Frage von Artur11111, 67

Licht, Stromkabel kaputt?

Die Kurzfassung:
Andere Lampe montiert, Lampe an den Kabeln hängen lassen für paar Minuten bis ich sie montierten konnte.
Zwischen Aufhängung und Kabel war wenig Platz, weil der Stahlbeton nicht die erforderlichen Löcher zuließ.
Nach einem Jahr fing die Lampe an zu blinken. Abmontiert. Neues Ersatz Teil drauf. Blinkt noch immer. Dann nicht mal mehr angegangen.

Wie man an dem Bild sieht, ist das eine Kabel durch, direkt wenn es aus der Decke kommt. Dort ist es wohl gebrochen und hat das blinken verursacht.

Welche Kabel Lösung empfiehlt ihr mir?

Grüße aus Hamburg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von germi031982, 33

Die schwarze Ader ist gebrochen, das ist auch die Ader auf der "Dampf" ist wenn der Lichtschalter eingeschaltet ist, also Vorsicht! Blau ist der Neutralleiter, also die Rückleitung zum Trafohäuschen und grün/gelb der Schutzleiter der nur im Fehlerfall Strom führt.

Das sollte sich ein Elektriker ansehen, der hat auch das nötige Material zur Reparatur direkt verfügbar.

Antwort
von acoincidence, 36

Elektriker rufen ? 

Mehr Beton wegstemmen und mit massiv Verbinder verlängern und mit Schrumpfschlauch eine weitere Bewegung im oberen Bereich verhindern. 

Antwort
von WwoooP, 39

ich vermute mal das die Lampe kaputt ist, den warum soll das Kabel einen Kabelbruch bekommen wen es immer steif in der decke ist und nicht bewegt wird oder spielst du da immer Rum 

Kommentar von JoGerman ,

Kabelbrüche haben ihre Ursache schon bei der Montage der Lampe. Dass der "Blink-Fehler" erst im Nachhinein auftritt, hat physikalische Gründe, wie z.B. Einschaltstromimpuls --> Mehrbelastung der Knickstelle und kurzzeitige sich wiederholende Erwärmung --> Temperaturausdehnungen bei weiterer Belastung der "fast" gebrochenen Stelle --> höherer Übergangswiderstand --> nächster Impuls usw.

Gruß DER ELEKTRIKER

Kommentar von WwoooP ,

Oke wieder was gelehrt. 

Gruß DER MALERMEISTER 

Kommentar von JoGerman ,

@WwoooP:  
gelehrt ???
Bei Rechtschreibung brauchst du scheinbar ebenfalls Nachhilfe ...

Und Oke bedeutet was?

http://www.abbreviationfinder.org/de/acronyms/oke.html

Kommentar von Artur11111 ,

Danke JoGerman. Ja das mit dem Knick erklärt es gut. Es war sehr stramm eingespannt

Antwort
von josef050153, 30

Das Foto ist ziemlich unscharf. Soviel ich erkennen kann, ist die schwarze Leitung (also die Phase) gebrochen.Es gibt Massivverbinder für solche Probleme. Die bessere Lösung wäre aber wohl, neue Kabel einzuziehen.

Auch solltest du dir Gedanken machen, warum die Leitung gebrochen ist. Normalerweise schwingt man ja nicht auf einem Lüster wie Tarzan herum.

Kommentar von Artur11111 ,

Warum das gebrochen ist verstehe ich auch nicht. Mindestens sechs Monate hat es ja gehalten, ohne das jemand dran zieht o.ä.

Kommentar von josef050153 ,

Dann ist wahrscheinlich schon bei der Montage ein Fehler passiert.

Antwort
von gadus, 44

Das Kabel etwas mehr freilegen und mit einer Luesterklemme verlaengern.   LG  gadus


Kommentar von JoGerman ,

Lüsterklemmen sind was für Heimwerker ohne nötiges Grundwissen in Elektrotechnik. 
Hier muss ein Quetschverbinder für Massivleitungen her, der eine dauerhaft feste Verbindung garantiert und gegen das Metall der Befestigung isoliert ist. Dazu ist außerdem eine spezielle Presszange nötig.  
Wer solches Werkzeug nicht hat, sollte die Finger davon lassen und eine Firma beauftragen, wenn der Versicherungsschutz der Wohnung/des Hauses weiter bestehen soll.

Gruß DER ELEKTRIKER

Antwort
von naaman, 25

Bei diesem unscharfen Foto kann man nicht wirklich viel erkennen um dir raten zu können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten