Frage von Berlin01, 92

Meine Enkelin hatte praktisches Examen Krankenpleg. Sie wollte die Infusion (2std.alt) anschl.: die Praxisanleiterin hat abgenickt aber die Lehrerin ist dazw?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zumverzweifeln, 79

Dann muss die Lehrerin mit der Praxisanleiterin schimpfen -  nicht mit der Enkelin!

Kommentar von Berlin01 ,

ist man deswegen durchgefallen? Danke schonmal.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Nein, dann hätte man die Prüfung abgebrochen- so kenne ich das!

Kommentar von Berlin01 ,

Danke. Das war das, dass sie am schlimmsten belastet. Die Prüfung lief nicht so gut. Patientin hatte sich übergeben, deshalb musste sie eine andere Patientin im Bad bei der Waschung etwas sitzen lassen. Das hat sie ziemlich aus dem Takt gebracht. Die Zeit wurde überzogen, sodass keine Zeit mehr für die Reflexion vorhanden war. 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Belladonna1971, 67

Was ist denn jetzt das Problem?


Kommentar von Berlin01 ,

sie macht sich sorgen, dass sie durchgefallen ist. die Prüfung ist nicht so gut gelaufen. 

Kommentar von Belladonna1971 ,

Wenn dann könnte sie jetzt nichts änderns. Die Prüfunskommission bespricht sich untereinadern. Bitte nie das Hierachiegefälle so tragisch ernst nehmen!
Die haben untereinander manchmal viel zu tun :)

Und selbst wenn sie durchgefallen ist: dann gibt es eine Nachrpüfuing. Davon geht die Welt nciht unter. Es gehört zum allgemeinen Lebensrisiko.

N

Antwort
von Griesuh, 10

Das zeigt, dass die Lehrerin keine Ahnung hat.

Solange eine Infusion nicht gekühlt gelagert werden muss, nicht in der Sonne oder auf einer heißen Heizung stand, kann diese auch nach 2 Stunden des Richtens angehängt werden.

Was glaubt die Leherin denn, wann die Infusionen die du angehängt bekommst, gerichtet werden?

Ich denke nicht, dass sie durch gefallen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten