Frage von AliceLovesUK, 56

Motivationsschreiben Erasmus (Hilfe)?

Hey :) Hat jemand, der sich bei Erasmus beworben hat, zufällig sein Motivationsschreiben noch und würde das mir zur Verfügung stellen/schicken? Das würde mir wirklich sehr weiterhelfen. Wenn nicht, könnt ihr mir auch so weiterhelfen. Ich werde demnächst natürlich mal zur Auslandsstudienberatung gehen und da nachfragen, aber zuerst möchte ich hier ein paar Ideen und Anregungen zum Thema.

  • Darf das Motivationsschreiben länger als eine Seite sein?

  • Welche Schriftgröße würdet ihr verwenden?

  • Darf ich meine Teilnahme an einem Schüleraustausch damals als einen der Gründe angeben , warum ich in ausgerechnet dieses Land will?

  • Kann ich schreiben dass der Strand einer der Gründe für meine Stadt ist?

  • Was ist mit den societies? Kann ich diese als Grund schreiben, dass es an meiner Heimatuni kein vergleichbares Angebot an "Studentengruppen" gibt, und ich das schon immer einmal ausprobieren wollte?

Nur zur Info, ich bin Sprachstudentin also ist der ganze Sprachaspekt wohl kein wirklicher Grund für ein Auslandssemester in dem Land, dessen Sprache ich ja schon beherrsche. Das Auslandssemester ist bei mir Pflicht, ich hätte es natürlich auch so gemacht, aber ich muss ein Semester in einem englischsprachigen Land verbringen.

  • Aber kann ich schreiben, dass ich (noch mehr) den regionalen Akzent anzunehmen versuchen werde?

Das Motivationsschreiben geht an meiner Uni an den Erasmus-Beauftragten. Er sucht dann die Bewerber aus und nicht die Partneruni im Ausland. Deswegen ist das alles auch auf deutsch.

Noch eine etwas andere Frage zum Schluss.. Es gibt nirgendwo eine Möglichkeit, die vorhandenen Erasmus-Plätze und Bewerbungen an verschiedenen Unis/Ländern einzusehen, oder? Nur damit ich meine Chancen etwas besser einschätzen könnte. Ich rechne mir nämlich allgemein sehr schlechte Chancen auf meine Wunschuni aus, deswegen muss auch mein Motivationsschreiben perfekt :) sein.

Vielen Dank im Voraus!

Alice

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 34

Ich glaube, ich kann nicht alle Fragen beantworten, aber ich greife mir mal ein paar Punkte raus.

Der sprachliche Aspekt sollte im Hinblick auf dein Studium eine zentrale Stelle einnehmen. Gerade weil du Sprachstudentin bist, ermöglicht dir ein Auslandsaufenthalt einen Einblick in die sprachliche Kultur des entsprechenden Landes - und damit einen vertieften Einblik in deine Studieninhalte. Ich würde in diesem Zusammenhang auch nicht davon schreiben, dass man die Sprache des Ziellandes bereits "beherrscht". Das klingt doch etwas hoch gegriffen, auch wenn du vielleicht bereits weitgehend flüssig in Wort und Schrift bist.

Sich eines Dialektes "anzunehmen" halte ich auch für keine glückliche Formulierung. Als Sprachwissenschaftlerin solltest du eine gewisse Distanz zu deinem Studienobjekt wahren. Schreibe also lieber in der Richtung, dass du regionale Dialekte besser kennen und verstehen lernen möchtest, um deine sprachliche Variabilität zu fördern (...oder so).

Strand: nein. Deine Freizeitgestaltung ist kein Grund.

Schüleraustausch: Vielleicht erwähnen, aber dann nicht als Motivation für dein jetziges Studium bzw. den Auslandsaufenthalt, sondern eher so einbinden, dass du dort bereits EIndrücke von Sprache und Kultur gesammelt hast, die du jetzt weiter vertiefen möchtest.

Eine Seite sollte meines Erachtens reichen, um das darzustellen, es geht bestimmt auch mehr, aber die zweite Seite würde ich nicht sprengen. Schriftgröße 10 bis 12, eher zwölf, damit es lesbar bleibt.

Zum Schluss vielleicht noch ganz generell: Es geht hierbei um dein Studium, deswegen musst du auch alles in Bezug dazu setzen und erklären, weshalb es dir weiterhilft und wo dein akademisches Interesse liegt.

Aber mach dir keinen zu großen Stress, es machen jedes Jahr Abertausende einen Austausch mit Erasmus. Das wird schon klappen.

Viel Erfolg!

Kommentar von AliceLovesUK ,

Danke dir für deine Antwort! Das beantwortet schon einige meiner Fragen.

Ja das mit dem "Beherrschen" ist vielleicht tatsächlich etwas blöd formuliert. Ich meinte eigentlich eher im Gegensatz zu Leuten die wirklich in ein Land gehen um die Grundlagen einer Sprache zu lernen.

Mit dem akademischen Interesse habe ich so meine Probleme das richtig zu formulieren. Es gibt nicht so viele Kurse an der Auslandsuni, die ich mir anrechnen lassen könnte. Aber natürlich möchte ich viel mehr das ganze Uni System des Landes kennen lernen.

Also danke für deine Hilfe, ich hoffe auch sehr dass es klappt! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community