Frage von cosma24, 158

Meine Stiefkinder sind nicht zur Hochzeit meines Bruders eingeladen?

Hallo Ihr Lieben, ich brauche mal einen Rat. Mein Mann und ich sind seit 12 Jahren eine sehr glückliche Patchwork Familie. Jeder von uns hat 2 Kinder. Letztes Jahr haben wir sehr groß geheiratet und wirklich alle eingeladen - wir waren über 120 Personen. Jetzt heiratet mein Bruder, den wir in der Vergangeheit in jeder Beziehung gerne unterstützt und geholfen haben. Er selbst ist mit einer Frau zusammen, die bereits ein Kind mit in die Beziehung gebracht hat (sie waren auch bei unserer Hochzeit herzlich eingeladen und haben den Abend mit uns genossen). Nun ist es so, dass nur meine leiblichen Kinder und nicht meine Stiefkinder zur Hochzeit meines Bruders kommen dürfen. Das trifft mich so sehr, ich könnte heulen und weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Am liebsten würde ich gar nicht hingehen wollen - meine nicht leiblichen Kinder sind mir genauso wichtig wie meine leiblichen. Ich bin so wahnsinnig enttäuscht vom Verhalten meines Bruders. Mit ihm Reden möchte ich nicht - da es seinerseits nicht von Herzen kommt und ich mich nicht aufdrängen will. Mit meinem Mann habe ich darüber noch nicht gesprochen. Danke schon mal im Vorfeld.

Antwort
von Gerneso, 86

Aus meiner Sicht gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder Du ignorierst es einfach und spielst den Ball zu Deinem Bruder zurück indem Du ihm antwortest: "Vielen Dank für die Einladung zu Eurer Hochzeitsfeier. Wir kommen gerne zu sechst."

Damit zeigst Du ihm, dass es für Dich selbstverständlich ist, dass ihr zusammen eine Familie bildet und dass ihr zusammen kommen werdet und dass Du es für ein Versehen hälst, dass die Stiefkinder in der Einladung nicht namentlich genannt werden.

Wenn er dann sagt, die Stiefkinder dürfen nicht mit, sagst Du "Oh, in dem Fall wünschen wir Euch ein schönes Fest und bittest um Verständnis, dass wir nicht kommen werden".

Die zweite Möglichkeit wäre es direkt offen anzusprechen und ihm sagen, dass entweder alle Kinder eingeladen werden sollten oder die Feier sollte komplett ohne Kinder und nur für Erwachsene sein. Was dann aber natürlich für alle Gäste gelten muss. Aber wenn Kinder eingeladen sind, dann müssen auch alle Kinder eingeladen werden.

Ich persönlich würde erst mal die Variante fahren, dass Du gar nicht bemerkt hast, dass die Familie nicht komplett eingeladen ist.

Sollte er tatsächlich dabei bleiben, dass Eure Familie nicht mit allen Kindern eingeladen ist, würde ich dem Fest aber auf jeden Fall fern bleiben.

Kommentar von TheFreakz ,

Gute Antwort!

Antwort
von einfachichseinn, 45

Ich denke das kommt enorm auf das Alter der Kinder an.

Da ihr schon 12 Jahre zusammen seid, nehme ich an, dass die Kinder wenigstens 13 sind. Wenn nicht sogar noch älter.

Wenn sie schon so alt sind, dass sie nicht mehr bei euch wohnen, dann haben sie mit deinem Bruder einfach nichts zu tun.

Und nur weil du eine riesige Hochzeit gefeiert hast, muss dein Bruder ja nicht gleichziehen. Vielleicht möchte er einfach nicht so groß feiern.

Aber all diese Vermutungen bringen dir nichts. Du musst wohl früher oder später über deinen Schatten springen und mit ihm reden.

Antwort
von Bernerbaer, 81

Ich würde:

  • Nicht hingehen
  • Fragen warum
  • Die Stiefkinder bitten ob sie etwas kleines als Geschenk basteln (für's schlechte Gewissen)

Mal im Ernst: Um nichts im Unklaren zu lassen solltest du schon mit deinem Bruder sprechen. Sind nur die Kinder nicht eingeladen oder auch dein Mann nicht? Könnte es eventuell ein Mißverständnis sein?

Dürfen deine Stiefkinder nicht mitkommen oder stehen sie nur nicht auf der Einladung mit drauf?

Ein Gespräch scheint mir in dieser Situation das Beste zu sein.

Kommentar von cosma24 ,

Ich hatte nachgefagt was Trauung im engsten Familienkreis bedeutet. Daraufhin meinte er: Meine Kids, mein Mann und ich. Ich habe dann nach meiner Stieftochter gefragt (mein Stiefsohn ist zu dem Zeitpunkt nicht da) und mein Bruder sagte: nein, sie nicht - ich hab mich in dem Moment geschlagen gefühlt und war total sprachlos

Kommentar von Bernerbaer ,

Dann hätte sich das für mich erledigt. So etwas ist unterstes Niveau.

