Frage von lindi3003, 48

Led 230V tauschen anstatt jetzt Halogen 12V?

Ich möchte meine derzeitigen 6 Stück 12V-Spots (2x3er Sets) in der Küche gegen leistungsstärkere austauschen, weil die zu dunkel sind. Ich habe bei Amazon Einbau-Led's 5W LED Modul neutralweiß 4000K 230V gefunden, die ohne Trafo direkt an das Stromnetz angeschlossen werden können. Wir haben doppelte Gipskartondecke mit ca. 20mm Luftraum dazwischen und die Led's haben nur eine Einbautiefe von 15 mm. Kann mir eventuell jemand sagen, ob ich hier eine extreme Wärmeentwicklung zu befürchten habe? vielen Dank schon mal im voraus

Antwort
von wollyuno, 18

die wärme entwicklung ist bei LED minimal.was du brauchst ist eine passende verkabelung die für 230 volt geeignet ist

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 15

normalerweise nicht. wenn die Halogenlampen schon keine probleme bereitet haben, was soll da erst mit den LED LAmpen passiren?

lg, Anna

Antwort
von Herb3472, 30

Ganz ohne Wärmeentwicklung geht's auch bei LEDs nicht, allerdings ist die im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln (Glühbirne, Halogenbirne, Energiesparlampe) minimalst. Beim Einbau von LED-Leuchtmitteln brauchst Du sicher keinen Hitzestau befürchten, sie werden nicht einmal annähernd so warm wie Halogen-Birnchen.

Antwort
von Parhalia, 28

Wenn es zuvor mit den alten Halogenspots keine thermischen Probleme gab, so wird das mit den LED-Einbaustrahlern erst recht nicht geschehen.

Wie viel Lumen bringen die 5Watt - LED Strahler pro Stück ?

Kommentar von lindi3003 ,

Die LED Strahler bringen laut Anzeige 450 lumen pro Stück.

Kommentar von Parhalia ,

Das geht von der Effizienz her noch. Für LED ist es zwar nicht "Sehr gut", aber zumindest "gut".

Grob über den Daumen werden pro LED - Einbauspot daher in etwa 3 Watt in Wärme umgewandelt. Das ist absolut unkritisch für Dein Vorhaben. 

Sage mir bitte aber bzgl. der Helligkeit noch, welche Leistungswerte Deine bisherigen Halogenspots haben. ( denn Du möchtest es ja auch heller haben ) 

Kommentar von lindi3003 ,

Bisher hatten wir 20 W pro spot

Kommentar von Parhalia ,

Da gingen pro Spot trotz "Kaltlicht-Reflektor" etwa 25 - 50 % der Wärmeleistung in die "abgehängte" Zwischendecke.

Beachte hier aber noch eine ganz wichtige Sache in einer Küche :

 - die "Farbechheit" der Beleuchtung ( LED vs. Halogen ) wird stark leiden.

Daher "LED" bitte nur als rudimentäre Grundbeleuchtung der Küche....über den Kochfeldern besser bei der "Glühfaden-Technologie" mit einem möglichst hohem Farbwiedergabewert von "RA 90" ( oder höher ) bleiben.

Antwort
von Chefelektriker, 13

Na wenn Du vorher mit den Halogenspots keine Wärmeprobleme hattest,wirst Du mit den LED auch keine bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten