Frage von choupette, 96

Komma oder nicht: Ich hoffe, die Stimmung hat sich seitdem nicht verschlechtert?

Kommt hinter dem "Ich hoffe" ein Komma? Ich würde keins setzen, weil am Ende kein zu+Infinitiv steht.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 39

Man muss das schon unterscheiden:

"Die Stimmung hat sich nicht verschlechtert; das hoffe ich (wenigstens)!"
Das wären zwei Hauptsätze, eine so genannte Satzreihe, zwischen denen man ein Komma, Semikolon oder einen Punkt setzen kann. Es kommt darauf an, wie sehr man es abtrennen möchte.

"Ich hoffe, die Stimmung hat sich seitdem nicht verschlechtert!"

Das ist ein Satzgefüge aus Haupt und Nebensatz. Denn die Konstruktion ist ersichtlich so gemeint: "Ich hoffe, dass die Stimmung sich seitdem nicht verschlechtert hat."

Der Nebensatz wurde verkürzt, weil der Sprecher keine Lust oder keine Zeit hatte, ihn vollständig auszusprechen. Solche Kürzungen sind grammatisch zulässig. Festmachen kann man es daran, dass der Hauptsatz zwar grammatisch, aber nicht inhaltlich existenzfähig ist, weil wichtige Satzteile im Nebensatz untergebracht worden sind.

Daher natürlich ein Komma!

Antwort
von BernhardBerlin, 23

Stell den Satz doch mal so um:

Ich hoffe daß sich die Stimmung seitdem nicht verschlechtert hat.

Na? Ohne Komma siehts doch doof aus, oder?

Natürlich kommt hinter "hoffe" das Komma. "Hoffe" ist das Prädikat, also:

Ich hoffe, die Stimmung hat sich seitdem nicht verschlechtert.

Antwort
von sahra0159, 43

Ja, da kommt ein Komma hin, weil das ja zwei voneinander unabhängige Sätze sind. Also , die könnten auch alleine stehen und sie würden immernoch Sinn ergeben. Deshalb müssen die durch das Komma getrennt werden.

Antwort
von Copyyy, 49

Ähm.. zu früh

Das sind zwei Hauptsätze, also muss da ein Komma hin. Hoffe steht an 2. Stelle -> 1. Hauptsatz
Hat steht an 2. Stelle -> 2. Hauptsatz

Kommentar von choupette ,

Ja! >.> Jetzt fällt es mir auch auf. Es ist wirklich noch zu früh. :)

Antwort
von Bswss, 21

Doch, dahin gehört ein Komma. Dein Satz ist UMGANGSSPRACHLICH und lautet in besserem Deutsch:

Ich hoffe, dass sich die Sitmmung nicht verschlechtert hat.

Dein Satz enthält  also einen  "verkappten" NEBENSATZ, und diese müssen im Deutschen mit Komma abgetrennt. werden.

Deine Begründung mit "zu-Infinitiv" ist übrigens als Kommaregel unpassend.

Antwort
von ronaldobaby, 31

Ich hoffe, dass es so geschrieben wird.

Kommentar von choupette ,

Bei deinem Satz ist aufjedenfall ein Komma notwendig! :P

Antwort
von Joschi2591, 37

Doch, das kommt ein Komma hin.

Erklärung siehe Copyyy

Kommentar von Copyyy ,

Wobei meine Erklärung bis eben falsch war :P

Kommentar von Joschi2591 ,

auf jeden Fall kommt da ein Komma hin

Kommentar von choupette ,

Ok, danke :)

Antwort
von atzef, 16

Doch, da muss ein Komma hin, weil es sich um zwei selbstständige Hauptsätze handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community