Frage von thisisanonymous, 78

Leben in Fantasiewelten - normal?

Hallo liebe Community! Ich bin ein 14-Jahre altes Mädchen und habe diesen Account zwecks dieses eines Problems erstellt und hoffe ihr könnt mir behilflich sein.

Ich lebe in einer Fantasiewelt und verwirkliche in ihnen meine Träume, welche im realen Leben unerreichbar erscheinen.

Mein Leben ist nicht perfekt, es gibt viele Schwierigkeiten, auf die ich jetzt aber nicht näher eingehen möchte, aber bin dennoch sehr dankbar für grundsätzliche Dinge wie Nahrung und soziale Kontakte wie meine Familie & Freunde.

Jedenfalls tagträume ich, besonders momentan in den Ferien oft den ganzen Tag - doch irgendwann kann das doch nicht mehr gesund sein, oder? Ich meine, manchmal, wenn ich alleine in meinem Zimmer bin, falle ich da automatisch rein und mir fällt erst im Nachhinein auf, dass ich wieder geträumt habe.

Dazu muss ich sagen, ich kann die Realität von meinen Fantasiewelten auf jeden Fall sehr gut unterscheiden, diesbezüglich bestehen keine Probleme, mit dem oben genannten meinte ich lediglich, dass ich es auch, wenn ich alleine bin, einfach ganz automatisch mache, wenn ihr verstehen könnt, was ich meine.

So, ich weiß, ihr seid wahrscheinlich keine Psychologen, selbst wenn, ginge das über das Internet schlecht, aber ich bin auf eine Störung gestoßen, die auch eher unbekannt ist.

'Maladaptive Daydreaming' heißt sie. Da stimmen einige Symptome überein. Würdet ihr das bei mir als eine Störung ansehen? Ich fühle mich nicht 'gestört', höchstens sehr stark verträumt.

Jedenfalls würde ich mich einfach freuen zu hören, was ihr über das Ganze denkt, möglicherweise sogar Erfahrungen habt etc.

Danke im Voraus! :) thisisanonymous

Antwort
von SuperWatermelon, 52

Hi,

ich würde mich selbst auch als sehr verträumt ansehen. Manchmal sitze ich 5 Minuten oder so da und denke über irgendwas nach und verliere mich dann total darin. Und wenn mich irgendwer anspricht oder ich irgendwie aus meinen Gedanken gerissen werde, brauch ich erstmal kurz, um zu realisieren, was grade überhaupt los ist.

Was ich sagen möchte ist, dass es sowas bei vielen Menschen gibt, nur halt vermutlich nicht in dieser starken Form, wie bei dir.

Bei dir scheint das so ähnlich zu sein nur in sehr starker Ausprägung. Wenn es dich nicht stört oder im Alltag beeinflusst, bzw. andere Menschen beeinflusst, dann würde ich damit auch nicht zum Psychologen. Wenn du allerdings wissen willst, was mit dir "los" ist, dann hilft ein Besuch beim Spezialisten sicherlich.

Hoffe ich konnte irgendwie helfen :)

Kommentar von thisisanonymous ,

Danke für deine Antwort! :) 

Antwort
von JennyReich, 15

Also du hast auf jeden Fall maladaptives Tagträumen xD ich kenne das selber von Mut ^^ wenn du willst kann ich dir mehr darüber erzählen also wenn du willst? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es nicht gefährlich ist (kann es aber sein) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten