Frage von Alvello, 102

Komma: ja oder nein: "Bei dem Programm gibt es die Möglichkeit sich zurückzumelden, wenn die Kleidung passt". Würdet ihr ein Komma nach "Möglichkeit" setzen?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 31

Nach alten Rechtschreibregeln war das Komma nur dann wegzulassen, wenn der Infinitivsatz mit "zu" nicht mehr als den Infinitiv und das Wörtchen "zu" enthielt. Das wurde erheblich erweitert. Also kein Komma vor "sich", da die Tatsache übersichtlich genug dargestellt ist. (Erlaubt wäre es jedoch!  Ich liebe diese Kann-Vorschriften; - böse guck!)

Das Komma vor "wenn" muss natürlich stehen.

Antwort
von DerKalif, 65

Ja, das Komma muss dorthin, da die Infintivgruppe sich zurückzumelden (trotz ihrer Kürze) als erweiterter (und nicht mehr einfacher) Infinitiv zählt, der von einem übergeordneten Substantiv (hier: Möglichkeit) abhängig ist / eingeleitet wird).

S. auch hier (inkl. Links zum Wortlaut der amtlichen Regeln):

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Interpunktion/Komma/PartAdjI...     [Beachte Punkt b)]

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community