Kommentar von cosma24 ,

Also weder Trauung noch Feier

Kommentar von Bernerbaer ,

Ja, aber das ist meine persönliche Einstellung.

Ich finde so etwas geht absolut nicht. Selbst wenn dein Bruder deine Stiefkinder nicht leiden kann so verlangt er indirekt von dir sie zu demütigen. Dein Mann (ihr Vater) ist ja schließlich auch eingeladen.

Kommentar von einfachichseinn ,

Mal ehrlich. Die Kinder haben mit dem Bruder nichts zu tun. Und es sind wohl auch keine kleinen Kinder mehr.

Antwort
von Undsonstso, 91

Um herauszufinden, wieso das so ist, wirst du mit deinem Bruder reden müssen.

Frage ihn oder deine zukünftige Schwägerin nach ihren Beweggründen.

Ist von erwachsenen Kindern die Rede?

Kommentar von cosma24 ,

14,  19, 21 und 23 (23 ist zu dem Zeitpunkt aber nicht da)

Kommentar von Undsonstso ,

Ich kann deine Entäuschung sehr gut verstehen. Habe deine anderen erklärenden  Kommentare gelesen und finde deinen Bruder als sehr eigen in seiner Einstellung.

Ich würde an deiner Stelle zwar ein Geschenk vorbeibringen, aber der Trauer und Feier fernbleiben.

Mir drängt sich da ein echt bitterer Gedanke auf. Wenn die Stiefkinder so unerwünscht sind bei familieren Anlässen, heißt das ja auch, dass sie bei einem Trauerfall nicht kondolieren müssen..... Ob dein Bruder das bedacht hat .... Vermutlich nicht, da würde er vermutl eine Anstandstandslosigkeit sehen.


Kommentar von Undsonstso ,

Korrektur: der Trauung und Feier

Antwort
von Goodnight, 82

Wenn man nicht reden will, geht halt gar nichts..

Antwort
von FragaAntworta, 96

Ich würde dem Bruder klipp und klar sagen, wohin er sich das stecken kann und ihm auch die Entscheidung mitteilen, entweder oder. Und auch bei einem nachträglichen Einladen, würde ich dem entsprechend am Geschenk sparen.

Antwort
von Tarsia, 88

Ich würde nicht hingehen. Das ist auf gut Deutsch gesagt unter aller sau was dein Bruder dort abzieht. Ihr seid eine Familie und entweder gehen alle oder keiner.

Antwort
von Hexe121967, 69

naja, vielleicht hat dein bruder sich garnichts dabei gedacht. leben die kinder deines mannes bei euch oder bei der mutter und sind nur zu besuch bei euch?  von kinder in welchem alter reden wir hier?  wie alt ist das stiefkind deines bruders?

Kommentar von Lumpazi77 ,

Alle Deine Argumente spielen keine Rolle. Dass der Bruder sich nichts dabei gedacht hat ist quatsch, wenn er bei der Einladung gezielt Personen ausschließt

Kommentar von Hexe121967 ,

@Lumpazi77 - kannst du meine fragen bzgl. des alters beantworten?  woher weisst du das dieser bruder gesagt hat "die kinder von ... dürfen nicht kommen"?

Antwort
von FooBar1, 52

Sprich trotzdem mit ihm

Antwort
von Calimero2016, 61

Hat dein Bruder klar gesagt das er die Kinder bei seiner Hochzeit nicht möchte oder haben die Kinder nur keine Einladung erhalten?

Es ist seine seine Hochzeit er darf Einladen wen er will,nur du bist seine Schwester sprechen ihn an und frag einfach wieso und Sag,dass es dich enttäuscht hat.

Kommentar von cosma24 ,

Das ist schon klar das er einladen kann wen er möchte, wenn er mir aber mitteilt, dass die Stiefkinder nicht erwünscht sind allerdings ihrerseits von einem guten Freund auch die Eltern (die man ab und an mal trifft) kommen dürfen, frage ich mich ernsthaft wo hier die Prioritäten gesetzt sind - zumal wir bis dahin ein sehr gutes Verhältnis hatten (dachte ich jedenfalls)

Antwort
von Lumpazi77, 60

Schreibe Deinem Bruder glasklar, dass ihr nicht kommen werdet, da ihr als ganze Familie nicht erwünscht seit

Antwort
von ErsterSchnee, 65

Es ist SEINE Hochzeit und er kann einladen, wen er will. Ich würde mit ihm reden und herausfinden, warum er sie nicht eingeladen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten