Literaturverzeichnis: Mehrere Autoren aus dem selben Buch wie angeben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Fußnote hängt davon ab, welchem Zitationsstil du folgst. Als Kurzzitat reicht

Angerer (2012), S. 37.

völlig aus. Manche Lehrstühle wollen bei der ersten Nennung im Text den kompletten Beleg, danach Kurzbeleg. Zu ausführlich ist quatsch, das kostet nur Platz und bringt keinen Mehrwert. Im Literaturverzeichnis muss es dann komplett stehen, einzelner Artikel / einzelnes Kapitel und der Sammelband, dann mit Seitenunfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!

Die Zitierung der einzelnen Aufsätze sieht schon mal ok aus. So übernimmst du diese auch in das Literaturverzeichnis, allerdings noch mit den genauen Seitenzahlangaben (S. abc-xyz).

Eine Literaturangabe zum Sammelband selbst musst du dabei nicht noch einmal gesondert mit in das Literaturverzeichnis übernehmen, wenn du nur aus den einzelnen Aufsätzen daraus zitierst.

Anders wäre das, wenn du z.B. etwas aus dem Vorwort des Bandes zitieren würdest, was dann eben keinem einzelnen Aufsatz zugeordnet werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Autor und sein Werk SPÄTER nochmals erscheinen, genügzt m.E. ein a.a.O., S. XYZ.

Falls der Autor DIREKT ein weiteres Mal erwähnt wird, schreibst du ebd, S. XYZ. ....


....sofern ich deine Frage richtig verstand !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei deinen Quellenangaben fehlen doch Seitenangaben, oder nicht?

Einmal gibst du die Seitenzahl an, in der der Aufsatz steht, und dann dahinter noch die genaue Seite für dein Zitat.

Angerer, Marie-Luise: Sex als Joker. In: Schuegraf, Martina/Tillman,
Angela (Hrsg.): Pornografisierung von Gesellschaft, Band 9 München 2012, S.30 - 50, S. 37.

Also so ungefähr. (Die eingrenzenden Seitenzahlen habe ich mir jetzt nur ausgedacht)

Im Literaturverzeichnis kannst du das so übernehmen, nur die Seitenangabe für dein Zitat streichen. So:

Angerer, Marie-Luise: Sex als Joker. In: Schuegraf, Martina/Tillman,
Angela (Hrsg.): Pornografisierung von Gesellschaft, Band 9 München 2012,
S.30 - 50.

und die andere genau so.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach es lieber ein ticken zu ausführlich, als dass du den Formfehler riskierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?