Frage von Atomic15, 65

Meine Eltern vertrauen mir nicht, was soll ich tun?

Hey, mein Problem ist das meine Eltern mir in so gut wie keiner Hinsicht vertrauen und sie dafür eigentlich übehaupt keine Grund haben. Ich bin männlich, werde bald 18 und sie denken immernoch ich wäre überhaupt nicht selbstständig, dass ich es ohne sie nicht 2 tage überleben würde. Zum Beispiel gab es vor kurzem den Zwischenfall das sie dachten ich würde angeblich heimlich Energy Drinks oder Kaffee trinken, weil ich etwas erweitete Pupillen hatte... ich finde es lächerlich überhaupt sowas mit 17 noch zu verbieten. Noch so ne sache ist das sie in vielen Hinsichten überfürsorglich sind und meinen alles was ich mache kontrollieren zu müssen da sie immer wissen was das beste ist und sie sich nie irren, was auch ein Grund dafür ist weshalb ich noch nie in meinem leben länger als 2h sturmfrei hatte (ich bin keiner der Dummheiten macht oder dann trinkt :S Oder was sie auch gerne machen ist mir meine Konsole wegzunehmen, da ich ja "überhaupt keine kontrolle" darüber habe wie lange ich spielen sollte (bin da ca 2h dran) und mich lieber auf mein Abi konzentrieren sollte da ich dafür ja 24/7 lernen muss.. irgendwo haben sie ja etwas recht aber was zu viel ist, ist zu viel oder wie seht ihr das?! Mit verwandten darüber reden ist auch eher schlecht (solange du deine Füße unter meinem Tisch...) Danke für alle Antworten :)

Antwort
von TezZY1202, 23

EInfach direkt klartext mit ihnen reden ansosnten einfach mal etwas nenn ich es mal sche*ße bauen und es ihrem kontrollzwang zustecken

Aber versuch dir eine ordentliche liste zusammen zustellen mit argumenten warum sie aufhören sollten dich so doll zu kontrollieren z.B. weil du sonst nicht lernen kannst je selbstständig zu leben am besten (falls du es noch nicht tust) biete noch an das du absofort regelmäßig den geschirrspühler aus und ein räumst oder den müll raus bringst. Damit sie auch sehen das du verantwortung übernehmen kannst.

Kommentar von Mirarmor ,

Wow, also wenn das Kind erst mit 18 anfängt so kleine Haushaltsaufgaben wie Spülmaschine ausräumen zu übernehmen, dann ist echt was schiefgelaufen. o.O

Kommentar von TezZY1202 ,

die sache ist einfach hauptsache er merkt es selber manche Eltern verhätscheln ihre Kinder nun mal sehr, weshalb die es oft gar nicht einsehen sowas zu tun aber er scheint es ja zu machen

Kommentar von Atomic15 ,

Ok vielen dank.. das mit dem Müll usw mach ich ab und zu schon.. viel Hausarbeit gibt es bei uns nicht..

Antwort
von MonicasFly, 26

Bei mir war das ähnlich, ich war halt 16 damals. Bin dann einfach ausgezogen (zu meinem damaligen Freund), seitdem haben wir das Beste Verhältnis :)

Irgendwann platzt du auch noch. So was kann ja nicht gut gehen auf Dauer. Je länger du alles in dich reinfrisst, desto stärker dann später der Knall.

Kommentar von heikeMarx2112 ,

also mit 16 Ausziehen find ich echt viel zu früh. Meine Tochter ist auch 16, wird im Dez. 17.

Kommentar von MonicasFly ,

Ob zu früh oder nicht - ich habe es getan. Meine Eltern fanden das damals auch nicht so prickelnd... aber ich bereue es keine Sekunde! Wenn man früh lernt auf eigenen Beinen zu stehen, findet man sich in dieser "großen, bösen" Welt ganz gut zurecht ;)

 

 

Antwort
von heikeMarx2112, 8

Das deine Eltern dich so bemuttern ist natürlich krass. Meiner Tochter ( 16) hab ich eigentlich immer vertraut  und bin schwer entäuscht worden. Hab so die eine und andere Nachricht bekommen die mich fast zum heulen gebracht haben. also sei nicht so streng mit ihnen

Antwort
von Stellwerk, 18

Frag sie mal, wie das bei ihnen zuhause war , als sie 17 waren, ob sie da auch so an der kurzen Leine gehalten wurden. 

Und dann frag sie, ob sie lieber einen erwachsenen Mann als Sohn hätten, der volljährig wird und alleine durchs Leben kommen kann oder lieber ein Kleinkind, das mit 30 noch nicht in der Lage ist, alleine zu wohnen. Werd ruhig mal n bisschen grantig - auch Eltern müssen lernen, dass die Kindheit vorbei ist . Und Selbständigkeit lernt man nur, wenn man den Freiraum dafür hat. 

Antwort
von Jimmibob, 19

Hey Atomic.

Du solltest überlegen deine Füße nicht mehr unter den Tisch deiner Eltern zu stellen insofern du das bezahlen kannst. Warte bis du 18 bist und such dir ne WG oder ne eigene Butze..

Das Problem bei ich nenne es jetzt mal überfürsorglichen Eltern ist es, das du das niemals ganz raus bekommst.

Ansonsten könntest du mal mit ihnen sprechen und sie bitten dir ein bisschen mehr Vertrauen entgegen zu bringen da dir ja auch nichts hast zu schulden kommen lassen. 

Kopf hoch! Wird schon

Antwort
von beangato, 16

Ach je - DAS nenne ich mal Helikoptereltern.

Wie

ich wäre überhaupt nicht selbstständig,

sollst Du das auch lernen, wenn sie nicht zulassen, DASS Du es lernst? Sie selbst verhindern das doch mit ihren Erziehungsmethoden.

Vlt. solltest Du Dich mal im Jugendamt beraten lassen, ob es besser wäre, wenn Du mit 18 Jahren ausziehst.

Ich (3fache Mutter) sehe das

was zu viel ist, ist zu viel

genaus so wie Du.

Antwort
von nettermensch, 24

hast du schon mal darüber geredet, bedenke, du bist 18. gell

Kommentar von Atomic15 ,

Hab ich.. Nur kommt dann immer der dumme spruch: na und Ich bin auch schon 40, darf ich jetzt auch alles tun was ich will? solange du hier wohnst blabla

Kommentar von Mirarmor ,

Damit haben sie auch völlig recht: Zieh aus. Getrennte Wohnungen lösen das Problem und du beweist deine Selbständigkeit.

Kommentar von Atomic15 ,

Ja nur hab ich kein Geld.. ich mach noch mein abi und durch nebenjobs lässt sich sowas nicht finanzieren

Kommentar von nettermensch ,

so sind die Eltern halt. solche sprüche sind einfach nur ..... entweder  lass dir ein dickes pelz wachsen oder bau dir deine eigene Zukunft auf, alt genug bisst du ja.

Kommentar von Atomic15 ,

Hast recht.. muss meine Zukunft wohl selbst in die Hand nehmen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten