Frage von bario99, 43

Ist ein mittelmäßiger Abschluss mit Fachhochschulreife auf dem Gymnasium besser als ein guter Realschulabschluss?

Hallo, wie in dem Titel bereits steht habe ich eine Frage bezüglich meiner Schulausbildung: Und zwar gehe ich auf ein Gymnasium und habe vor, mit der Fachhochschulreife abzugehen. Das Zeugnis wird schätzungsweise ein 3.0 Schnitt und jetzt fände ich es mal interessant zu wissen, ob dieser Abschluss besser bei einem Arbeitgeber ankommt als ein sehr guter Realschulabschluss? Danke im Vorraus!

Antwort
von lhurana, 43

Pauschal kann man das nicht sagen.

Manche Arbeitgeber schreiben Abitur direkt vor, manche nicht. Klar hört sich 'Abitur' besser an, heißt aber nicht automatisch, dass es auch besser ankommt. Ich habs schon oft gehört, dass Arbeitgeber lieber einen (sehr) guten Realschüler genommen haben als einen mittelmäßigen Abiturienten.
Ich geh jetzt mal davon aus, dass du über eine Ausbildung nachdenkst, und da kann ich dir persönlich nur ans Herz legen - vor allem durch eigene Erfahrung: wenn du sonst gute Qualifikationen hast, also etwas drauf hast, den Arbeitgeber von dir überzeugen kannst, dann sind die Noten auch nur noch zweitrangig. Er muss sehen, dass du Interesse und Motivation hast, darauf kommt es nämlich an.
Wünsch dir viel Erfolg!

Kommentar von bario99 ,

Ich denke, dass ich mit Fachhochschulreife abgehen werde und dann ein FSJ mache um eventuell an der FH studieren zu können, aber vielen Dank! :)

Kommentar von lhurana ,

Okk, ja mit FSJ bin ich nicht so bewandert, aber da gilt eigentlich auch was ich eh schon gesagt hab. Und beim Studium intressiert sowieso keinen dein Abischnitt, außer du brauchst nen NC (weis aber nicht obs den bei FH gibt). Und wenn du DANN auf Arbeitssuche bist, zählt nur dein Studiumsabschluss.

Antwort
von Huflattich, 40

Ja, natürlich definitiv - da Du mit einer Fachhochschulreife die Möglichkeit hast zu studieren. Der höhere Abschluss wird auch im Konkurrenzkampf mit anderen höher angerechnet.Noten sind nur im direkten Vergleich interessant . Ein guter Abschluss in der Realschule befähigt Dich auf eine Fachoberschule zu gehen, oder eine Ausbildung zu machen .Wenn Du dich auf die gleiche Stelle mit Fach-ober-schulreife bewirbst und nicht unbedingt eine vier, oder gar eine fünf in  einem Hauptfach (Englisch Deutsch besonders Mathe) hast. Es zählt heute soziale Kompetenz - freundlich, höfflich, gutes Aussehen, also wenn Du nicht asozial einher kommst, hast Du den Job .  

Kommentar von bario99 ,

Also alles was du über das Soziale gesagt hast trifft bei mir zu, von daher vielen Dank :) 

Antwort
von LizFlower, 41

Das kommt drauf an. Bei manchen Arbeitgebern ist Abitur vorgegeben, da kommt es dann logischerweise besser an. Aber wenn du von vornherein weißt, dass du "nur" einen Ausbildungsberuf machen möchtest, bringt dir das Abi wahrsch eher nicht so viel und in den 2-3 Jahren die dafür draufgegangen sind, hättest du zb durch Praktika etc Berufserfahrungen sammeln können und das kommt beim Arbeitgeber denke ich besser an.

Kommentar von bario99 ,

Ich möchte wahrscheinlich ein FSJ machen und danach eine Ausbildung. Habe ich da die gleichen Chancen wie jemand mit sehr gutem Realschulabschluss? Immerhin war ich ja lange genug auf dem Gymnasium :/  

Kommentar von Huflattich ,

Bessere........

Antwort
von Turbojaeger, 39

Ja er ist von vorne herein mehr wert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community