Mein Vater verbietet mir alles, ich fühle mich eingeengt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Alliecat.

Dein Alter ist die härteste Zeit in der "Kindheit". Gerade jetzt wo die Kriminalität (Sexuelle belästigung, vergewaltigung und räuberisches verbrechen) zunimmt macht er sich einfach nur unglaubliche Sorgen. Wie ich es rauslese ist dein Papa eine sehr stolze Person und wird seine ängste vor dir nicht zugeben. Und deine Mutti ist der Ehepartner... Das sie zu Ihm hält ist klar. Später wirst du erkennen das dass gut ist. Versuche eine Freundin deinem Papa richtig nahe kennenlernen zu lassen, das bringt schonmal mehr Vertrauen. Wenn du solche Veranstaltungen wie Holi besuchen möchtest dann schlag ihm doch vor das eine Erwachsene Person von Ihm mitkommt und sich im Hintergrund aufhält... So das du mit deinen Freunden Spaß hast und trotzdem "schutz" hast. Ich weiß mit 14 will man alles andere als das... Aber dein Vati macht sich wirklich nur riesige sorgen weil er dich so lieb hat. Das das nervt kann ich nachvollziehen... Aber da muss man in dem alter leider durch... Versuche Kompromisse zu finden das beide zufrieden sind.... LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Grund dieser Aussage

Inzwischen fängt er auch an meine Zukunft zu planen, dass ich nach der
Schule nur in einem Umkreis von 40 km von unserem Ort aus studieren
darf, dass ich beim Studium Zuhause leben muss,,

solltet Ihr Beide mal ins Jugendamt gehen.

Das geht so nicht. Dein Vater muss lernen, Dich loszulassen - in 4 Jahre musst Du ALLES selbst entscheiden können. Das kannst Du nicht lernen, wenn er nicht zulässt, DASS Du es lernst.

Vlt. wird ihm dort auch gesagt, dass das

Ich darf nicht auf Freizeiten mit meinen Freundinnen gehen von Konfi aus
und bei solche Sachen bleibt er auch Stur. Sehr selten darf ich bei
einer Freundin übernachten, und auch das nur nach langem überreden! .

Dir eigentlich auch nicht schadet.

Du bist nicht das Eigentum Deines Vaters bzw. Deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immerhin erlaubt dir dein Vater nach deinem Zureden ja doch einiges und mit 14 Jahren ist man eben noch sehr eingeschränkt. Das ist in anderen Familien auch so, egal aus welchem Kulturkreis sie kommen. Ich habe mir auch früher anhören müssen "solange du die Füße unter meinen Tisch stellst, habe ich das Sagen hier". Jetzt schon vier Jahre im Voraus zu denken, finde ich verfrüht. Mache ein gutes Abitur und suche dir eine Uni aus, wo du DEIN Fach studieren möchtest. Dann bewirbst du dich für ein Zimmer in einem Studierendenwohnheim und hast dann mehr Möglichkeiten. Bis dahin bleibe ruhg und gelassen, diese Zeit vergeht auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sein Verhalten ist eine Schutzfunktion, er hat eben Angst um seine Prinzessin u er liebt dich über alles. Ich weiß ja nicht wo ihr her kommt aber vllt hat eher bissle Zweifel an deinem Freundeskreis oder kennt die "Pappenheimer" aus deiner Gegend u hat somit angst das du was unüberlegtes tust zb rauchen,Kiffen, Alkohol usw usw usw.

Was ist wenn ihr euch zu 3 mal gemeinsam ausspricht u ihr eine pro u contra Liste erstellt. Du möchtest ja schließlich wissen, warum deine Eltern das tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo  ich bin selber Mutter und weiss also wie Eltern "ticken" grundsätzlich wollen Eltern ihre Kinder nicht ärgern,  sie haben nur Sorge das den Kids was passieren kann , so ein Vater ist ein ganz besonderes Exemplar   der dreht durch wenn er annehmen muss das "seiner Kleinen " was passieren könnte.... zeige und beweise Deinem Dad das er DIR VERTRAUEN KANN dann wird auch sein Misstrauen verschwinden

und was  die Zeit bringt bleibt eh abzuwarten bis Du 18 bist dauert ja noch ein bisschen ....  zeige einfach das man Dir vertrauen kann z. B. halte Zeiten die man Dir vorgibt  z. B. pünktlich nach Hause zu kommen usw ...ein,

dann wird auch Dein   Vater sanfter.... ich wünsche Dir viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es wirklich gar nicht mehr geht, solltest du eine Beratungsstelle aufsuchen.

Die Caritas bietet auch eine online Beratung an. Da kannst du dir vielleicht schon mal erste Tipps holen, falls es dir unangenehm ist da persönlich hinzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwann musst du deinen Eltern auch mal zeigen, dass sie keine volle Macht über dich haben. Bleib halt mal länger weg und reize alles immer etwas mehr aus, was dein Vater sagt.

ABER du musst darauf aufpassen, ihm zu zeigen, dass du das kannst. Also nicht von der Polizei nach Hause gebracht werden oder sowas. Vor allem müssen deine Noten weiterhin gut bleiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atraxus
16.05.2016, 12:14

Ich meine das wird in vielen Strafen enden, aber so hab ich meine Eltern auch erzogen. :D

0

Du bist erst vierzehn, also solltest Du die Spielregeln Deines Vaters beachten. Man sieht das er um Dein Wohl besorgt ist und das ist auch gut so. In dem Alter sieht man Dinge nicht so wie es einer Erwachsenen tut. Er möchte Dich vor Gefahren schützen und das ist in der heutigen Zeit nicht mehr der Fall. Also warte einige Jahre dann wirst Du Deinem Vater dankbar sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

^^ Ich glaube, er kommt nicht damit klar, das sein Töchterlein langsam flügge wird. Der bekommt schon eine Krise bei der Vorstellung, das du mal einen Freund haben wirst.

Also mach dir jedenfalls mal keine allzu grossen Gedanken für die Zeit nach deinem Abitur. Bis dahin vergeht noch einige Zeit und seine Strenge wird sich vielleicht noch "abnutzen".

Tja, ansonsten hoffe ich, das du dich gesund dagegen wehrst, ihm also Paroli bietest. "Steter Tropfen höhlt den Stein..."! Also immer schön den Mann bearbeiten - irgendwann werden seine Kräfte sicher nachlassen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

um kein Aufsehen zu erregen, würde ich das bis zum Abitur "ertragen", so schwer es dir auch fallen mag!

Wenn du 18 Jahre alt bist und wenn du deine Abitur in der Tasche hast, darfst du tun, was du willst!

Du kannst studieren, was du willst, wo du willst!

Dein Vater ist Unterhaltspflichtig und kann dir das nicht mehr verbieten!

Ich würde an deiner Stelle schon anfangen zu sparen, um mir eine eigene Wohnung leisten zu können später...

Was dein Vater da betreibt ist Tyrannei, kommst du aus einem anderen Kulturkreis?

Du kannst versuchen, mit deinem Vater einigermaßen "offen" zu reden, und ihm sagen, daß er damit bewirkt, daß du später eher dazu geneigt wirst, das "Weite" zu suchen, als zu Hause zu bleiben, wenn er sich so verhält. Wir leben in einer modernen Gesellschaft, wo Familienmitglieder keine Leibeigene mehr sind!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alliecat
16.05.2016, 13:08

Also anderer Kulturkreis nicht wirklich^^ wir sind Deutsch-Russen

0

Guten Tag, 

Dein Vater sieht seine Rolle als Erziehungsberechtigter offensichtlich zu ernst. Sicher hat er ein Mitspracherecht, wenn es darum geht, wann Du abends Zuhause sein solltest.

Allerdings ist es meiner Ansicht nach falsch, wenn Eltern ihren Kindern nur sehr wenig bis gar keine Freiräume geben. Jugendliche brauchen ihre Freiräume, damit sie Sachen ausprobieren und Erfahrungen sammeln können.

Das mag zwar zuerst etwas hart klingen, aber ihm muss langsam gezeigt werden, wo es lang geht. Er muss verstehen, dass seine Kinder, also Du, auf dem Weg in ein Erwachsenenleben sind und dass sie bestimmte Dinge auch selbst entscheiden wollen.

Ich glaube, er ist noch zu stark in seiner erzieherischen Rolle vertieft und einfach zu streng. Er muss loslassen, und Dir Deine eigenen Freiräume geben, damit Du Dich weiter entwickeln kannst. Denn nur so kannst Du später ein gutes Erwachsenenleben führen.

Gruß, Ralf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einerseits kontrollfreak aber andererseits guter vater, er will nicht das du so wirst wie der rest der generation, red mal mit ihm offen und ehrlich in einem lieben ton der zuvorkommend ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?