Frage von Bastian19999, 84

Nach kiffen aufhören wieder angefangen?

Hallo ich habe vor über 6 monaten aufgehört zu kiffen nachdem ich 3 jahre lang durchgehend jeden tag gekifft hab und habe während meiner aufhörzeit ca 1 mal alle 2 monate einen geraucht aber das problem ist dass ich es jetzt schon seit 3 wochen fast jeden 2 tag wieder kiffe. Ich möchte wieder aufhören für immer aber habe angst dass ich es wieder machen werde hat jemand einen tipp für mich?

Antwort
von Laura0304, 38

Besorg die einfach nichts mehr.. 

Ich mache es selbst zwar nicht aber ich rauche normale Zigaretten und weiß wie schwer es ist aufzuhören.. 

Meide eine Woche die Leute ... ABER Lenk dich ab! Und dann langsam aufhören oder setz dir ein Ziel du rauchst eine Woche keinen .. Und sonntags vor dem TV hast du dir gemütlich einen verdient nach 3 Wochen ... Nur noch jeden 2 Sonntag .. Und immer so weit ! 

Viel Glück bin guter Dinge :-)

Antwort
von aXXLJ, 23

Von welchem Rhythmus sprichst Du, wenn Du ohnehin unregelmäßig und selten trainierst?

Sportler können durchaus Cannabis nutzen und auch Sport treiben, aber man muss reif und erwachsen dafür sein.  

Google "Rauschzeichen"

Antwort
von aXXLJ, 22

Werde mit der Zeit so selbstverantwortlich, dass Du ein normales Verhältnis zum Cannabis entwickelst - ähnlich wie ein Genießer zum Wein - und finde eine ideale Konsumfrequenz.

Antwort
von brentano83, 19

Ja hab nen Tipp für dich... Hör einfach auf.... Wenn du wirklich willst, ist das doch gar kein Thema... Ich finde es immer wieder erstaunlich für wie süchtig, oder scheinbar süchtig sich manche halten.... 

Du hast doch bereits schon mal aufgehört, wo is das Problem?! Denk nicht soviel nach und lass es einfach.... 

Ich hab 15 Jahre konsumiert, von heut auf morgen aufgehört.. Sylvester mal an ner Lunte gezogen und seid dem auch nichts mehr geraucht ...... Obwohl manche aus meinem Umfeld nach wie vor konsumieren... Wie gesagt, du musst es wollen.... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten