Frage von mrsBelllaa, 269

Meine Mutter fährt mich nicht?

Hallo, hab grade ein riesen Problem mit meiner Mama, es wird gerade Winter, das heißt um halb 5 ist es schon stockdunkel und eiskalt. Ich bin bis jetzt immer in die 7 km entfernte Ausbilungstelle mit dem Fahrrad gefahren (es ist sehr bergig und gefährlich, da ich an der Hauptstraße fahren muss.) Mein Fahrrad ist im Moment auch kaputt. Im Moment fahr ich oft mit Arbeitskollegen mit, aber alle die bei mir in der Richtung wohnen, haben entweder frei, oder fangen später an als ich. Meine Mutter hat Dienstags z.B immer frei, aber wenn ich sie frage, meint sie immer "selber Schuld wenn ich mir ne Ausbildung suche, die so weit weg ist." Sie fährt mich nicht. Busverbindungen gibt es dort erst ab 10:00 & das Taxi würde mich knapp 20€ kosten. & das jeden Dienstag!
Es geht nur um das hinbringen, nach Hause komme ich schon mit einem Kollegen.
Ist es denn zu viel verlangt, einmal die Woche, in die Arbeit gefahren zu werden (nur hinbringen) oder muss ich mir immer für 20€ ein Taxi nehmen? Bin übrigens gerade 16 geworden.
Alle anderen Auzubis im Betrieb oder in meiner Berufsschulklasse, werden täglich gefahren und abgeholt! Nur zur Info nebenbei :)
Danke im Voraus

Antwort
von Elizabeth2, 127

7 km ist nicht unbedingt eine Ausbildungsstelle "die weit weg ist". Es gibt aber leider keine Alternative für dich, als Fahrrad zufahren oder eben Taxi. Ein winziges Verständnis für deine Mutter solltest du aber haben. Wenn Sie nur Dienstags frei hat, ist es hart, wenn sie an dem Tag wegen 7 km um 4.00 uhr aufstehen muss und fahren muss. Sie arbeitet - nehme ich an- den Rest der Woche, und hat es auch nicht leicht. Warum sie aber das Risiko eingeht, dich an der Hauptstraße fahren zu lassen, erschließt sich mir dennoch nicht. Gibt es keinen anderen Radweg als diesen? Selbst wenn der andere 2-3 km länger wäre, würde ich das in Kauf nehmen. Das Fahrrad würde ich aber mal reparieren lassen und mir ordentliche Wintersachen für das Fahrrad kaufen und dann echt radeln. Mit einer Warnsicherheitsweste und guter Beleuchtung. Bei Schnee und Eis dann halt Taxi.  Die Kröte musst du schlucken, denn du hast keine Wahl.

Kommentar von mrsBelllaa ,

Ich fange heute zum Beispiel um halb 10 an, da müsste sie nicht um 4:00 aufstehen :D

Kommentar von Elizabeth2 ,

Heute ist aber ein ordentlicher Tag zum Radfahren. Jetzt aber ehrlich: es gibt nichts, gar nichts, wie du deine Mutter dazu überreden kannst oder verpflichten kannst, dich zu fahren. Merke es dir für später, wenn sie dich braucht. Nachdem was du schreibst, kannst du auf deine Mutter nicht zählen. Mach deine Ausbildung fertig, möglichst gut, und dann arbeiten und ausziehen.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 27

Aus einem deiner Kommentare:

Die Reperatur kostet mich 350€, außerdem will ich jetzt bei Winteranfang
nicht jeden Tag in der Kälte fahren, wenn es schon dunkel ist.

Du bist also zu bequem, mit dem Rad zu fahren. Inwiefern 'Winteranfang', Kälte und Dunkelheit das Radfahren unmöglich machen, erschliesst sich mir nicht. Ich bin 13 Jahre lang täglich mit dem Rad zur Schule gefahren. Das geht auch im Dunkeln und wenn Schnee liegt. Warum sollte das bei dir nicht möglich sein? Gegen Kälte hilft Kleidung.

Für dein Fortbewegungsmittel bist du selbst verantwortlich. Warum auch immer eine Fahrradreparatur 350 Euro kosten sollte: Dann musst du das eben bezahlen.

Kommentar von FrauFanta ,

Oder sich für 100€ ein neues Rad kaufen

Kommentar von mrsBelllaa ,

Es ist ein 1800€ teures Elektrofahrrad, das will ich nicht einfach ersetzen :D

Antwort
von hawking42, 118

Du bist alt genug, dir die Fahrt zur Arbeitsstelle zu organisieren. Das ist nicht die Aufgabe deiner Eltern und vor allem auch nicht Aufgabe der Jugendämter.

Es ist doch super, dass du dich selber kümmern musst.  Stell dir diese Mutti-Kinder vor, denen alles hinterhergetragen wird. Die haben doch später im Leben nichts gelernt und schon das Einkaufen im Supermarkt ist schwer, weil sie nie gelernt haben mit ihrem Geld umzugehen. Du bist später diejenige, die weiss wie man den Busfahrplan lesen oder ein Fahrrad selber reparieren kann.

Ein Fahrrad (gebraucht und funktionsfähig) gibt es auf Flohmärkten zu Haufen für weniger als 350,-. Was auch immer kaputt ist, wenn das nur ein zur Arbeit fahr Rad ist, lohnt sich vielleicht eine Neuanschaffung.

Es gibt übrigens genug Internetseiten mit Radwegeplanung. Schau doch einfach ob es nicht einen etwas längeren Weg mit Radstreifen gibt. (opencyclemap)

Antwort
von jiva87, 27

Also grundsätzlich bin ich ja auch fürs Fahrrad fahren.

Aber wenn du im dunkeln direkt auf der Hauptstraße fahren musst finde ich das sehr gefährlich.

Oder gibt es Radwege?

Wenn nicht rede auf jedem Fall nochmal mit ihr, evtl beteiligt sie sich ja auch am Taxi. Und ruhig etwas überdramatisieren, das du schon fast angefahren worden bist, vielleicht klappt das :)

Antwort
von LiselotteHerz, 127

Was soll man jetzt dazu sagen? Es gibt halt nette Eltern und nicht so nette, denen es anscheinend egal ist, ob die eigene Tochter/Sohn morgens sehen kann, wie sie das hinbekommt.

Sie soll doch froh sein, dass Du eine Ausbildungsstelle hast. Was soll das? 7 km ist ein Witz, da fährt man ja höchstens 15 Minuten.

Tut mir leid für Dich. lg Lilo

Kommentar von mrsBelllaa ,

Bin für "mein Alter" eh schon extrem Selbstständig. Ich gehe allein für uns einkaufem, von meinem Lehrlingsgehalt, weil meine Mutter es nicht auf die Reihe bringt, ich koche für mich selbst und und und. Wenn ich mir andere Eltern anschaue, und dann meine, ist das eben ein Unterschied:(

Kommentar von LiselotteHerz ,

Sag ihr mal, wie gefährlich das ist, morgens im Dunkeln mit dem Rad zu fahren. Als ich gestern vom Tierarzt kam (mit dem Auto) habe ich mehrere Fast-Herzschläge bekommen, weil da im Dunkeln schlecht beleuchtete Radfahrer unterwegs waren. Ich würde niemals das Leben meines Kindes riskieren, nur weil ich zu faul wäre, mich mal eine halbe Stunde ins Auto zu setzen. Mir scheint, da gibt es noch weit mehr Probleme bei Euch zuhause, als das Nichtfahren am Dienstag. Was sagt denn Dein Vater dazu?

Kommentar von hawking42 ,

Das Problem sind nicht die Radfahrer sondern die schlechte Beleuchtung. Einfach mal gescheites Licht montieren, ein paar Reflektoren an die Kleidung und eine Warnweste, dann wird man bestimmt nicht mehr übersehen...

Kommentar von PoisonArrow ,

schlecht beleuchtete Radfahrer

Oh ja, das einzige was da leuchtet ist das Display vom Smartphone, welches einige überflüssiger- und verbotenerweise dann auch noch während der Fahrt die Aufmerksamkeit beansprucht.

)(

Antwort
von FrauFanta, 76

Ich würde es als Mutter auch nicht machen. Es geht nicht darum, dass deine Mutter nicht will, sondern sie will dich zur Selbständigkeit erziehen. Was spricht dagegen, das Fahrrad reparieren zu lassen. 7 Kilometer.... puh... ich hatte 21 Kilometer zur Ausbildung und da fuhr kein Bus. Also Rad! Und ich war selbst verantwortlich, dass es funktioniert

Antwort
von Franzmann0815, 79

Ich fahre doch auch jeden morgen 5 km zur Arbeit mit dem Rad, auch auf Hauptstraßen, wenns dunkel ist, bei dieser Kälte. Winter kann man das Bis jetzt auch noch nicht wirklich nennen. Zudem komme ich aus Südwest Sachsen.... Also Berge haben wir auch reichlich

Antwort
von jerkfun, 128

Oh,Gott was hast Du nur für eine Mutter.Früher mußte man mit 16 aus dem Haus.Eine Lehrstelle zu finden war nicht leicht.Oftmals war die JWD.Bitte mach den AM Führerschein und kauf Dir einen Roller.Bitte bleib bei der Lehrstelle.Und nette Arbeitskollegen hast Du.Bis dahin fährste halt mit dem Taxi.Ja tatsächlich kann fahradfahren auf Bundesstraßen,dazu im Winter und bei Dunkelheit zu gefährlich sein.Ein Touch von einem LKW oder Bus....der einfach nicht warten will bis er wie vorgeschrieben,richtig überholen kann. Liebe Grüße

Antwort
von nemesiscallisto, 101

Rede einmal mit deiner Mutter darüber. Sag ihr, dass 7km einfach NICHTS ist zum fahren. Sie soll froh sein, dass du überhaupt eine Stelle hast! Einige in deinem Alter haben meist gar nichts und gammeln nur zuhause rum! 

Ich kenne dein Problem nur zu gut! Meine Ausbildungsstelle ist ca 70km weiter entfernt von mir zuhause, aber ich habe gottseidank eine Bahnverbindung. 

Wie wär's aber dass du mit deinem Chef/Azubibeauftragten auch darüber redest? Evtl findet ihr gemeinsam eine bessere Lösung als hier. 

Kommentar von DocAusbildung ,

"Wie wär's aber dass du mit deinem Chef/Azubibeauftragten auch darüber redest? Evtl findet ihr gemeinsam eine bessere Lösung als hier."

Die Idee finde ich auch sehr gut und richtig. 

 

Antwort
von gordiorbi, 110

Du möchtest doch auf eigenen Beinen stehen dann zeig es auch allen und mach dich nicht abhängig von dein Eltern, je mehr du allein schaffst, nach und nach desto mehr vertrauen wird einem Geschenkt. Und sonst bist du auch mit Fahrrad das bergige Land gefahren und für jedes Wetter gibt es passende Sachen zum anziehen. Sollte es tatsächlich mal nicht möglich sein mit dem Fahrrad zu fahren dann bleibt Taxi übrig. P.S. sollte Schnee liegen empfehle ich beim Fahrrad mit etwas niedrigem luftdruck zu fahren, das die Reifen mehr Auflage Fläche haben, geht dann super das fahren

Antwort
von daCypher, 45

Was genau ist denn am Fahrrad kaputt? Vielleicht kann das ja jemand, der sich ein bisschen damit auskennt reparieren. Ich finde es nicht schlimm, die 7km mit dem Fahrrad fahren zu müssen. Bin selbst zu meiner Ausbildungszeit etwa 11km zur Bushaltestelle gefahren, weil zu Hause ein anderes Busunternehmen zuständig war, als bei der Ausbildungsstelle. Ich hätte also zwei Monatskarten zahlen müssen und täglich zweimal eine Stunde an der Grenze zwischen den beiden Busunternehmen warten müssen.

Wenn du grade keine andere Möglichkeit hast, zur Ausbildungsstelle zu kommen, finde ich es aber schon traurig, dass deine Mutter dich so hängen lässt. An deiner Stelle würde ich ihr auch keinen Gefallen mehr machen, wenn sie mal fragt.

Antwort
von herakles3000, 46

7 km sind nichts und wen dein rad kapput ist must du es entweder selbst reparieren oder das reparieren bezhalen lassen.Andere Sind so eine strecke  täglich gelaufen.

Antwort
von xKatzchen, 76

Ich kann nicht verstehen wie sich Leute über die Mutter aufregen können und meinen 7 km ist weit. Ich fahr jeden Morgen 40 Mihren mit der Bahn zur Arbeit, und zur Berufsschule sogar noch weiter und jammer nicht rum.

Dann zahlst du halt ein mal die Woche 20 € für ein Taxi, deine Mutter tut sicher schon genug andere Dinge für dich und arbeitet auch, da kann ich verstehen wenn sie an ihrem freien Tag besseres zu tun hat als deinen Chauffeur zu spielen und früh aufzustehen!

Die Jugend heutzutage...

Kommentar von xKatzchen ,

*Minuten

Kommentar von mrsBelllaa ,

Ich bin ein "Selbstversorgerkind" Ich gehe mit meinem eigenen Geld für uns einkaufen, koche, putze, räume auf, wasche die Wäsche, lümmer mich selbst um den Kram bei den Ämtern und so weiter. Also die Aussage mit "deine Mutter tut viel genug für dich" ist leider leider dalach. Wünschte es wäre so :/

Kommentar von xKatzchen ,

Deine Mutter hat dir die ersten Jahre deines Lebens sogar die kaka abgewischt... Und dich selbst versorgen kannst du sicher auch noch nicht so lange, also... so viel dazu.

Antwort
von melxaniex, 72

Hallo :)

Wenn ich ein Kind hätte, würde ich es selbstverständlich zur Arbeit fahren morgens um halb 5.

 

 

Kommentar von mrsBelllaa ,

Bei mir ist es meistens 9 oder 10 Uhr. Aber sie will nicht extra für mich aufstehen. Sie "hat ja schließlich frei" ;)

Kommentar von LiselotteHerz ,

Mein Sohn wird im Frühjahr 18 und ich stehe jeden Morgen um 06.00 h für ihn auf, Brote machen, Tee abfüllen. Manche Frauen steht die Bezeichnung "Mama" einfach nicht zu.

Kommentar von Genesis82 ,

Das hat nichts mit der Bezeichnung Mama zu tun. Wenn du meinst, das für deinen Sohn machen zu müssen, dann mach das. Aber mit 16 ist man eigentlich alt genug, um 7km mit dem Rad zum Ausbildungsplatz zu fahren. Wir wohnen ländlich, hier fahren selbst 10jährige mit dem Rad ähnlich weite Strecken zur Schule. Ich selbst habe mich sogar immer geweigert, dass meine Mutter mich fährt, obwohl sie in der selben Straße gearbeitet hat, wo auch meine Schule war. Ich fand es damals (und nein, das ist nicht 30 Jahre her!) schon albern, wenn Eltern sich um alles kümmern, was man auch selbst machen kann.

Kommentar von Elizabeth2 ,

Du liebe Zeit, was hat das mit Bezeichnung "Mama" zu tun, wenn du meinst, deinem Sohn alles hinterhertragen zu müssen. Wenn du das gerne machst, ist es deine Sache. Aber als Mutter habe ich das Recht, meinen Kindern zu zeigen, wo die Küche ist. Diesbezüglich habe ich sogar eine PFLICHT, diese zur Selbstständigkeit zu erziehen. Hier werden Äpfel mit Birnen verwechselt, und das tut dem Sachverhalt mit dem, was bei der Fragestellerin zu Hause passiert - besser gesagt nicht passiert, nichts zu tun.

Antwort
von MichaL81, 117

Das wäre in meiner Familie eine Selbstverständlichkeit gewesen gefahren zu werden.

Und gerade in der heutigen Zeit sollte man meiner Meinung nach ein junges Mädel nicht unbedingt alleine durch die Gegend laufen lassen ... es passiert leider zu viel.

Kommentar von Elizabeth2 ,

Genau da ist die Crux, wenn es nach den Berichten geht, dürfte man echt nirgends mehr hin. Morgens um halb fünf passiert nix, aber mitten am Tag im Stadtpark..... Wenn man darüber nachdenkt, dürfte man  nirgends mehr alleine hin. Und genau diese Angstmacherei mit übertriebener Fürsorge führt dazu, dass die jungen Mädchen wirklich Angst bekommen. Und das irgendwie auch signalisieren. Das ist eine gefährliche Mischung. Viel besser wäre es, dem Kind Freiheiten zu geben, auch wenn MEINE Angst groß ist - so wie man es selber in dem Alter gehabt hat oder gerne gehabt hätte - mit der Auflage z.Bs. einen Selbsthilfekurs zu besuchen.

Antwort
von KateKoko, 45

Ich verstehe solche Mütter nicht. Selbstverständlich würde ich meine Tochter fahren. Das hat doch nichts damit zu tun ob man selbständig ist oder nicht?! Es ist auch nicht jeden Tag, auch wenn würde ich das sofort für meine Tochter tun. Diese "schau wie du zurecht kommst" Einstellung werde ich wohl nie nachvollziehen können

Kommentar von FrauFanta ,

Und was soll später aus diesen verhätschelten Kindern werden?

Kommentar von KateKoko ,

Was soll aus ihnen werden? Wenn sie keine Mitfahrgelegenheit hat dann lasse ich sie doch nicht draussen frieren und alleine laufen wenn ich schon Zeit habe sie zu fahren? Also bitte dein Vergleich ist unterstes Niveau. Nur deswegen werden die Kinder noch lange nicht unselbständig. Und wenn du dir die anderen Fragen der Fragestellerin anschaust siehst du dass ihre Mutter keinerlei Verantwortung zeigt! Mann mann mann immer diese egoistischen Einstellungen. 

Antwort
von Delveng, 32

Geh doch zu Fuß.

Kommentar von checkpointarea ,

Das wird ein Spaziergang von 1,5 bis 2 Stunden Dauer. Toller Tipp. 

Kommentar von Delveng ,

Na und?

Antwort
von joheipo, 77

Laß Dein Fahrrad reparieren. Oder fahr halt mit dem Taxi.

Kommentar von mrsBelllaa ,

Die Reperatur kostet mich 350€, außerdem will ich jetzt bei Winteranfang nicht jeden Tag in der Kälte fahren, wenn es schon dunkel ist. Das Taxi kostet 20€ Das will ich nicht immer zahlen, aber danke :D

Kommentar von Topotec ,

Wenn du alle Ratschläge hier abwehrst, warum fragst du dann? Was soll man da noch raten, die Optionen sind nun mal begrenzt!

Kommentar von hawking42 ,

Für 350,- bekommt man ja einiges an Rad. Hast du es unter einer Strassenwalze geparkt?

Kommentar von LiselotteHerz ,

Eine Reparatur eines Fahrrades kann unmöglich 350 Euro kosten, dafür bekommst Du ja ein neues Fahrrad und nicht das Schlechteste. Das glaube ich jetzt nicht.

Kommentar von Elizabeth2 ,

Erkundige dich bitte mal, was Fahrräder kosten. Gerade wenn man täglich bei Schnee und Eis und Kälte und Regen fahren muss, über Hügel und Berge, hast du an deinem sog. Rad für 350,00 Euro nicht lange Freude. Im Second Hand Markt zu kaufen ist sinnvoll, wenn man sich mit Rädern auskennt, sonst eher nicht. Und dann erkundige dich mal, was alleine schon Ersatzteile kosten für ein Fahrrad.

Kommentar von checkpointarea ,

Ich habe mir vor 5 Jahren ein neues Fahrrad (sogar mit rutschfestem Nabendynamo und verschleißarmer 7 - Gang - Nabenschaltung) für 300 Euro gekauft, das mir seither treue Dienste leistet. Man bekommt für 300 Euro definitiv keinen Schrott. 

Kommentar von mrsBelllaa ,

Es war ein 1800€ teures Elektrofahrrad, das will ich nicht einfach ersetzen :) Muss die Reperatur wohl zahlen:D nächsten Monat aber erst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community