Frage von Stierbiber, 63

Kommen in die Luft geschossene Kugeln gefährlich auf?

Kommen in die Luft geschossene Gewehrkugeln eigentlich gefährlich wieder runter und wenn ja, nach wie vielen Kilometern? Meine beispielsweise auf einer Beerdigung eines amerikanischen Soldaten, bei der ja auch Kugeln in die Luft geschossen werden. Würde mich mal interessieren wie weit, wie hoch und wie schnell die Kugeln sind. Danke :)

Antwort
von Jake1865, 28

Oh ja das tun Sie.

In den USA sterben jedes Jahr am Unabhängigkeitstag einige Menschen an in die Luft gefeuerten Patronen.

http://www.wdr.de/tv/kopfball/sendungsbeitraege/2010/0207/gewehrkugel.jsp

In dem Film wird die Kugel mit einem Spezialradar verfolgt.

Die ganze Flugbahn ist Ballistisch. Die Kugel schlägt immer noch mit einer Restenergie von über 100 Joule ein.

Zitat:

Kopfball macht das Experiment mit einer Kugel vom Kaliber 7,62 mm und schießt sie mit dem Gewehr G3 in einem Winkel von 70° schräg in die Luft. Die Kugel fliegt etwa 2300 Meter hoch und fast genauso weit. Nach 47 Sekunden trifft sie mit erstaunlich hoher Geschwindigkeit auf dem Boden auf: Mehr als 525 km/h konnten die Experten messen.

Die Spezialisten der Bundeswehr basteln eine Kugel, die exakt mit dieser Geschwindigkeit fliegt und zielen damit auf ein Schädelmodell: Die Kugel dringt tief ein. Sie würde also auch einen menschlichen Schädel durchschlagen. Überraschend: Eine geschossene Kugel fällt mit höherer Geschwindigkeit herab als eine, die man aus derselben Höhe herunterfallen lässt. Das liegt daran, dass sich die Kugeln durch das Abschießen etwa 3000 Mal pro Sekunde um ihre Längsachse drehen. Dieser sogenannte Drall entsteht, weil die Läufe von Gewehren spiralig geriffelt sind. Die Drehung verschafft den Kugeln auf ihrer gesamten Flugbahn eine stabile Lage ohne Taumelbewegungen und Turbulenzen, die die Fallgeschwindigkeit enorm abbremsen würden.

Gruß Jake

Antwort
von FloTheBrain, 24

Je flacher der Winkel, desto gefährlicher. Aber auch senkrecht abgefeuerte Geschosse können verletzen oder töten. Der Gefahrenbereich bei Gewehren beträgt 5000 m.

Bei Salutschüssen wie auf Beerdigungen kommen übrigens Platzpatronen zum Einsatz.

Antwort
von Plokapier, 27

Also erstens: Auf solchen Beerdigungen wird meines Wissens nach nie mit scharfer Munition sondern mit Platzpatronen geschossen und zweitens: ich weiß es zwar nicht, aber ich gehe davon aus, dass wenn du eine Kugel in die Luft abfeuerst, verliert sie auf ihrem Weg nach oben durch Luftreibung enorm viel Energie und wenn sie ihre maximale Höhe erreicht hat, fällt sie einfach wieder runter, so als ob du eine Münze vom Eiffelturm wirfst. Denke also nicht, dass die besonders gefährlich sein wird.

Kommentar von Fussel54321 ,

Nein,die Kugel bekommt beim runterfallen wieder soviel schwung,dass sie sogar eine Schädeldecke durchstoßen kann

Kommentar von Plokapier ,

Trotzdem, die Energie die sie beim Abfeuern hatte, erlangt sie niemals durch freien Fall wieder.

Kommentar von FloTheBrain ,

Kurzwaffen Muniton macht so nur kleinere Verletzungen. Gewehrmunition kann aber tödlich sein. Diese Geschosse sind aerodynamischer und fallen aus mehreren tausend Meter Höhe nach unten.

Antwort
von Fussel54321, 25

Bei Salutschüssen werden,glaube ich,nur platzpatronen verwendet.
Wenn du allerdings senkrecht in die luft schießt,mit einer richtigen Kugel,kann die Kugel noch eine Schädeldecke durchstoßen.

Antwort
von Kuestenflieger, 19

da fliegt nichts , es knallt nur

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community