Meine Kellerwand ist 20CM dick. Wie Dick ist sie nach der Wärmedämmung zzgl. Fliesen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Wandstärke dannach kann ich dir nicht nennen da sie vom Dämmaterial abhängt (z.B. Steinwolle), aber ich würde zwischen Fliesen und dämmung Rigipsplatten einfügen, damit man daran die Fliesen befestigen kann, ich weis nicht sicher ob das geht aber es wäre ein Googlebarer Ansatz :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde eine Kellerwand nie innen dämmen. Durch die Dämmung kühlt das Mauerwerk aus und austretende Feuchte bleibt hinter der Dämmung. Die Folge ist Schimmel und das Breitflächig. Besser aber sehr teuer wäre Aussenisolation wobei da auch Abstand bleiben sollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geistwesen
06.01.2016, 11:16

Absolut richtig, davon würde ich ebenfalls dringenst abraten.
Wenn man einen Keller so von innen dämmen will(mit funktionierender Hinterlüftung), dass die üblichen Probleme nicht auftauchen, dann trägt die Konstruktion dermaßen auf, dass der verbleibende Raum erheblich verkleinert ist.

Ansonsten kann ich dem Fragesteller nur sagen:
"Packen sie mal schön die Wand ein, am Besten noch mit Depron, dann stinkt der Keller auch erst, wenn die Wand dahinter schon längst im Gammel zu Staub zerfallen ist und die ersten Setzrisse des Hauses in den sichtabren Bereich rücken."

Was mich auch noch wundert: 20cm Wanddicke? Bei mir haben tragende Wände 24cm - 28cm?!

1

Je nach Dämmung kannst du mit z.B. 8cm + Fliesendicke von eventuell 1cm rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung