Frage von lukasdergrosse,

Magnetmotor bauplan

hi vor kurzem habe ich auf youtobe ein video von einem magnetmotor gesehen. nun wollte ich fragen, ob es wirklich möglich ist einen motor aus magnet zu bauen, und damit z.b. einen keinen "generator" anzutreiben. kann mit jmd. da eine gute bauanleitung zeigen ??

Hilfreichste Antwort von besserhingucker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo an Alle und natürlich an lukasdergrosse,

Bleib dran an deiner Suche denn es sind kürzlich 3 Patente genehmigt worden, die

die Funktion eines selbstlaufenden Magnetmotors bestätigen. Sie mussten vor den

Patentrichtern anerkannt werden weil sie funktionierende Modelle vor den Augen hatten.

Also : zum Teufel mit dem (falsch interpretierten) Energie Erhaltungs Satz !

Alle die Herrschaften die sich daran klammern sollten sich mal überlegen ob die

Erde nicht doch eine Kugel ist (oder zumindest sein könnte:-).

Erst wenn die Physik erklären kann, dass eine Hummel fliegen kann, dann kann man

sich auf ihre Gesetze verlassen.... nix für Ungut

Kommentar von lukasdergrosse,

naya ... nachdem wir nur ein milliardenstel der hpsik erklähren können, und diese schon genug ausnahmen enthalten, bin ich der ansicht, das sie pysik an sich eigentlich unergründbahr ist :-)

P.S.: Die erde is eigentlich eine zerdellte Kugel)

Kommentar von FreeEnergy,

Hallo an besserhingucker,

du sagst es gibt Patente auf selbstlaufende Magnetmotoren? Kannst du zufällig einen Link posten, wo man diese Patente findet? Ich bin momentan dabei ein Schulprojekt zu planen, bei dem wir die Funktionstüchtigkeit dieser Magnetmotoren beweisen wollen. Da die Suche im Internet, aufgrund der Tatsache, dass die Internetseiten täglich gelöscht werden, als schwierig erweist, sind solche Patente natürlich Gold wert. Liebe Grüße

Antwort von Commodore64,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

So was ist nicht möglich! Das würde auch schlicht und einfach gegen einige Naturgesetze verstoßen. Energie kann man nicht aus "nichts" machen, man brauchteine Energiequelle!

Magnete sind keine Energiequelle, da verbrennt nichts und da wird auch keine Nuklearenergie frei! Also woher sollte die Energie kommen?

Man kann sich zwei Magneten wie eine Zug- oder Druckfeder vorstellen. Man kann nicht mit irgendwelchen Federn Systeme bauen die immer stärker schwingen. Man kann Systeme bauen die wunderschön schwingen (also Energie hin- und hertransferieren) aber diese Schwingungen werden durch Verluste immer weiter abnehmen. Und genau das selbe gilt für Magneten. Man kann Energie speichern und wieder abrufen - aber niemals mehr abrufen als man rein steckt!

Kommentar von Woiperdinger,

Ich kann Commodore64 verstehen, wie er es mit dem Energieaustausch erklärt: "man kann nicht mehrer Energie herausholen als diese anfänglich zur Verfügung stand." Zu dem all meine Versuche, einen Magnetmotor zu bauen, somit scheiterten. Und doch gibt es ihn, den Magnetmotor. Ein großer Entwickler des Magnetmotors ist Muammer Yildiz, der seinen Magnetmotor schon vielfach in Universitäten >öffentlich< vorgeführt hatte. Das heißt: Skeptiker konnten den laufenden Motor stundenlang beobachten, ohne daß der Motor auch nur ein Quentchen langsamer lief, wegen vermeintlich schwächerwerdender Akku-Leistung. Also Akkus, die man vermutlich in den Motor hätte versteckt eingebaut können. Aber nichts dessen bestätigte sich. Der Motor wurde zur Ansicht zerlegt, und alle konnten sehen, daß hier kein einziger Akku auch nur platz gehabt hätte. Ebenso war keinerlei Kabelzuleitung vorhanden. Der laufende Motor wurde herumgeschoben, während er weiterhin lief. Auch keine Kupferspule war in der Nähe des Motors, die "womöglich" elektromagnetische Felder in den Motor hinein indukzieren hätte können. Es war also unter Beobachtung von über 100 anderer Personen keinerlei Energiezuführung vorhanden. Dazu gibt es hier im Internet mehrere Filmbeiträge von Muammer Yildiz zu sehen. Beim umfangreichen Betrachten der Beiträge, verschwindet durch die vielen Informationseindrücke, mehr und mehr der Zweifel an die Existenz eines echtlaufenden Magnetmotors. Es sind keine Tricks. Was hätte der Baumeister des Magnetmotors davon gewonnen, wenn er in Universitäten vor hunderten, skeptischen Zuschauern einen billigen Trick eines mit einem Akku versehenden Elektromotor als sensationelles Wunderding eines Magnetmotors vorgestellt hätte?, dazu mit dem Wissen, daß früher oder später sein Schwindel aufgeflogen wäre? Er würde sich >wissentlich< selbst schädigen.
Seht Euch die Filmbeiträge mal an und überzeugt Euch selbst. Setzt den Namen: Muammer Yildiz, in die Suchzeile und dann enter drücken. Es öffnen sich dann verschiedene Zugänge zu den einzelnen Filmen. Dazu würde ich mich freuen, wenn der eine oder andere mir zurück schreibt.

Antwort von fredydj,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich Weiss nict, aber wir arbeiten schon eine ganze Weile daran einen Motor, angetrieben von Magneten zu bauen. Ich muss sagen, das die ersten Prototypen einwandfrei funktionieren und finde die ganze Diskusion um die Nichtfunktionalität des Motors hier im Internet eigentlich befremdlich. Beim Lesen solcher Seiten kommt man sich ja vor wie ein ausserirdischer. Jedenfalls steckt in einem Magneten genau so Energie wie in Strom, Kohle oder Benzin, man muss Sie nur zu nutzen wissen. Wir sind gerade dabei einen Motor aufzuibauen der einen 5KW Generator antreiben soll.

Kommentar von Ruppi1,

Ich gebe dir da vollkommen recht. Nur wer selbst anpackt, kann herausfinden ob etwas machbar ist oder nicht. Ich würde gerne mit dir in Kontakt kommen, können wir die mail adressen austauschen ?

Kommentar von Woiperdinger,

Ich sehe hier, daß die Funktionalität des Magnetmotors bestätigt wird. Und ich weiß, daß es den funktionsfähigen Magnetmotor wirklich gibt. Bei mir jedoch endeten meine verschiedenen Versuche mit ernüchternder Enttäuschung. Das ärgert mich meines Nichtgelingens dermaßen. Daher bitte ich um Hilfe. Meldet Euch bitte. Ich suche Anschluß an ein zusammenarbeitendes Team.

Kommentar von ralbrecht,

Hallo zusammen,ich bin inzwischen auch zur Überzeugung gelangt, dass es die freie Energie tatsächlich gibt. Inzwischen gibt es dazu auch eine ganze Menge wissenschaftlicher Arbeiten. Auch wenn diese Wissenschaftler danach fachlich wie persönlich auseinandergenommen werden, oder gerade deshalb, ist das für mich inzwischen vollkommen glaubwürdig. Hier sind aber mächtige Interessen von sehr potenten Firmen dagegen, die das unbedingt so lange wie möglich verhindern wollen, weil es ihre Existenz bedroht.

Ich suche Kontakte, wo ich mir mal einen wirklich laufenden Motor anschauen kann, um vielleicht auch gemeinsam daran weiterzuentwicklen (bin Elektroingenieur). Kann mir jemand für die Kontakt-Findung helfen?

Kommentar von Ruppi1,

Hy ralbrecht, wenn du mit dem Ritter zusammen arbeiten möchtest, dann kommst du garantiert auf deine Kosten. http://slimlife.eu/stromerzeuger.html Er hilft anderen, und sein Gerät bringt nachweislich einiges. Würde mich freuen, wenn du mich am Laufenden hältst. Viel Spass

Kommentar von ralbrecht,

Hallo Ruppi, war die Woche über geschäftlich unterwegs. Habe daher deinen Tipp erst jetzt gesehen. Vielen Dank dafür. Die Homepage sieht ja hochinteressant aus. Da werde ich mal Kontakt aufnehmen. Danke!!

Antwort von fischle63,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,

Ich habe von Magnetmotor.at sehr gute info´s und auch einen Bauplan bekommen.(für lau...) Meine ersten Gehversuche mit einem Fahrradreifen, magnete und klebeband verliefen sehr gut. Auf Grund dieser Versuche bin ich überzeugt, das es funktioniert!!! Immoment baue ich gerade einen V-Gate Magnetmotor nach oben genannten Bauplan. Da ich im Metallbereich arbeite, werde ich, mit sehr hoher genauigkeit (Fräsen und Drehen) mir einen Magnetmotor verwirklichen. Kritikern sei gesagt: Erst probieren.....erlerntes überdenken...schluß ziehen.

Gruß Peter

Kommentar von lukasdergrosse,

auch ich bin im Metallbau (mechatronik, ausbildung) tätig. Ich werde mir das thema mit dem V gate mal ansehen. Danke

Kommentar von fischle63,

Hab meine Magnete bei "weißnichtmehrgenau.uk" bestellt. In good old Germany sind sie leider etwas teuer.... Schätze in 3 Wochen läuft der Motor zum ersten mal Probe. Werde dann genau bericht erstatten......

gruß

Antwort von germanelli,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

JA ES IST MÖGLICH

Antwort von TSK90,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

An alle die meine, dass es nicht möglich ist einen Magnetmotor zu verwirklichen: Schaut euch mal das Video an:

Antwort von Spockisageek,

ich habe etwas recherchiert und ein Patent der Deutschen Patent und Marken schutz amtes gefunden. in YouTue wird auf das Patent 10 2005 059 652 A1 und eine Seite ich glaube "deutsche-patente.de verwiesen, deren Inhaber nach meiner recherche dem inhabe des Patentantrages gehört. dort wird als Patentschrift ein PDF angeboten das dies bestätigen soll. weitere recherchen haben ergeben das es eine Patentanmeldung unter dieser numer gab. diese ist unter dem Patentregister des Deutschen Patent und Markenschutzes einsehbar (auch das Wirkungsprinzip). allerdings ist es anhand der dortigen verlaufsdaten fragwürdig ob dieses wirklich funktioniert. Laut des Verlaufes ist es zwar beantragt, vorläufig gewährt, ein Schriftstück unter vorbehalt ausgegeben worden(und unter der Fakeseite veröffendlicht worden), jedoch vor der Technischen Überprüfung durch das Patentamt (aktiv) zurückgezogen worden (also die Technische Überprüfung vom antragsteller verweigert worden). Ich werde die Skizzen und eingereichten Zeichnungen in den kommenden Tagen 1:1 nachbauen und überprüfen, jedoch gehe ich davon aus das der Patentantrag nicht ohne Grund vor dewm Nachbau durch das Patentamt zurückgezogen wurde. Meine Vermutung vor dem Nachbau ist folgende: Ein Faker hat die 10000€ für die Anmeldung bezahlt um ein vorläufiges Staatliches Dokument vom Patentamt zu bekopmmen und hat dies veröffendlicht um mit dem Bauplan gutgläubige Menschen um Ihr Geld zu erleichtern und so die gebühren für die Anmeldung für die Patentbeantragung sowie etwas mehr geld zu bekommen. vor der offiziellen Überprüfung jedoch zurückgezogen um ein nichtfunktionieren nicht öffendlich zu machen. (wie gesagt meine Vermutung) es kann genau so gut sein das es eine Verschleierung (nicht durch die Ölindustie) durch die Danistakratie und die Thesen beweisende Forschung (Andreas Popp) wie z.B. "Zigaretten sind nicht schädlich", "Haschisch ist zu verteufeln und tödlich" und nicht der Ergebnisorientierten Forschung sein und nicht der ergebnisorientierten ECHTEN Forschung: "Teer ist krebserregend", "Hanf ist Umweltfreundlicher als Baumwolle". ich werde meine Ergebnisse hier posten. Patentschriften enthalten detalierte informationen zur Wirkungsweise und ermöglichen so den Nachbau im Privaten Rahmen, sind also dazu predestiniert weinen funktionierenden NAchbau zu ermöglichen. Nur der Massenhafte NAchbau der Patente bedingt bei vermarktung eine Lizent durch den Patenthalter! also sind alle Patente von Privatpersonen nachbaubar und somit überprüfbar! zum nachbau ist nur etwar Plastik, neodymmagnete (z.B. Festplattenschrott) ein paar kugellager sowie eine Stichsäge, ein bandschleifer, eine Standbohrmaschiene und etwas Geschick notwendig um die zu überprüfen! Ich bitte Euch die Amerikanischen, Brasilianischen, deutschen,.... Patente ein zu sehen, hier zu veröffendlichen und die Verläufe der Anmeldungen hier zu veröffendlichen. bei beantragung der Patente in Deutschland sind alle Gebühren bei beantragung zu bezahlen!!! also auch die Technischen überprüfungen!!!

Antwort von Diddy57,

Wenn du das schaffst zu bauen biste der reichste Mann der Welt.Und gleichzeitig auch der,der am gefährlichsten lebt!

Antwort von Frank71b,

Du meinst wahrscheinlich ein Video von dem Perendev-Motor. Ich habe so ein Video gsehen, das war offensichtlich manipuliert. Ein Teil des Videos war herausgeschnitten. Während der Motor lief, konnte man nicht die gesamte Konstruktion überblicken. Ziemlich primitive Scharlatanerie.

Das Ding kann nicht funktionieren, es wäre ein Verstoß gegen den Energieerhaltungssatz (perpetuum mobile). Es ist mathematisch bewiesen, dass so ewas nicht funktionieren kann.

Antwort von Jorgfried,

Klar kannst du mit einem Motor einen Generator antreiben. Natürlich verbraucht der Motor mehr Energie, als der Generator liefert - sonst wärs ja ein Perpetuum Mobile.

Antwort von trixieminze,

Es wäre unsinnig , elektrische Energie in elektrische Energie umzuformen !

Kommentar von kuku27,

Nein, nicht unsinnig. Motor- Generatorsätze werden seit vielen Jahrzehnten eingesetzt um 1. für große empfindliche Anlagen zu verhindern dass über die Leitungen Störspannungen kommen, dass kurze Netzausfälle die im Sekundenbereich liegen durch Schwungmassen auszugleichen, um Spannungen umzuformen, zB von 50 auf 400Hz. In diesem Fall geht es aber um einen reinen Magnetmotor der ohne Energiezufuhr arbeiten sollte. Geht natürlich nicht.

Antwort von Cheater3k,

Nein, das ist nicht möglich.

Kommentar von germanelli,

DOCH

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community