Frage von svekkitu, 223

Morgens nach dem aufstehen kiffen hilfe habe ein problem?

Hallo zusammen,

Ich habe ein ernsthaftes problem, ich kiffe sehr gerne manchmal nachmittags wenn meine eltern mal weg sind oder so, jedoch waren sie in letzter zeit fast immer da weshalb ich kaum mehr kiffen konnte. Heute jedoch gingen sie weg leider aber am morgen. Ich habe nun einfach einen geraucht und das obwohl ich gestern schon bei freunden habe. Fühle mich jetzt total mies wie ein junkie.

Bitte helft mir habe ich ein problem ? Wie kann ich aufhören ohne jemandem davon zu erzählen

Antwort
von TheAllisons, 139

(Fühle mich jetzt total mies wie ein Junkie), sorry, du bist einer, wenn du das öfters und regelmäßig machst, lass es, deiner Gesundheit zu Liebe

Kommentar von Time420 ,

@TheAllison Oh nicht schon wieder ein/e Unaufgeklärte/r Wenn es so schlecht für die Gesundheit ist warum wird es dann von Ärzten verschrieben? Denk nach bevor du so einen Kack schreibst PS: Weed macht nicht abhängig nur eine milde psychische und die äußert sich indem man denkt "Oh ein Joint wäre jz schön" mehr nicht Nochmal: Denk nach oder klär dich auf wenn du sowas schreibst

Kommentar von TheAllisons ,

Sorry, aber ein freiwilliger Drogenkonsum hat mit einem vom Arzt angeordneten nichts zu tun, und das kann man auch nicht vergleichen

Kommentar von Time420 ,

Natürlich kann man das vergleichen du willst es nur nicht einsehen

Antwort
von tonasmc, 132

Solange du es nicht ständig öfter als 1x in der Woche machst oder in der Schule breit bist ist es ok (also nur am Wochenende morgens :)).

Wenn du Minderjährig oder noch unter 16 solltest du garnicht oder nur 1x innerhslb von 3 Monaten konsumieren.

p.S. nimm Knaster oder Kanna statt Tabak.

Mit Kanna wirkt es mild psychedelisch.

Mit Tabak zu kiffen ist viel gefährlicher als mit Knaster oder Kanna!

Kommentar von svekkitu ,

Das mit Kanna schreib ich mir hinter die ohren danke

Antwort
von bbzzii, 191

Dann leg jetzt einfach mal eine Pause ein. Ein 'junkie' bist du noch lange nicht und ich denke das du ohne Probleme verzichten könntest. Sollte das mit der pause allerdings nicht klappen dann solltest du dich bei einer suchtberatung melden.

Antwort
von Synthey, 208

Also erstens fühlt sich nach dem Konsum jeder anders.

Und zweitens ist "kiffen" keine Droge (so nennt man nur das Rauchen von Cannabis)

Solange du keine Probleme mit der Schule/Eltern/Arbeit oder ähnliches bekommst, sollte es kein größeres Problem darstellen. Mach einfach mal ein paar Wochen Pause und überleg dir ob du das wirklich brauchst :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten