Frage von Pxaxtxrxixcxk, 592

Mit dem Auto nach London?

Hat jemand erfahrungen mit dem Auto nach London zu fahren ? Wie sind die Mautgebühren ? Lieber Eurotunnel oder Fähre ?

Wie kommt man beim ersten mal mit dem Linksverkehr und den evtl. anderen Verkehrsregeln zurecht ?

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 503

Wenn Du in die Innenstadtbereiche willst, ist Autofahren nervig, langsam und sehr teuer; Du zahlst für das Befahren der innerstädtischen Bereiche eine Congestion Charge sowie sehr hohe Parkgebühren.

Leute kommen mit dem Linksverkehr unterschiedlich gut zurecht - einige schalten im Kopf einfach um, andere schaffen es fast gar nicht - und wieder andere (so wie ich) finden es sehr viel leichter, wenn sie nicht mit dem gewohnten eigenen Auto, sondern mit einem dort gemieteten Rechtslenker unterwegs sind.

Wenn man sich fürs Mieten entscheidet, kann man auch einen Billigflug nehmen, der schneller geht und in der Regel wesentlich weniger kostet als die Überfahrt.

Hier geht es mit dem Eurotunnel schneller - wenn man Preise vergleicht und etwas vorausbucht, kann man mit der Fähre billiger rüberkommen, was ich zumindest bei halbwegs gutem Wetter wesentlich angenehmer finde, als mich durch die Rangieranlage des Eurotunnel zu knödeln und dann durch einen langen Tunnel Zug zu fahren.

Antwort
von Sivsiv, 238

Ich sitze gerade in London und bin hier für knapp 20 Euro hingeflogen. Das wirft die Frage auf warum man das Geld verballern wollte um sein Auto herzubringen.

Antwort
von soga57, 361

Ich bin einmal mit dem Auto von Zürich aus nach London gefahren. Bin über die französischen Autobahnen nach Calais gefahren und habe mit der Fähre nach Dover übergesetzt. Die Autobahnen in Frankreich sind mautpflichtig, dafür nicht sehr stark befahren. Es gibt auch noch die sogenannten "routes nationales", die oft auch 4-spurig sind. Diese Strassen sind gratis benützbar, führen aber oft durch Dörfer und Städte, was das Fortkommen doch sehr verzögert. 

Wenn du in Dover aus dem Hafenbereich rausfährst, wird in riesengrossen Schildern auf den Linksverkehr hingewiesen. Bist du mal im Verkehr drin, geht das ganz automatisch, dass du links fährst. Besondere Aufmerksamkeit ist geboten, wenn du z.Bsp. aus einem Parkplatz wieder in den Verkehr einfädelst. Da war ich einige Male versucht, auf die rechte Seite zu gehen.

Der englische Kreisverkehr läuft auch etwas anders als bei uns. Es gilt in England, trotz Linksverkehr, rechts vor links. Im Kreisel ergibt sich somit automatisch, dass der Verkehr im Kreisel Vortritt hat. Es entfallen also die Haifischzähne bei der Einfahrt in den Kreisel. Auch fährt man linksrum durch den Kreisel, nicht rechts wie bei uns.

Sonst sind die Verkehrsregeln mehr oder weniger identisch.

Kommentar von candycake22 ,

Es gilt nicht rechts vor links, sondern die Vorfahrt ist geregelt. Generell gibt es in England kein Rechts vor links (oder eben links vor rechts), sonder Vorfahrt ist immer durch Striche entsprechend geregelt. 

In Kreisel sei auch zu beachten, dass man auf die innere Spur fährt und erst wieder auf die äußere kommt, wenn man tatsächlich abfahren will... Etwas was in Deutschland leider überhaupt nicht klappt, weil ja jeder Angst hat, man könnte sich vorbeistehlen wollen 

Kommentar von soga57 ,

Das stimmt nicht! In England gilt Rechtsvortritt, wenn nicht anders geregelt, und es ist nicht immer geregelt.

Antwort
von UnicornLover88, 300

Wir sind von der Klasse aus mit dem Bus hingefahren, hinfahrt mit dem Schiff und zurück durch den Eurotunnel.
Der Spurwechsel ist angeschrieben und ich denke die Verkehrszeichen sind nicht allzu anders als bei uns.

Antwort
von Rockuser, 249

Ich fand das Auto in London sehr überflüssig. Was man nicht zu Fuß erreichen kann, fährt man mit dem Bus.

Parken ist in London überall problematisch und Teuer.

Wie sind hin und rück durch den Eurotunnel, das war billiger.

Ich kam mit dem fahren auf der falschen Seite sehr schlecht zurecht.

Fazit. ich lasse das Auto nächstes-mal zu Haus.

Antwort
von candycake22, 422

Du hast hier ja schon einige Ratschläge bezüglich Fahrt und Überfahrt bekommen. 

Die Frage, die du dir allerdings zuerst stellen solltest ist, warum du überhaupt mit dem Auto fahren willst. 

Willst du nur nach London? Oder schaust du dir noch andere Gegenden an? Wenn nur London, würde ich davon abraten. 

Liegt es an Flugangst? Dann kannst du beispielsweise auch mit der Bahn fahren. DB bietet ein Kombiticket an, wo du in den Eurostar umsteigst und direkt in Kings Cross ankommst. Also ideal. 

Generell muss du bedenken, dass die Innenstadt eine Maut hat, so dass du jeden Tag zahlen musst, wenn du dich mit dem Auto in der Innenstadt aufhältst. 

Parken ist teuer. Und mit der Ubahn bis du oft schneller als mit dem Auto, weil weniger Stau. 

Antwort
von inicio, 287

wir haben immer unser auto ausserahlb von London geparkt (zu, beispiel am flughafen) oder uassrhalb von LOndoan uebernachtet und dort das auto geparkt.

in london stehst du stundenlang im stau um irgenwao hinzukommen. deshalb istes sinnvoll mit der tube oder per bus zu fahren. in London bezahlst du oft 20£ fuers parken -wenn du ueberhaupt einen legalen parkplatz findest.

viele wege nach london sind mautpflichtig, viele strasse nur fuer anlieger befahrbar.

an den linksverkehr habe ich mich schnell gewoehnt.

mein tipp fahre mit bahn nach london oder nimm den flieger. alles andere ist sehr teuer , zeitraubend und stressig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten