Frage von Fishkeeper99, 102

Lokführer, wo außer bei der DB?

Hallo:) Angenommen man macht bei der Deutschen Bahn seine Ausbildung und wird nicht übernommen oder möchte das Unternehmen wechseln.

Ist es leicht, eine neue Stelle zu finden, z.B. bei einer privaten Güterbahn? Gruß

Antwort
von mymartin90, 89

Hallo,

wie die anderen bereits erzählt haben, wirst du bei der Deutschen Bahn sicherlich übernommen, solange du Dir nichts zu Schulden kommen lässt. Der Beruf EiB bzw. Lokführer wird händeringend Gesucht und die sind froh über jeden Mitarbeiter in diesem Bereich. Als Eisenbahner hast du sicherlich keine Probleme einen Job zu finden.
Es gibt mittlerweile hunderte private EVU's die natürlich auch Personal brauchen, vor allem Eisenbahner. Aber unter dem Strich geht es Dir immer noch bei der DB am besten.

Kommentar von Fishkeeper99 ,

Danke, es gibt also sehr wenige Bewerber?

Kommentar von mymartin90 ,

Verhältnismäßig wenige, aber genug um noch ausgesiebt zu werden ;)

Antwort
von ichbinich2000, 84

Ja, ist ganz leicht, weil es viele private Bahngesellschaften gibt heutzutage. Eine in ganz Deutschland tätige ist zum Beispiel die Hamburger Hochbahn. Viele Lokführer werden gesucht, deshalb wird es relativ leicht sein, eine Stelle zu finden. Man bekommt Versprechungen von Startgeld, Nacht- und Feiertagszulage, Weihnachtsgeld und laufende Gehaltserhöhungen. Das beweist doch eigentlich, dass händeringend nach Lokführern gesucht wird. Die privaten Bahngesellschaften gehören heute aber auch alle zusammen, so wie die NOB (NordOstseeBahn), die BOB (BayrischeOberlandBahn) und noch ein paar alle zur Veolia AG, einer brittischen Gesellschaft gehören. Oder die agilis zu der Hamburger Hochbahn. Oder der Trilex, der Alex, die Waldbahn, die Oberpfalzbahn und die Vogtlandbahn zur Regentalbahn. Beantwortet das deine Frage? Wenn du sonst noch Fragen hast, schreib mir einfach. Ich kenn mich hobbymässig etwas aus.

Gruß zurück

Kommentar von Fishkeeper99 ,

Danke :)

Antwort
von abibremer, 64

Es gibt in Deutschland inzwischen VIELE private Bahngesellschaften: eine der ersten war die altehrwürdige OHE im Güterverkehr, danach kamen Metronom, Nordwestbahn, Erixx und regional etliche andere. Auch die HSB gibt es noch. Einer deren Highlights: planmäßiger Verkehr unter DAMPF.

Kommentar von Fishkeeper99 ,

Danke

Antwort
von marestellaris, 66

Hallo,

als ausgebildeter EiB wirst du bei den EVU mittlerweile mit Gold aufgewogen! In welcher Ecke Deutschlands möchtest du denn gerne fahren? Güter- oder lieber Personenverkehr?

Kommentar von Fishkeeper99 ,

Ich wohne an der Grenze zur Schweiz, bei Basel aber auf der deutschen Seite. Mit Fernverkehr hätte ich kein Problem. Güterverkehr wäre mir lieber, ist aber kein Muss.

Kommentar von marestellaris ,

Dann würde ich dir dringend raten, eine Ausbildung bei der SBB zu machen. Es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen einem deutschen und einem schweizerischen Lokführer. Das fängt bei der Bezahlung an, bessere Rahmenbedingungen usw.

Schau am besten mal nach bei www.login.org

Kommentar von Fishkeeper99 ,

Was würdest du raten? Güter oder Personen? Fern oder Nahverkehr? Wird der Güterverkehr besser oder schlechter bezahlt?

Kommentar von Fishkeeper99 ,

Laut Internet muss man in der Schweiz aber nach einer handwerklichen oder technischen Ausbildung eine Schulung zum Lokführer machen. Stimmt das?

Antwort
von Nici858, 102

Hallo,

in der Regel hast du bei der Bahn eine Übernahmegarantie nach deiner Ausbildung.

Aber auch bei den Privatbahnen im Personen- und Güterverkehr wirst du eine Stelle finden da Lokführer immer gesucht werden.

Kommentar von Fishkeeper99 ,

Vielen Dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community