Frage von so000, 58

Matheklausur zu wenig Zeit oder zu viele Aufgaben?

Hallo :) ich habe eine Frage:)
Ich bin in der 10ten Klasse eines Gymnasiums also Einführungsphase des Gymnasiums.
Ich bin in der Oberstufe :)
Meine Frage ist:
Wir haben eine Matheklausur geschrieben mit 4 Aufgaben, aber diese 4 Aufgaben hatten nur Teilaufgaben. Insgesamt wenn man alle Teilaufgaben zählt hat man: 17-20 Aufgaben also auch mit Texten.
Wir haben dafür nur 2 Schulstunden Zeit gehabt also 90 min.
Sind 90 min. Nicht zuuu wenig für 20 Matheaufgaben , wo man auch mit dem Laptopn rechnen muss ,also mit maxima ( ein Programm welches für uns Schüler sehr schwer zu bedienen ist) ? Kann man zu dem Lehrer gehen und bitten eine neue Klausur  zu schreiben also als Kurs meine ich jetzt? Oder vielleicht zum Direktor oder so ähnliches? :) Gibt es eine Möglichkeit,die Klausur nochmal zu schreiben? Wenn ja , welche Möglichkeiten gibt es dann ? :)
Ich bitte um jegliche Hilfe.
Danke im Voraus :))

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SG975, 26

Ich bin selber auch in der EF und wir haben ebenfalls 90 min. Zeit für die Klausuren. Ob ihr zu viele Aufgaben habt, lässt sich so nicht sagen, weil wenn bei jeder Aufgabe nur ein Rechenschritt notwendig ist, dann sind 20 Aufgaben nicht viel.

Wir hatten in der letzten Klausur insgesamt 7 Aufgaben, mit Teilaufgaben einzeln gerechnet 19 Aufgaben. Wir mussten allerdings kein Computerprogramm nutzen.

An deiner Stelle würde ich mir aber keine großen Hoffnungen machen. Unsere Arbeit ist mit einem Schnitt von 4,3 auch alles andere als gut ausgefallen und grundsätzlich kann eine Arbeit ab einem Schnitt von 4,1 wiederholt werden. Jedoch gilt das nicht überall und wenn sich die Lehrer, die Arbeit vom Direktor genehmigen lässt ist die Sache auch durch.

Hake die Arbeit einfach ab und konzentrier dich auf die Nächste. Ich weiß nicht in welchem Bundesland du lebst, aber bei uns ist die letzte Klausur in der EF sowieso eine Zentralklausur.

Kommentar von so000 ,

Wir mussten fast die ganze Zeit entweder hoch und Tiefpunkte berechnen oder Wendepunkte oder sachaufgaben usw. Und das ohne Taschenrechner und das ist echt mies,da wir ab der 7ten nur mit dem Taschenrechner gerechnet haben,ist das jetzt mies, aber für mich ok kein Problem. Aber Fakt ist jetzt der ganze Kurs hat nicht alle Aufgaben und sind sogar unsicher bzw. wissen ihre Fehler. Bei den Aufgaben mussten man richtig viele Schritte machen. Vor allem auch mit dem Programm, das war das schwierigste und wir hatten ja einen legerer bis er alle Fragen antwortet ist ja die Zeit um. Ich glaube wir schneiden schlechter als 4,3 ab. Denkst, dass es geht ,dass wir nochmal schreiben können? :)

Kommentar von SG975 ,

Ich glaube nicht, dass ihr nochmal schreibt. Die Lehrer legen sich das immer so, dass nicht nochmal geschrieben werden muss. Entweder werten die das solange hoch bis der Schnitt passt oder sie lassen es sich vom Schulleiter genehmigen, der das eh immer macht.

Von dem Kurs würde ich auch nicht immer ausgehen, weil wenn ihr  alle im Kurs kein Mathe könnt, dann ist es auch relativ. Wenn ich nicht in meinem Kurs gewesen wäre, dann hätten wir auch nur zwei 3- gehabt und den Rest 4-6. Wenn ihr Glück habt und wirklich keiner aus dem Kurs das konnte, dann werden die Aufgaben, die ihr nicht konntet schwächer bewertet. Wenn ihr jedoch auch nur einen habt, der eine 1+ hat, dann habt ihr Pech gehabt, weil es dann nicht mehr hoch gewertet werden darf, da es ihm Gegenüber unfair wäre. Das war das Schicksal meines Kurses. 😅

Ich würde dir raten trotzdem mit dem Lehrer zu sprechen, also mit der ganzen Klasse und dann bewerten die Lehrer die Klausur oft in der Gesamtnote weniger. Statt normal dann 25%, die eine Klausur in die Zeugnisnote einfließt, sind es dann vielleicht nur noch 20%.

Oft sehen die Lehrer hinteher selber ein, dass die Klausur zu schwer war. Unsere Lehrerin hat hinteher auch gesagt, dass sie dachte wir wären schon weiter. Zumal sie auch noch jung war und einige der Kollegen ihr dann auch sagten, die Klausur sei zu schwer gewesen.

Antwort
von backtolife, 29

also wenn die aufgaben so lang waren dass sie nicht in der zeit zu schaffen sind dann wird der test ja allgemein schlecht aus fallen und ihr könnt zum direktor gehen

wenn es aber nur dir so ging hast du keine chance

Kommentar von so000 ,

Die waren schon lang man musste ganze Zeit hoch,Tiefpunkte berechnen und Wendepunkte und umstellen ,dann Gleichungen lösen und sachaufgaben lösen und vor allem mit dem programm welches schwer zu bedienen ist. Und es ging jeden so ,also allen. Keiner hat alles geschafft :/ ich schon ,aber bin mir unsicher.

Antwort
von musicmaker201, 34

Pauschal kann man den Umfang einer Klausur nicht an der Anzahl an Aufgaben einschätzen.

Dazu müsste man die Klausur sehen/ selber rechnen.

Kommentar von so000 ,

In jeder Aufgabe mussten wir hoch ,tief und oder Sattel Punkte oder auch Wendepunkte berechnen oder mal lineare Gleichungen herstellen und ableiten und sekanten und Tangenten berechnen und was weiß ich. Ins. 20 Aufgaben mit sachtexten. Keiner hat es geschafft. Viele sind unsicher. Viele wissen ihre Fehler. Ich persönlich hab zwar alles, aber bin auch unsicher. Wo ich sicher bin ist, dass wir schlechter 4,0 abschneiden werden. Also kann man nochmal schreiben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten