darum, dass einem Welpen, der scheinbar von Natur aus keine Stehohren hat, mit allen möglichen, schmerzhaften und unangenehmen Methoden diese Ohren "herbeigezaubert" werden sollen - mit aller Macht.

Wieder einmal muss ein kleiner Hund leiden, um einem fraglichen Schönheitsideal zu entsprechen - wenn du das gutheißen kannst?

Kommentar von friesennarr ,

Du übertreibst maaslos - "mit allen Mitteln - aller Macht "- sie hat nur gefragt. Lächerlich dieser Hass.

Ja klar ein Klebestreifen ist "mit aller Macht".

Übrigens ist es keine überholte Meinung - wenn mein Westi eine Ohrentzüngung hatte dann immer nur dann, wenn das ganze Ohr voll war mit Haaren. Nachdem sie zwei solcher Entzündungen durchgemacht hat habe ich das regelmäßig gezupft und siehe da keine Ohrenentzündung mehr.

Denkst du wirklich das du alles weist?

Kommentar von dsupper ,

Denkst du wirklich, dass man immer von Einzelfällen auf die Gesamtheit schließen kann?

Tierquälerei ist mir ein Greuel und diese fängt für mich bereits bei solchen - wie du es nennen magst - Kleinigkeiten an. Wo ziehst du die Grenze? Geht das erst beim Kupieren der Ohren los - damit es schöne Stehohren werden?

Tape an den Ohren - über eine lange Zeit, denn sonst nutzt es nichts - ist für den Hund widernatürlich, stört, kann Juckreiz und Ekzeme verursachen, bereitet auch Schmerzen durch verklebte Haare etc.

WARUM muss ein Hund das überhaupt erdulden und erleiden? Wenn dem Hund nun mal keine Stehohren gegeben sind - dann muss ich das akzeptieren! Oder - wenn mein ganzes Glück daran hängt - mir einen echten Rassehund ohne "Fehler" kaufen.

Kommentar von lauritaFink ,

Ich weiß das er 100% reinrassig ist weil wir eine Ahnentafel bekommen haben. Das Gewicht der Ohren wird oft unterschätzt und deshalb muss man sie rasieren...ich selber bin kein Experte. Ich informiere mich und frage deshalb auch. Ich tue das was der Tierarzt und andere mir empfohlen haben.

Kommentar von Certainty ,

Wieviel Gramm machen wohl die paar Haare aus? Vielleicht 5 oder 10. Das ändert nichts an dem Gewicht.

Kommentar von dsupper ,

Du hast doch geschrieben, ihr hättet den Welpen von privat gekauft? Wie kannst du dann behaupten, er wäre 100 %ig reinrassig? Da werden die Zuchthunde doch gar nicht untersucht, ausgestellt, auf ihre Zuchtfähigkeit hin überprüft und und und

Nur, weil Mutter und Vater aussehen, wie ein Yorkie aussieht, sind sie noch lange nicht über Generationen reinrassig und fehlerlos.

Und eine Ahnentafel besagt gar nichts - die darf sich jeder sogar selbst herstellen. Dieses Papier hat nur eine Aussagekraft, wenn es vom VDH/FCI stammt - ansonsten ist es das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt wurde.

Lass dem Hund doch ganz einfach die Ohren so, wie Mutter Natur es für ihn vorgesehen hat - wo ist das bloß das Problem? Hast du ihn dann weniger lieb? Ist er weniger wert? Kann man damit nicht "angeben"?

Kommentar von lauritaFink ,

Nein...das zupfen hat nichts mit dem Ohrenaufstellen zu tun... Es ist bloß wegen den Bakterien.

Kommentar von dsupper ,

Auch das ist totalster Blödsinn! Haare in den Ohren erfüllen einen wichtigen Schutzfaktor. Sie verhindern, dass Wind in die Stehohren hineinpustet und Schmutz hinein kommt - oh Mann!

Kommentar von dsupper ,

Ach ja - und zur Rassereinheit deines Hundes: in einer Frage von vor 14 Tagen schreibst du, dass dein Hund sehr viel schwarze Farbe hat: Das alleine ist schon ein sicheres Anzeichen dafür, dass er niemals rasserein ist, denn der FCI-VDH-Standard besagt zur Fellfarbe folgendes:

"Dunkles Stahlblau (nicht Silberblau) erstreckt sich vom Hinterhauptbein bis zum Rutenansatz, keinesfalls vermischt mit falbfarbenem, bronzefarbenem oder dunklem Haar. Das Haarkleid an der Brust hat ein volles, helles Tan. Alle tanfarbenen Haare sind an der Wurzel dunkler als in der Mitte und werden zur Spitze hin noch heller. ... Die Tan-Farbe am Kopf darf sich nicht in den Nacken ausbreiten; sie darf nicht rußig oder mit dunklem Haar vermischt sein."

http://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/yorkshire-terrier

Also nix mit Rassereinheit.

Kommentar von friesennarr ,

Oh Mann - bist du aber wüst. Die Ohrenhaare muß man ziehen sonst wird es echt übel. Lies mal ein Terrierpflegebuch.

Kommentar von dsupper ,

Ich habe u.a. Rauhaarpodencos - was meinst du, wie viel Haare die in den Ohren haben. Auch die Yorkies waren ursprünglich Jagdhunde - Haare in den Ohren machen daher Sinn.

Zudem weiß man mittlerweile, wenn die Haare gezupft werden, dann fängt es an in den Ohren zu jucken, die Hunde kratzen sich, Ohrentzündungen sind vorprogrammiert.

Und wenn es hier um einen 5 Monate alten Welpen geht, dem die Ohren gezupft und rasiert und getapet werden, damit er Stehohren bekommt - dann ist die Diskussionsgrundlage eine völlig andere.

Kommentar von brandon ,

Natürlich sind ein paar Härchen im Ohr zum Schutz da aber es gibt Hunderassen die extrem viele Haare im Ohr haben und da macht es schon Sinn diese zu zupfen.

 Dieses Zupfen darf man nicht mit z.B. Augenbrauen zupfen vergleichen da die Haare meistens sehr fein und dünn sind und das zupfen daher nicht so schmerzhaft ist.

Auch Tierärzte zupfen gelegentlich Haare aus dem Ohr nicht nur die Hundefriseure.

Kommentar von lauritaFink ,

Sorry aber wenn man genau so wenig Ahnung hat wie ich, sollte man nicht antworten...der Yorkshire ändert seine Fellfarbe bis er 2-3 Jahre alt ist...wenn du dir Bilder im Internet ansiehst sind die jungen auch alle SCHWARZ

Kommentar von dsupper ,

Ja, Welpen sind immer ganz dunkel, aber das dunkle Welpenfell verliert sich in den ersten Lebenswochen. Danach müssen Hunde die "richtige" Fellfarbe haben - die noch ein wenig heller oder dunkler wird, aus "schwarz" wird aber niemals in dem Alter noch stahlblau und/oder tanfarben.

Kommentar von lauritaFink ,

Wie schon gesagt, ist er erst 5 Monate alt!!!

Kommentar von lauritaFink ,

Ja was heißt privat...ich habe die Anzeige im Internet gesehen und die hatte dort ganz viele Yorkies gehabt...selbst die Eltern waren da und die haben ja Stehohren, also selbst wenn er ein Mischling währe, was er aber nicht ist, müssten die Ohren doch auch stehen, weil sie bei den Eltern auch stehen.

Kommentar von dsupper ,

Auch, wenn die Eltern Stehohren haben, bedeutet dies nicht, dass es bei den Welpen auch der Fall sein muss. Gene überspringen gerne und schnell mal ein, zwei oder drei Generationen.

Und dass dein Hund nicht rasserein ist, zeigt ja schon die Fellfarbe - siehe deine andere Frage von vor 14 Tagen.

Und diese falsche Fellfarbe ist ein deutliches Zeichen dafür, dass es sich um eine fehlerhafte "Zucht" handelt - das kann eben auch die Ohren betreffen.

Aber wie gesagt: das macht ja nichts, du wirst deinen Hund ja bestimmt auch mit Hängeohren lieben - also hör bitte auf, ihm Ohren "zaubern" zu wollen, die er vllt. von Natur aus nicht hat und auch nicht durch "Zaubermittel" bekommen wird.

Kommentar von Certainty ,

Schon mal was von rezessiver Vererbung gehört?

Es gab auch schon 2 weiße Elternteile (bei uns Menschen sogar) die ein schwarzes Baby bekommen haben, weil der Urgroßvater auf einer Seite halt schwarz war.

Es gibt Gene die nur auftreten, wenn sie beide Elternteile unterschwellig mit sich tragen oder solche die Generationen überspringen.

Nur weil deine Eltern z.B. beide groß gewachsen sind, heißt das ja nicht automatisch, dass du auch groß wirst.

Da spielen viel mehr Faktoren rein, als nur die Information, ob die Ohren bei Mutter und Vater stehen.

Kann ja auch genauso gut sein, dass beide Elternteile schon Mischlinge sind, die einfach nur sehr nach Yorkie aussehen.

Kommentar von lauritaFink ,

Ok danke für die Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten