Frage von Chicaa1992, 4.005

Mein Freund will unbedingt Analverkehr und für mich ist es schrecklich, wie soll ich damit umgehen?

Mein Freund mit dem ich seit 5 Jahren zusammen bin steht voll auf Analverkehr. Ich war nie begeistert von der Idee aber habe eingewilligt es mal auszurprobieren. Er hat mir geschworen dass wenn es mir nicht gefällt er mich damit in Ruhe lässt. Beim ersten Mal war es ganz ok aber das 2te und 3te mal war schrecklich. Mir ist total schlecht dabei geworden und es fühlte sich für mich an, als wenn ich auf Toilette muss. Zu dem habe ich mich quasi selbst von drinnen gerochen und fande es einfach nur wiederlich. Das habe ich ihm gesagt und dachte das Thema wäre jetzt abgehakt. Ist es aber für ihn anscheinend nicht. Er meinte er sieht es nicht ein nur weil Ich mein Kopf nicht abstellen kann dabei sein leben lang darauf zu verzichten. Es gab genug Dinge in seinem Leben, die ihm überwindung gekostet haben und ich könnte das doch einmal im Jahr für ihn machen und mich zusammenreißen. Ich hab echt keine Ahnung wie ich damit weiter umgehen soll. Auf der einen Seite möchte ich dass es er glücklich und sexuell befriedigt ist, auf der anderen Seite belastest mich das total wenn er dauernd wieder damit ankommt und es zum Streit kommt wie eben gerade und er mir unterstellt es wäre mir egal ob er glücklich ist. Er akzeptiert einfach nicht dass es für mich nicht das richtige ist. Aber wegen sowas eine 5 Jährige Beziehung in den Sand zu setzen finde ich lächerlich.

Antwort
von MissNatural, 1.076

Das ist jetzt hart, aber wenn ihr euch nicht einig werdet, dann trennt euch lieber früher als später. Desto länger du wartest, desto schwieriger wird es. 

Dein Freund hat sein Versprechen gebrochen, weil es eigentlich nur bei einem Mal bleiben sollte, falls es dir nicht gefällt. Er erwartet jetzt plötzlich, dass du es trotzdem mit dir machen lässt. Das ist sehr egoistisch von ihm und war so nicht abgesprochen. 

Ich finde auf jeden Fall, dass er auf seine Neigung verzichten sollte, denn das ist nicht so schlimm wie ständig etwas auszuhalten, was man hasst. 

Zusätzlich geht es hier um DEINEN Körper über den er nicht entscheiden darf.

Außerdem gibt es beim Analverkehr ein Risiko, dass dein Schließmuskel kaputt geht. Wenn DAS passiert, sind die Folgen fatal: Du wirst Stuhlinkontinent und verlierst unkontrolliert Stuhl. Dann brauchst du eine Windel. Glaubst du er bleibt bei dir wenn er dir so etwas angetan hat? Der ist schneller weg als du bis Drei zählen kannst. Und einen neuen Mann findest du mit Pampers nicht.

Der Darm ist ein Ausscheidungsorgan und nicht für Sex gemacht. Deine Klitoris erstreckt sich über deine ganze Vagina. Im Po spürst du aber keine Erregung. Sehr egoistisch von ihm, dass er den sexuellen Genuss ganz für sich alleine haben will.

Außerdem ist Analverkehr sehr unhygienisch. Ich hoffe er wechselt nicht hin und her zwischen Anal Vaginal. Sonst dringen Darmbakterien in deine Scheide ein. Deine Gebärmutter und Eierstöcke sind eigentlich eine offene Bauchhöhle. Die Darmbakterien könnten bis zu den Eierstöcken aufsteigen und eine Entzündung auslösen. Als Folge droht Unfruchtbarkeit.

http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/abc-der-krankheiten-heute-eierstock-entzu...

Lass dich bitte nicht auf so was ein. Wenn dein Freund das nicht versteht, dann ist ihm deine Gesundheit schlichtweg egal. Er hat nur seine eigenen Gelüste im Sinn und nimmt rücksichtslos all diese Risiken für dich in Kauf. Ist ja nicht sein Körper.

Ich finde das so schlimm, dass du das mit dir hast machen lassen und ich hoffe du lässt das nie wieder zu.

Antwort
von MrSavage4, 925

Wenn es für Dich wirklich so extrem unangenehm ist und es Dich so große Überwindung kostet, dann mach' es auch nicht. Lass Dich nicht dazu überreden und/ oder Dich unter Druck setzen.

Ich persönlich beispielsweise bin zwar für fast alles offen, aber auch für mich gibt es Praktiken, die ich niemals machen würde. Hätte ich eine Freundin, die darauf bestehen würde, weil sie diese Praktiken braucht, würde ich mich von ihr trennen, weil das keinen Sinn hätte. Denn ich würde diese Dinge nicht praktizieren und sie wäre todunglücklich, weil sie mir zuliebe darauf verzichten würde. Gäbe es etwas, worauf ich nicht verzichten könnte, würde ich auch nicht wollen, dass sie sich dazu überwinden muss. Und da spielt es auch keine Rolle, wie lange man schon zusammen ist oder wie sehr man den anderen nicht verlieren will. Wenn es nicht passt, dann passt es eben nicht. Das ist bei Euch auch nicht anders.

Wenn Du das nur ihm zuliebe machen würdest, dann wärst Du bis ans Ende Deiner Tage unglücklich. Und Dich würde es wahrscheinlich bald dermaßen anekeln, dass die Beziehung eh in die Brüche geht.

Sag' ihm klipp und klar, dass Du nicht willst, dass die Beziehung deswegen in die Brüche geht, Du das aber auf keinen Fall praktizieren willst. Dass Du darüber auch nicht diskutierst. Sag ihm auch, dass er Dir wichtig ist, dass es aber Dinge gibt, die Du nunmal nicht willst, Ende. Denn sonst gibt es endlose Diskussionen und Spannungen. Und dann wird Eure Beziehung früher oder später auch auseinanderbrechen.

Eigentlich gibt es nur 4 Möglichkeiten:

1. Er kann darauf verzichten und kann auch ohne Analverkehr mit Dir zusammen glücklich sein. Und er hört auf, Dich damit unter Druck zu setzen.

2. Er sagt Dir zwar, dass er darauf verzichten kann, will es aber trotzdem weiterhin. Dann ist er entweder unglücklich und reißt sich Dir zuliebe zusammen oder- was auch sehr wahrscheinlich ist- der Druck wird irgendwann so groß, dass er (regelmäßig) fremdgeht.

3. Du machst das ihm zuliebe mit und beißt in den sauren Apfel. Aber dann wirst Du bis an Euer Ende unglücklich sein und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Du irgendwann die Nase voll hast und die Beziehung scheitert.

4. Er kann nicht darauf verzichten und Du willst es auf keinen Fall. Dann hat Eure Beziehung sowieso keinen Sinn mehr, weil es dann Endlosdiskussionen und Spannungen gibt.

Eine Beziehung hat nur dann wirklich eine gute Zukunft, wenn man mit den Kompromissen, die man eingehen muss, gut leben kann. Aber wenn man sich zu sehr verbiegen muss, hat das keinen Sinn.
Egal, wie lange man zusammen ist oder wie sehr man sich liebt.

Und kein Partner ist es wert, dass man bis ans Ende seiner Tage kreuzunglücklich ist.

Antwort
von Noidea333, 1.660

Andere Menschen verzichten auf viel, viel mehr in einer Beziehung... Denn sie wissen, dass es auch andere Dinge in einer Beziehung gibt, die sehr wichtig sind. Vertrauen, Verständnis usw. ...

Ich finde das Verhalten von deinem Freund egoistisch. Es gibt ja auch Sex-Spielzeuge, die einem so ein Gefühl vorgaukeln ... Vielleicht könnte er das dann mal damit probieren.

Antwort
von Franzona, 2.009

Sehr schwierige Situation...
Wenn du dich so unwohl dabei fühlst, solltest du ihm das sagen können und wenn er dich liebt, sollte er es akzeptieren. Du schreibst, du willst eine 5 Jährige Beziehung nicht in den Sand setzen deswegen, würde er es denn tun, wenn du ihm Analsex "verbietest"? Wenn ja, ist es die Beziehung dann wirklich wert?
Frag ihn mal, warum um Himmels Willen ihm Analsex sooo wichtig ist. Vielleicht könnt ihr gemeinsam auf eine Lösung kommen, jedoch ist es keine Lösung, dass du es tust, obwohl du es nicht willst. Besonders, weil Analsex nicht ohne ist, wenn du dich verkrampfst dabei und nicht entspannt bist, kann er dich dabei verletzen.

Ich hoffe, ihr findet gemeinsam eine Lösung!

Antwort
von Sandkorn, 1.340

... und er mir unterstellt es wäre mir egal ob er glücklich ist. Er akzeptiert einfach nicht dass es für mich nicht das richtige ist.

Er unterstellt Dir, daß es Dir egal wäre ob er glücklich ist oder nicht und was macht er? Ihm ist es doch ganz offensichtlich auch egal ob Du bei der "Erfüllung seiner Wünsche" glücklich bist oder nicht. 

Schick diesen Typ schnellstens in die Wüste. Wer weiß mit was für "Vorlieben" er im Laufe der Zeit noch so daher kommt die Du dann akzeptieren sollst.

Antwort
von Honeysuckle08, 1.248

Ich will gar nicht lange um den heißen Brei herumreden, aber wenn er das Gefühl so derart geil findet:

Gönne ihm ab und an eine Anal- oder Prostatamassage mit deinem Finger und viel Öl...:)

Da kann er am eigenen Leib erfahren, wie sinnlich das sein kann, ohne dass man den Partner überrumpelt und ihm am Ende sogar wehtut - hoffe, er bemerkt, was er an dir hat...

Wenn nicht, schieß ihn in den Wind, denn dann hat er dich schlichtweg nicht verdient ! :) 

Du solltest unabhängig davon daran arbeiten, an bzw. in deinem andern Ende :) nichts Schmutziges oder Verwerfliches zu sehen - ist aber abgesehen davon dennoch völlig okay, wenn du Analverkehr nichts abgewinnen kannst !

Ist nicht jedermanns oder jederfraus Sache - das hat es auch nicht zu sein, weil völlig legitim...:)

Kommentar von KittyCat2909 ,

Mit einem Finger als Vergleich ist aber sehr nett oO xD

Evt tuts auch eine Gurke?

Antwort
von TrudiMeier, 1.499

Er kann nicht von dir verlangen, dass du dich zusammenreißt und ihm einmal im Jahr so zuwillen bist.

Du kannst nicht verlangen, dass er aus Rücksicht auf dich immer darauf verzichten wird.

Du sagst selbst, du willst, dass er sexuelle befriedigt und glücklich ist, aber du willst dafür keine Sexualpraktiken die du ablehnst. Du siehst, da passt etwas nicht zusammen. Das Problem daran ist, dass keiner vom anderen etwas verlangen bzw. erwarten kann, was er nicht möchte.

Häufig wird gesagt, wenn er / sie jemanden wirklich liebt,  dann nimmt er Rücksicht. Das ist sehr einfach gesagt. Aber warum sollte er aus Rücksicht auf dich auf ein ihn befriedigendes Sexualleben verzichten. Und warum solltest du aus Rücksicht auf ihn, in Praktiken einwilligen, die dir keinen Spass machen? Da beißt sich die Katze in den Schwanz und da gibt es auch keinen Kompromiss.

Aber wegen sowas eine 5 Jährige Beziehung in den Sand zu setzen finde ich lächerlich

Das finde ich nicht. Wärest du wirklich bereit, dich einmal im Jahr zu "opfern" um ihm seine sexuelle Befriedigung zu geben? Glücklich macht dich das doch ganz sicher nicht. Und was ist wenn er auf einmal sagt: "Wenn du einmal kannst, kannst du auch zweimal"? Meine Befürchtung ist, dass er mehr verlangen wird.  Aber wäre es eine wirkliche Alternative, dass er verzichtet und sexuell frustriert ist?  Bestünde dann nicht die Mögichkeit, dass er sich den Sex dann woanders holt? Auch nicht wirklich das, was du willst, oder? Nein, man soll die Beziehung deswegen nicht Hals über Kopf beenden. Aber bleibe bei deinem Nein - und wenn er wirklich nicht verzichten kann, dann bringt eine Weiterführung der Beziehung nichts. Das wird die Zeit zeigen. Lasse dich nicht erpressen oder dir ein schlechtes Gewissen machen. Aber etwas zu tun, was du ganz und gar nicht willst nur um die Beziehung zu halten, finde ich falsch. Dann lieber 5 Jahre Beziehung in den Sand setzen, als 5 weitere Jahre dran festzuhalten und dabei unzufrieden zu sein.

Antwort
von Evoluzzer213, 1.629

Dein Freund ist offensichtlich nicht zu Kompromissen fähig.

Er sollte lernen, auf dich Rücksicht zu nehmen, du hättest dazu ja nie einwilligen müssen. Er versucht jetzt, dich emotional zu erpressen und zu manipulieren, nur damit du dich weiter auf Anal einlässt, das geht überhaupt nicht. Du möchtest das nicht, und wenn er damit nicht klar kommt und ihm das ja anscheinend so wichtig ist, soll er sich trennen.

Es scheint ihm ja wichtig genug zu sein um Streit anzufangen, was einfach nur lächerlich ist. Lass dir bloß kein schlechtes Gewissen einreden, von wegen er wäre dir unwichtig und so. Lass dich bloß nicht unterdrücken und klein kriegen von ihm.

Das ist pure Manipulation damit er seinen Willen bekommt, vergleichbar mit dem Niveau eines Kleinkindes in dieser Hinsicht.

Frag ihn doch einfach mal, ob ihm anal wichtiger ist als du. Wenn du ihm wichtiger bist, soll er aufhören deine Entscheidung infrage zu stellen.

Du solltest darüber nachdenken, ob du wirklich den Rest deines Lebens mit ihm verbringen möchtest. Vielleicht ist das die erste von vielen anderen Angelegenheiten, wo er dich manipuliert um seinen Willen durchzusetzen. Vielleicht hat er das ja in den 5 Jahren auch schon öfters gemacht.

Ich wäre nicht gerne mit jemandem zusammen, bei dem der Drang zu emotionaler Erpressung anscheinend stärker ist als Kompromissbereitschaft, aber das musst du für dich wissen.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Bin absolut deiner Meinung - DH ! :)

Kommentar von Bartstoppel1902 ,

Ich bin auch männlich und stehe auf Analverkehr, meine Freundin aber nicht. Ich kann damit leben. Es war keine Frage für mich für was ich mich entscheide. Wenn es eine Frage gewesen währe, währe die Beziehung nicht gesund.

Ich gebe dir recht, es ware dumm sich wegen AV zu trennen. Aber ich denke wenn Ihr euch trennt, dann nicht wegen AV, sondern deshalb weil dein Freund mittels dreckiger psychodrickst versucht dich zu etwas, ja fast schon zu zwingen, was dich total unglücklich macht.

Ich gehe noch weiter und sage das dass sogar fast schon an sexueller Nötigung grenzt.

Antwort
von Phantom15, 989

Sexvarianten wie Oralverkehr, Anal, Zungenkuss, .. ist nicht jedermanns Geschmack und auf keinen Fall sollte man sich überwinden. Sex ist etwas das man zusammen macht, wenn man einen Partner hat. Das was dein Freund macht wird euch auf Dauer entzweien, weil du das Vertrauen verlierst. Ob 5 Jährige Beziehung, oder mehr, wenn es zur Qual wird und in dem Fall der Respekt vor dem anderen verloren geht, dann trennt euch. Er setzt Dich unter Druck, das kann nicht gut sein. Man kann auch Kompromisse finden und zum Beispiel statt mit dem Penis den Finger einführen. Diesen Konsens hab ich damals mit meinem Partner getroffen, weil ich auch keinen Analverkehr wollte. Allerdings hat er mich damit nicht genervt. Beim Geschlechtsverkehr hat er das gemacht und mir hat es auch gefallen. Der Finger ist ja nunmal dünner, als der Penis. Und wenn es doch Anal sein soll, dann auf jeden Fall mit viel Einfühlungsvermögen. Sei mir nicht böse, aber bei deinem Freund hätte ich auch kein Vertrauen mehr, das er nicht doch beim Gv heimlich von hinten rein geht, ohne dich gefragt zu haben. So nach dem Motto >Ich hole mir schon was mir zusteht.< Und dieses Thema wird def. immer wieder auf den Tisch kommen, da bin ich mir selbst als euch nicht kennende sicher. Mein Rat an dich: Trenne Dich.

Antwort
von kilada1718, 1.213

Es liegt eindeutig an ihm, deine Entscheidung zu akzeptieren. Kann doch nicht wahr sein, dass man in einer Beziehung, in der man sich liebt, sich vertraut und auch Kompromisse schließt, zu sexuellen Handlungen gezwungen wird, die man einfach nicht will. Sorry, find ich von deinem Freund einfach nur kindisch und als absolutes No-go. Jetzt muss er sich entscheiden, ob er ohne leben kann. Du wirst ihm wohl hoffentlich wichtiger sein. Also abwarten, der Ball liegt in seiner Spielhälfte...

Antwort
von minaray1403, 678

Er hat keinen Anspruch. Wenn er nicht aufhört verlang doch mal was von ihm was er nicht mag. Lass es einfach und mach das nicht mehr mit. Dein Freund wird es irgendwann verstehen und bei dir bleiben, wenn er dich wirklich liebt.

Antwort
von kraftlackel, 1.009

Grundsätzlich sind Mann und Frau anatomisch so erschaffen, daß beim natürlichen Verkehr der Mann sein Glied in die Scheide des Mädchens bzw. der Frau steckt. Dabei können sich die Partner nach Belieben liebkosen was auch Fellatio und Cunnilingus miteinschließen kann.

Analverkehr ist eine grundlegend andere Sache. Der After ist kein Sexualorgan und nicht für die Aufnahme des Penis konzipiert.  Jede Penetration führt, wenn auch unbemerkt, zu Schleimhautrissen und Verwachsungen. Um die natürlich auftretenden Schmerzen zu lindern wird teilweise zu Schnüffeldrogen, sog. Poppers gegriffen. Diese sind hochgradig kanzerogen. Wenn der Mann in den Popo des Mädchens spritzt gelangen Fremdeiweiße in den Darm. Diese schädigen in extremer Weise das Immunsystem. Krankheiten wie HIV/Aids sind hier besonders leicht übertragbar.

Ihr Freund soll sich selbst einmal etwas in sein Poloch stecken dann wird er schon merken wie weh das tut. Lassen Sie sich bloß nicht verrückt machen. Wenn er darauf besteht ist das kein Zeichen von Liebe sondern von bloßem Egoismus. Sie sollten sich überlegen ob Sie es emotional schaffen sich zu distanzieren und die Trennung vorbereiten.

Antwort
von Widde1985, 1.015

Hallo Chicaa1992,

ich denke, dass dein Freund, in solch einer langen Beziehung, auf dich Rücksicht nehmen sollte! Wenn eure sexuellen Vorlieben zu weit auseinander gehen, solltet ihr darüber reden. Gibt es irgendwelche sexuellen Arten, Stellungen, die dich mehr begeistern?  Darüber solltest du  mal mit ihm sprechen. 

Eine fünfjährige Beziehung deshalb in den Sand zu setzen halte ich für die schlechteste Lösung! 

Was ich dir raten würde, dass du, im Falle ihr findet durch ein Gespräch keine Lösung, ihm den Sex erst einmal verweigerst! Vielleicht kommt er dir ja dann entgegen.

Lg. Widde1985

Antwort
von KeinNonsens, 637

Liebe Chicaa, 

mache den Wert einer Beziehung nicht an derer bisherigen Dauer fest, denn das ist der falsche Maßstab; Es gibt keine Fleißkärtchen dafür, möglichst lange mit einem einzigen Partner auszuhalten! ;)

Wichtig ist lediglich, dass BEIDE Partner MITEINANDER glücklich sind; ...BEIDE! Und das funktioniert nur wenn beide Partner die Wünsche des Anderen respektieren, ohne sich dabei aufopfern oder gar erniedrigen zu müssen; das nennt man auch "Wohlfühl-Faktor!"

Fühlt sich nur einer der beiden (in dem Fall Du) sich aber total unwohl, MUSS der Grund dafür abgestellt werden, ohne wenn und aber!

Dein "Freund" scheint aber egoistisch genug zu sein, dass er seine Wünsche ausschließlich über die Deinigen stellt, richtig? Was sagt Dir das???

Beispiel: "Angenommen, Dein Freund wäre extrem schmerzempfindlich an seinem Penis! Würdest Du dann trotzdem darauf bestehen, dass er diesen Schmerz aushalten muss, nur weil Du ihn bspw. gerne reiten möchtest?"

Ihm bist Du doch völlig egal, und wenn Du es lächerlich findest, eine 5-jährige Beziehung in den Sand zu setzen, bitteschön! ;)

Es ist Dein Leben, und genau wie er hast Du nur eines, richtig? So wie ich das sehe hast Du eher 5 Jahre verschenkt und läufst Gefahr noch weitere Jahre zu verschenken, bis er Dich dann schließlich trotzdem verlässt. 

Hier bewahrheitet sich mal wieder der Spruch: "Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!"

Alles Gute, und schalte besser schnell mal Dein Gehirn ein; Sorry, aber ich formuliere das absichtlich so hart!

MfG, 

Kommentar von MissNatural ,

Sehr gut gesagt!

Beifall!!

Kommentar von KeinNonsens ,

Ich hoffe nur es hilft ihr ein wenig, aber danke! 

Antwort
von Phantom15, 121

Ein NO GO, wenn man den Partner liebt ist es, die Bedürfnisse und Wünsche des anderen nicht zu akzeptieren. Damit meine ich pos. wie neg. . Ich frage mich auch wie Du die 5 Jahre, Sorry, überstanden hast. In einer Partnerschaft kann man alles ansprechen, aber ob man dann auf einen Nenner kommt ist eine andere Sache. Man kann auch Kompromisse finden. Ich mag Analsex nicht und mein Expartner hat es geäußert. Ich hab es einmal versucht und mir tat es weh. Jedenfalls haben wir uns so geeinigt das er mit dem Finger hinten rein darf, während des Vaginalsex. Das hat auch mir Lust bereitet und nicht weh getan. Wir hatten auch so Wunderschönen Sex, von daher war es kein Thema weiterhin. Alles andere ist ein Trennungsgrund. .. In einer Beziehung, Liebe, geht es auch um Achtung, Respekt. ..  Wenn er nicht gerade Sadist ist wird er sich über Deine Wünsche nicht hinweg setzen, weil er dich liebt. .. 

Antwort
von howelljenkins, 1.283

dir muss klar sein, dass dein freund keinen anspruch hat auf irgendwas. nicht auf sex generell und nicht auf analsex oder oral oder was immer er moechte.

sex ist etwas, das freiwillig geschieht, weil alle beteiligten es moechten. die zeiten, in denen man(n) in einer beziehung oder spaetestens in einer ehe darauf pochen konnte, dass die frau ihre pflicht zu erfuellen habe, sind vorbei.

das fuehrt u. u. zu einer trennung. das ist dann leider so. ein "reiss dich zusammen" beim sex ist in meinen augen paradox. und etwas, das dich anwidert und fuer dich unangenehm ist, hat beim sex nichts verloren.

eine fuenfjaehrige beziehung ist sicher nicht leicht zu beenden und es wird auch keinem von euch beiden was bringen, wenn ihr euch gegenseitig mit "wenn du nicht ... dann mache ich schluss" erpresst. aber an diesem punkt angelangt muesst ihr euch letztlich beide fragen, ob die beziehung unter diesen umstaenden noch tragfaehig und sinnvoll ist.

Kommentar von BarbaraAndree ,

Sorry, ich glaube, ich habe versehentlich den Pfeil nach unten gedrückt.

Antwort
von Hochantenne, 700

Beziehung beenden, knallhart.Anal mag nicht jeder, die einen haben Spaß dran und andere bloß Schmerzen. Wenn er das unbedingt braucht, soll er sich eine Trulla suchen, die das abkann. Du findest auch einen Anderen, Frauen in deinem Alter dürften da keine Probleme haben. Und wenn du das auf dem Avatar bist, schon mal gar nicht!

Antwort
von Bartstoppel1902, 515

Ich bin auch männlich und stehe auf Analverkehr, meine Freundin aber nicht. Ich kann damit leben. Es war keine Frage für mich für was ich mich entscheide. Wenn es eine Frage gewesen währe, währe die Beziehung nicht gesund.

Ich gebe dir recht, es ware dumm sich wegen AV zu trennen. Aber ich denke wenn Ihr euch trennt, dann nicht wegen AV, sondern deshalb weil dein Freund mittels dreckiger psychodrickst versucht dich zu etwas, ja fast schon zu zwingen, was dich total unglücklich macht.

Ich gehe noch weiter und sage das dass sogar fast schon an sexueller Nötigung grenzt.

Antwort
von auchmama, 814

Such Dir bitte einen wirklichen "Freund"!

Wer sowas von einer Frau als normal einfordert, kann nicht ganz dicht sein!

Kannst Deinen Ex-Freund mal einen schönen Gruß bestellen. Bei solchen Praktiken kommt es nicht selten zu Darmverletzungen. Möchte er wirklich dafür die Verantwortung übernehmen und Deine Gesundheit gefährden?

Auch wenn es heute bei jungen Menschen als fast normal hingestellt wird, so ist es das lange noch nicht für jeden!

Lass Dich bitte zu nichts zwingen und schick den Kleinen in die Pilze!

Alles Gute für Dich!

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer:

Die armen Pilze...:O:):)

Kommentar von auchmama ,

Na ok, dann dahin wo der Pfeffer wächst ;-)

Antwort
von beantworterin16, 840

Vielleicht könntet ihr einfach ein paar andere Dinge ausprobieren die beiden gefallen. Dein Freund sollte sein Versprechen halten, dass das Thema abgehackt ist. SAG ihm was du fühlst und wenn er dich nicht versteht ist es nicht der richtige. Analverkehr muss nicht sein

Antwort
von giselastrobel, 790

Jeder soll nur das machen oder zulassen was ihm gefällt. Es scheint er will dich zwingen. Vesuche einmal mit ihm darüber zu reden und klarstellen das du das nicht magst. Die Aussage man muss sich Überwinden ist schon ziemlich herb und egoistisch

Antwort
von almmichel, 179

Ob du es magst oder nicht bestimmst ganz alleine DU. Wenn er das nicht akzeptiert suche dir einen verständnisvollen Partner.

Antwort
von Naiver, 851

Hallo Chicaa...,
ich bin erstaunt wie rigoros hier in den Antworten ´verurteilt` wurde.
Vielleicht hilft da besser eine etwas weniger konfrontative Lösung:

Glücklicherweise können heute sehr viel mehr erotische Erlebnisse überhaupt erlebt werden, die vor noch gar nicht langer Zeit als "un-normal" - nicht wahr, auchmama? - sogar juristisch verurteilt wurden. Und es hat sich wohl  nun auch bei eher einfacher Liebeskost durchgesetzt, dass heute alles möglich ist
...was beiden Freude macht! Mit Betonung auf "beiden" und "Freude".

Wie wundervoll einfach ist alles damit gelöst?
Es geht nicht mehr wie bei der Urlaubswahl um "Berge" oder "Meeresstrand", sondern man findet erotische Wege, die beide heiß machen.

Jaja, aber er will doch unbedingt und sie will das nicht!
Jo, dann finden sie sich entweder auf dem gemeinsamen Weg der Erregung zum Glück oder...
Also eines ist leider 'paartechnisch' höchst problematisch und sollte dringendst vermieden werden: Dass er auf die Erfüllung seiner hööchsten Erotikwünsche frustriert verzichten soll oder dass sie sich einer (sie entwürdigenden) Sexpraktik ausliefert, die ihr den Ekel (auch vor dem eigenen Mann!) hochtreibt! Beides unmöglich! Sowas überlebt keine Partnerschaft.

Oder anders herum der Spruch aus der Paarberatung:
"Wenns sexuell gut klappt, sind viele Hürden möglich,
  wenn nicht, nicht!"

Oder kurz auf den Punkt gebracht: Wenn es sexuell zu keiner beide beglückenden Gemeinsamkeit für euch kommt, habt ihr ein echtes Problem!
Vor noch 50 oder 70 Jahren hatten Frauen im Ehebett wahrhaftig die A-Karte. Das heutige Bewusstsein entwickelte sich erst in den 70ern und kann bei gegenseitigem Respekt gut zum Glück genutzt werden.

"Ich finde dich ja so heiß, das weißt du! Aber nicht in meinem Po! Da mache ich andere Sachen, aber doch keine Liebe mit dir!" und süßer Blick.
"Magst du mich bitte respektieren und meine ästhetischen Bedürfnisse?"
"Du möchtest gerne, dass ich das aus Liebe zu dir ertrage - ich möchte so gerne, dass du aus Liebe zu mir darauf verzichtest...!"
süßen Blick nicht vergessen. Dir fällt es dann zu, ihn seinen Verzicht nicht als Frust erleben zu lassen, dann wäre nichts gewonnen.

Tatsächlich kann es sich bei solchen Themen immer zur Frage zuspitzen, was schwerer wiegt, die Liebe zum Liebespartner oder die Befriedigung eigener Wünsche. Das darf man nie dabei vergessen, ist ziemlich ernst! Und, wenn erst ein Frust blüht, wirds mies für beide. Damit ist der Weg klar *npaarZeilenhöherzeige*  Alles Glück euch in der Erotik! :- )

Kommentar von auchmama ,

@Naiver - wem nützen hier die vielen süße Worte und das ganze drumherum Gerede um "normal" oder "unnormal"? Außerdem "verurteilt" keiner, der einfach nur aufklärt!

Meine Antwort zielte einzig und allein auf die "Gefahren"! Siehe dazu auch die Antwort von @kraftlackel, die Beschreibung ist absolut zutreffend!

Vielleicht sollte jeder Mann, der sich diese Art Verkehr von seiner Partnerin wünscht, mal damit anfangen:



Ihr Freund soll sich selbst einmal etwas in sein Poloch stecken dann wird er schon merken wie weh das tut.


Im Zeitalter der vielen Sexspielzeuge, kann die Partnerin ihm dabei gern behilflich sein und ER lernt die Wonnen am eigenen Leibe kennen.

Einen entspannten Tag wünsche ich ;-)

Kommentar von GoodFella2306 ,

Und wie verhält es sich, wenn er sich selbst etwas einführt und es ihm gefällt? Muss es ihr dann auch gefallen? Oder wenn er es bereits ausprobiert hat?

Diese Logik geht nicht auf, denn jeder mag andere Dinge. Bloß weil er auf diese Praktik steht, muss das nicht automatisch bedeuten dass er sie auch an sich praktizieren muss.

Kommentar von auchmama ,

Bloß weil er auf diese Praktik steht, muss das nicht automatisch bedeuten dass er sie auch an sich praktizieren muss.

Nein, MÜSSEN muss Mann gar nix! Frau aber auch nicht! Auch logisch, oder?

Es wäre doch aber ganz sicher eine nützliche Bereicherung des männlichen Erfahrungsschatzes - nicht mehr und nicht weniger ;-)

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Doch, "GoodFella2306", denn das wäre - zumindest teilweise und annähernd - konsequent...:)

Kommentar von auchmama ,

....und erst DANN könnte Mann mitreden ;-)

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Genau so ist es...:)

Kommentar von cyberoma ,

Was soll der Quatsch mit dem süßen Blick? Soll sie dazu vielleicht auch noch eine Demutshaltung einnehmen?

Eine Frau kann über ihre Wünsche und Gefühle reden, ohne süß blicken zu müssen. Eine Frau ist kein Kuscheltier.

Und eine Beziehung, in der keine sexuelle Übereinstimmung herrscht, hat keine Aussicht auf Bestand.

Kommentar von Naiver ,

*g* dass die vom Sofakissen aus schümpfende CyberOma bei "...süßen Blicken" zwischen Liebenden harrt mit ihrem Stock aufklopft (den hat sie immer bei sich, zum Drohen!;) und lauthals von "Quatsach!" krakeelt, das war doch klar! Alles, was nicht keifen und schimpfen ist, ist für dich doch "Demutshaltung", nicht wahr, Omma? LOL Aber, du hast ja Recht, früher war das eben alles anders. Da musten sechs Kinder erzogen werden, da war für Erottik keine Zeit...!

Aber lies meinen Text nochmal, vielleicht etwas langsamer oder lass ihn dir von jemandem vorlesen... das hat alles eher mit "gemeinsamer Lösung und Glück" zu tun als mit Demut. Wobei du am Demutsgedanken in deiner Erziehung, damals, wohl sehr schnell  daran vorbeigeschrammt bist? Auch über "Demut" kann man nachlesen, vielleicht nicht so sehr in Wiki oder überhaupt nur im Cyber?

Und noch *leisenTippgebe*...
Verwechsle Demut nicht mit Devotion! Das klingt nur so ähnlich. ;- )

Kommentar von cyberoma ,

Ich bin zwar nicht Alice Schwarzer, aber ich finde, dass Frauen sich nicht klein machen müssen gegenüber einem Mann, sondern dass sie das Recht auf eine Beziehung auf Augenhöhe haben. Dazu gehört, dass sie nicht künstlich klein, niedlich und süß auftreten müssen, wenn sie etwas - hier z.B. den Analverkehr - ablehnen möchten. 

Kommentar von Naiver ,

*Nick* das glaube ich dir und ich glaube auch, dass diu vorhin eben nur schnell gelesen hast und an Reizwörteren aufbraustest. Deshalb, lies meinen sehr durchdachten Text noch einmal, ich vermute dass Chicaa mich verstand. Partnerschaft, Cyberoma, ist KEIN Ort der Kräftespielerei und in modernen Partnerschaften herrscht heute eine echte Rechtewahrung.
Okay, was eine gewisse Dominanz in sich trägt, ist der endlos nervig drängelnde Mann. Jo, aber ihr Frauen seid die besten, die damit umgehen können, das aber auch schon seit Menschengedenken, nicht? ;- )
Ich schrieb meinen Text sehr wohl für zwei "Partner", also Teile eines Ganzen. Und geradezu typisch hier die schreckliche Abhängigkeit von einander und... von einer harmonischen(!) Lösung, denn du sagtest es auch: Ohne Gleichklang im Bett ward das nix!

Kommentar von Naiver ,

Ach, jetzt checke ich es erst, dir gehts um "süüüß"! Na ja, wenn eine Frau sich gar für nicht "fürvollgenommen" fühlt, weil er sie eben süß findet (völlig norm-ales Rollenspiel in der Zweisamkeit), dann wäre soetwas auch nichts für, das stimmt wohl. Eine solche Frau würde sich vielleicht mit einem anderen Mann wohler fühlen, der sie dann unter Umständen  mehr sporftlich nimmt? ;- )

Kommentar von Naiver ,

Und jetzt muss ich ins Bett, der Donnerstag droht...
Hier noch etwas Literaturhinweise zum Thema "Partnerschaft":
Watzlawick, Schellenbaum, Gray, Lucas Möller, Gray.. da gäbe es noch mehr.
Vielleicht zuerst "Das Nein in der Liebe" von Schellenbaum nur eben nicht einfach zu lesen

Antwort
von Bambi201264, 644

Wenn er schwul ist, was will er dann von Dir?

Echt Mädel, auch fünf Jahre sind offenbar noch nicht genug für ihn, zu peilen, was in einer Beziehung geht und was nicht.

Ist die Beziehung denn so toll, dass Du Dich erpressen lässt?

Ich hätte gar nicht erst zugestimmt und bei weiteren Forderungen schon lange byebye gesagt...

Kommentar von Hochantenne ,

Dazu muss man nicht schwul sein. Der Mann ist ein Egoist, aber wahrscheinlich nicht schwul.

Kommentar von Bambi201264 ,

Hochantenne: Ja, okay, mein erster Satz war nicht wirklich korrekt. Ich wollte auch auf keinen Fall homosexuelle Männer beleidigen.

Es war einfach nur eine böse Bemerkung über das in meinen Augen unmögliche Verhalten des Mannes.

Antwort
von rawierawie, 597

Dein Körper gehört dir. Das ist die Hauptsache. Höre auf ihn!

Wenn du dich mit dieser Art von Verkehr nicht anfreunden kannst und er immer aufdringlicher damit wird, musst du ihn eindeutig in die Schranken weisen. Sollte das nichtsbringen, dann solltest du die Beziehung beenden!

Ganz einfach!

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für gesund, 728

Hallo!

 Ich hab echt keine Ahnung wie ich damit weiter umgehen soll. 

Es lassen wenn Du nicht willst. 

Mache in der Sexualität nie etwas was Du nicht willst.

Alles Gute.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Sehr weiser Rat - bei weitem nicht nur auf die Sexualität zu beziehen...:)

Antwort
von kaufi, 693

Man kann nicht alles haben im Leben. Soll er doch froh sein, das du überhaupt bereit warst das zu probieren. Das ist nicht selbstverständlich. Ich würd mir an deiner Stelle eine Peitsche kaufen und sie unterm Bett verstecken. Beim nächsten Sex würde ich das Teil hervor holen und ihn mal kräftig auspeitschen. Wenn er schwächelt, würd ich sagen, das er sich doch wenigstens einmal im Jahr für dich auspeitschen lassen kann. Sorry aber du hast den falschen Freund !!!

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Hart, aber fair..! :):)

Antwort
von Schneckly, 171

Dein Freund ist offensichtlich nicht zu Kompromissen fähig.
Wenn er unbedingt auf anal steht, dann zieh ein Kondom über deinen Dildo und schieb ihm das Ding in den Po.

Antwort
von mariannelund, 526

Männer sind Schwanzgesteuert, soviel steht fest.

manchmal muß man Menschen überzeugen das sie sich irren, vieleicht läßt Du beim nächsten Mal einen Pups.

Du bist nicht sein Eigentum und es kann auch nicht sein das Du Dinge tust die Du nicht magst, nur damit er befriedigt ist.

Mach es wie die Männer und trenne den Sex von Deiner Beziehung,  ab sofort hat Deine Sexualität nur noch dann mit Deiner Beziehung zu tun wenn Du es möchtest.

Analverkehr ist nunmal nicht Dein Geschmack, also soll er sich diesen Genuß woanders holen

Auf Gleiche Art und Weise holst Du dir Deine Vorlieben die er Dir nicht erfüllt.

Und dieses Gesetz solltest Du mit ihm zusammen abmachen, eventuell wird er dann vernünftig werden und merken das er mit seiner Fantasie ziemlich egoistisch vorgeht.

Ansonsten gibt es viele Männer die eine Frau wie Dich auf Händen tragen würden wenn sie die Möglichkeit hätten

Kommentar von MissNatural ,

Rätst du ihr zu einer offenen Beziehung? ????

Da bringt sie doch bloß HIV, Hepatitis und Syphilis in ihr Leben....

Man sollte so wenig Sex-Partner wie möglich in seinem Leben haben.

Antwort
von teuto47, 186

Dann sagst du das du das nicht möchtest und du das pervers findest. Er soll dich von vorne befriedigen. Anal ist für die vom anderen Ufer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community