league of legends- Bester Magier?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tut mir leid, es gibt keine Antwort. Wenn jemand sein Handwerk versteht wird er dich immer bekommen, sogar mit nem Caster Minion.

Von den Rohen werten würde ich sagen Vladimir, Ahri oder LeBlanc. Aber dann kommen so Champions wie Azir , Viktor oder Twisted Fate, wenn jemand diese gemeistert hat dann kannst du nurnoch laufen.

Also jeder Champion ist Stark, nur auf seine eigene weise. Falls du einen Einfachen Magier suchst dann nimm Annie,Ziggs oder Ryze. Klar sind diese Langweilig, aber sie sind besonders effektiv wenn der Gegner seinen Champion nicht zu 100% beherrschen kann. Denn Ziggs,Ryze und Annie vergeben dir Fehler. Wenn du etwas falsch machst ist das nicht schlimm, bei Viktor oder Twisted Fate werden sofort umgehauen bei einem Fehler.

Wenn du deinen Champion kontrollieren kannst dann ist dieser der Stärkste und es liegt nur an dir. :)

Viel glück ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patst1005
29.06.2016, 16:16

Zum einen "guten morgen" ;) Vladimir hat heute einen sehr starken Nerf auf seine Passiv gekriegt, wodurch er natürlich lange nicht mehr so stark ist. Und zum anderen. Ganz klar gibt es eine "Tier Liste" wie es eine "FOTM Liste" gibt. Und nicht ohne Grund sind gewisse Champs über Monate hinweg quasi unter verändert oben. Es hängt natürlich viel vom Matchup und vom können des Spielers ab.

Dann muss ich noch erwähnen besonders durch den kommenden Change auf Ryze ist er kein "leichter" Champ mehr, den seine Ulti wird den Skill-Unterschied noch einmal verschieben (Das ist so als würdest du einen schlechten Zed gegen einen guten Zed antreten lassen). Weiterhin von deinen drei genannten verzeiht dir vielleicht Ziggs einen Fehler weil er keine wirklichen CombiSkills benötigt. 

Annie hat ihren Stun der eine gewisse Spellorder braucht und Aufmerksamkeit um ihn nicht im Teamfight einfach mit einem Falschen Spell in die Leere zu schießen und besonders Ryze ist durch seine Aktuelle passiv mittel bis schwer zu spielen, da er nur während diese aktiv läuft in einem Teamfight wirklich schaden drückt (allerdings viele durch Unaufmerksamkeit die passive so getriggert kriegen, das die duration abgelaufen ist wenn der Teamfight beginnt)

Tatsächlich wäre Veigar oder Lux eine bessere Antwort auf Champs die nicht wirklich Skill erfordern. Durch CC und guten Schaden haben beide ein Starkes Kit das immer irgendwie einschlägt. Einzig die fehlende Mobility könnte hier zum Verhängnis werden:

Veigar hat eine Ulti die einfach nur auf jemanden Fliegt und Tons of Dmg macht. Und bei seiner Q lernt man relativ schnell das Lasthitten. 

Für Lux muss man einfach nur lernen Skillshots zu treffen (und das passiert mit der Zeit einfach) 

0

Wie schon erwähnt wurde ist es wirklich schwer einen "besten" Champ zu bestimmen. Allerdings kann man auch hier natürlich ausnahmen ziehen: Wichtig! Meine Entscheidungen basieren ein wenig auf den NerfPLZ eintragt von Anfang des Monats: http://www.nerfplz.com/2016/06/which-champions-are-strongest-when.html [Azir, Ahri, LeBlanc, Yasuo, Zed (als Highvoted)]

Ganz klar ist zu sagen. Es gibt und gab schon immer Helden, die wenn man sie kann quasi alles Outplayen kann, besonders wenn der Gegner nicht weiß wie man richtig mit seinem Helden umgehen muss oder wenn man selber weiß, wie man, sobald man unterlegen ist, spielen muss um den Nachteil auszugleichen und ins Late zu kommen. Bandwurmsatzende! ^^ 

Soll heißen. Ich spiele seit ca 4 Jahren Main Renekton. Ich kann ihn inzwischen gegen fast alles spielen und obendrauf gegen die meisten Skilllevel zumindest sicher ins Mid/Late bringen. Wenn ich natürlich gegen jemanden Spiele der seinen Champ besser beherrscht als ich, dann unterlege ich meistens. Sind wir gleich stark, entscheidet es sich für mich oft im Midgame. Das als Erklärung. 

Nun zu den Midlanern (Castern). 

Anders als auf der Toplane (Bei Tanks und Bruisern) ist es natürlich so, dass ein anderer Fokus im Matchup existiert. Hier geht sehr oft die Party ab, es wird viel geroamt und man tradet sehr viel mit dem Gegner. Um wirklich die überhand zu haben gibt es eine Hand voll Champs die schon immer herausstanden und sich etwas besser behauptet haben als andere. (Siehe Link oben) 

Natürlich ist es wichtig diese Champs auch entsprechend zu trainieren. Aber solltest du einen davon auch nur Gut beherrschen und vlt einen zweiten oder dritten solltest du einen sehr guten Stand in der Midlane haben. 

HF - Kane

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am beliebtesten sind sehr mobile Champions wie Ahri oder Azir.

Vom Damage gesehen sind es auf jeden Fall Veigar, Velkoz oder Syndra.

Der stärkste Magier ist der Magier mit dem du am meisten spielst/ am Besten umgehen kannst - dies ist jedoch von Person zu Person unterschiedlich.

Ich zum Beispiel mag Brand/Anivia oder auch Azir/Veigar und erziele auch gute Ergebnisse mit diesen.
Jedoch sobald ich mal ein Ahri oder Twisted Fate game "teste", feede ich oder bin relativ nutzlos weil ich zu wenig Erfahrung mit den Champions hab und mir persönlich ihr Playstyle zu wenig gefällt um sie mehr zu spielen ;)

Sorry für den langen Text, im Grunde gilt:

Such dir einen Champion dessen Playstyle dir gefällt und spiele ihn sehr oft, lerne ihn(meistere ihn) und du hast deinen stärksten Magier / stärksten Champion.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patst1005
29.06.2016, 16:19

Lang hust ^^ 

Schaden machen alle Mid Champs in guten Spielen. Denke allerdings das Syndra und VelKoz vom Snowballpotential so gut stehen das man sie auf die Toplist setzten sollte. Dann allerdings hängt es immer vom MatchUp ab, was funktioniert und was nicht so gut dasteht. ;) 

0

Was möchtest Du wissen?