Frage von trjjrnwa, 131

Mpu Gutachten. Was muss ich unter (Grenzwertig) verstehen?

Hallo,

Ich hatte vor ca. 1 1/2 Wochen meine MPU wegen 3 maligem fahren ohne Führerschein und Kennzeichenmissbrauch. Meine MPU Gutachterin sagte am ende des psychologischen Teils sie müsste mir nun vorab ein Ergebnis sagen. Sie sagte: Bei ihnen ist es etwas schwieriger. Ich hätte sehr gute Ansätze aber sie kann mir vorab kein possitves aber auch kein negatives Ergebnis nennen. Ein Kurs würde für mich ebenso wenig in frage kommen da es für mich überhaupt keinen gibt. Deshalb möchte sie mir vorab sagen das sie mir als Ergebnis "Grenzwertig" mitteilt. Sie wolle sich Zuhause noch gedangken machen was sie da noch tun könnte und ich solle ca. 14 Tage warten bis das Gutachten zu mir geschickt wird.

Was soll ich unter "Grenzwertig" verstehen. Hat jemand eine Idee oder Erfahrung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JoachimWalter, 86

Betrachte das mal als negativ und sei froh, wenn es doch positiv ausgeht. Ich bin da aber sehr skeptisch.

Kommentar von JoachimWalter ,

Dank für den Stern!

Expertenantwort
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 62

Hallo trjjrnwa,

leider wird dir diese Frage niemand im Netz zu 100%  beantworten können. :-(

Unter "grenzwertig" ist zu verstehen, dass die gestellten Anforderungen für
ein pos. Ga, in deinem Fall, nicht wirklich von dir erreicht wurden. Das
könnte an mangelnder Vorbereitung, evtl. fehlender Einsicht in manchen
Dingen, oder Ungereimtheiten in deinen Aussagen gelegen haben...

Gutachter können zwar von den Beurteilungskriterien abweichen wenn sie dies gut begründen können, d.h. wenn der Gutachter plausibel machen kann, dass etwas, das nicht den Beurteilungskriterien entspricht, trotzdem OK ist, kann man die Begutachtung durchaus bestehen.

Je mehr Sachen allerdings nicht stimmen, desto geringer werden die Chancen, weil dann weniger da ist, was der Gutachter anführen kann um die Waagschale in Richtung "positiv" zu senken. Z.B. die Angabe sich seit  x Monaten geändert zu haben reicht da leider nicht.

Von daher kannst du jetzt nur abwarten, ob die Gutachterin genügend pos. Dinge aus dem Gespräch ziehen kann, um dir ein pos. Ga zu geben.

Gruß Nancy

Antwort
von MarKing93, 65

Das ist jetzt natürlich eine richtig miese Situation...

Die Entscheidung liegt jetzt bei der Psychologin. Aber deine Chancen stehen gut, dass du positiv oder zumindest mit Kursempfehlung bekommst. Ansonsten hättest du gleich negativ bekommen.

Kommentar von nancycotten ,

Bei einer verkehrsrechtlichen MPU gibt es keine Kursempfehlung nach §70 (sondern nur für Drogen und Alk.) Von daher gibt es nur positiv oder negativ.

Antwort
von amdros, 76

Ihre Einschätzung über dich..fällt nicht unbedingt positiv aus aber..auch nicht völlig negativ! Eben ein Mittelweg, sie sich aber noch einmal Gedanken darüber machen will.

Kommentar von trjjrnwa ,

ja ganz toll ; )

Kommentar von amdros ,

Wirf mal noch nicht die Flinte ins Korn, du hast ja auch geschrieben, daß sie gesagt hat, sie will sich noch Gedanken machen, wie sie dir helfen kann. Warte die Zeit ab!

Antwort
von trjjrnwa, 31

Das Gutachten war leider Negativ :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community