Massenwirkunggesetz Feststoffe nicht berücksichtigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Konzentrationen reiner Feststoffe ergeben sich als konstante Werte aus deren Dichte und Molmasse und wird in K mit einbezogen.

Das Massenwirkungsgesetzt vereinfacht sich in diesen Fällen, da die Konzentration der festen Phasen in der Gleichgewichtskonstanten enthalten ist.

Beispiel:
CaCO₃(s) --> CaO(s) + CO₂(g)

Das MWG vereinfacht sich hier zu K = c(CO₂)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege Dir mal: Du hast bei einer Reaktion Bodensatz eines der teilnehmenden Stoffe. Es ist nun völlig egal, wie viel Bodensatz Du davon hast, der reagiert nicht. Erst, wenn der Stoff sich löst, hat er eine Bedeutung für die Reaktion und damit das MWG.

Ich hoffe, dass dies Deine Frage beantwortet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung