Frage von Janinalein, 58

Katze verhält sich komisch im neuen Zuhause?

Haben heute eine Katze für unsere bereits vorhandene Katze geholt
Sie knurrt die ganze Zeit
Außerdem faucht sie mich, meinen Freund und unsere alte Katze an.
Was soll ich tun? Bin verwirrt von dem Verhalten weil beim alten Besitzer hat sie uns nicht angefaucht und war neugierig
Außerdem seit dem sie hier ist stinkt es nach Pipi und kacka obwohl 2 Katzenklos vorhanden sind

Antwort
von landregen, 34

Es ist nicht zu empfehlen, eine ältere Katze mit einem jungen Eindringling zu konfrontieren. Bring sie am besten zurück. Kann sein, dass die neue oder sogar beide nicht mehr stubenrein sind vor lauter Nervosität. Die wenigsten Katzen wollen sich ihr Revier mit einer weiteren Katze teilen.

Kommentar von 5000steraccount ,

Sie gleich zurückzubringen halte ich für sehr übertrieben, solange beide nicht für aggressives Verhalten gegenüber anderen Katzen bekannt sind. Ich habe auch eine junge Katze zu meinen zwei Älteren geholt. Klar, am Anfang gab es viel Gefauche und Gezanke, aber nach ein paar Wochen wurde es schon um einiges ruhiger, und nach ein paar Monaten war komplett Frieden. Die brauchen einfach Zeit.

Kommentar von landregen ,

Kann gut ausgehen - kann nicht. Ein paar Wochen sind eine lange Zeit. Und wenn die Katzen schon jetzt vor Stress das Katzenklo nicht mehr benutzen - na danke...

Antwort
von mutti666, 22

Wie alt ist die neue? Ist sie noch ein Kitten oder eine Ausgewachsene? Hatte sie denn im alten zuhause Kontakt zu anderen Katzen oder war sie Einzeltier? Eine erwachsene Katze die nie mit anderen zusammengelebt hat kann sich da nämlich sehr schwer tun und möglicherweise (sogar wahrscheinlich) wird sie dann auch kaum bis nicht zu vergesellschaften sein. Ist die Katze noch jung oder hatte Sozialkontakte zu Artgenossen: das wird schon wenn du ihr Zeit und Ruhe gibst.

Kommentar von Janinalein ,

Die neue ist 6monate und die alte 5monate.
Sind beide Kitten.
Die neue hat mit 16 anderen davor zusammen gelebt und meine alte war davor auf dem Bauernhof mit 5 anderen Katzen

Kommentar von mutti666 ,

Dann mach dir keinen Kopf. Beide jung, beide sozialkontakte gewöhnt. Die besten voraussetzungen. Sie ist halt jetzt verstört durch das viele neue.Manche Katzen sind halt sensibler als andere.Dann gib ihr Zeit. Und viel Ruhe. Und ein paar suuuper Leckerchen oder Leberwurst können auch sehr hilfreich sein. Abwarten und Kätzle kommen lassen wenn es mag. Ansonsten erst mal nicht bedrängen und geduldig abwarten. Ich hab viel mit ängstlichen, scheuen Katzen gearbeitet. Womit ich sie immer beruhigt hab war: ruhig hinsetzen, nicht zu nah zur Katze, katze nicht ansehen und eine beruhigende Melodie summen. Das einfach öfter ohne irgendetwas von der Katze zu wollen. Das beruhigt viele Katzen. Das wird schon.

Antwort
von 5000steraccount, 29

Sie wurde aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen und hat Angst. Dazu kommt dann auch noch eine fremde Katze, mit der sie sich jetzt ein "Revier" teilen muss. Gib ihr Zeit. Lass sie in Ruhe, komm ihr nicht zu nahe. Bewege dich in ihrer Nähe langsam und mach keinen Krach. So wird sie schneller ihre Unsicherheit ablegen. Das gibt sich alles bald von selbst.

Lässt du sie denn schon in der gesamten Wohnung rumlaufen oder hast du sie erstmal nur in ein einziges Zimmer gemacht? Ich empfehle es nämlich immer, sie zuerst z.B. einen Tag im Wohnzimmer zu lassen, bis sie sich ein bisschen eingewöhnt hat, und dann immer eine Tür mehr zu öffnen.

Antwort
von Semi94, 27

Also erst mal die wohnung so gut wie möglich reinigen aber dafür nicht zu starken reiniger verwenden. die katzentoiletten wenn sie mit abdeckung sind dann die abdeckung wegnehmen. Die Katze ist bei euch neu eingezogen vermutlich habt ihr die Katzen zu schnell zusammmengeführt. ich empfehle euch klickübungen zu unternehmen. ihr braucht nicht den ganzen tag zu üben es reicht 3x 10 min völlig aus. oder übe mal mit Leckerchen die beiden und an euch zu gewöhnen das hilft auch. viel Glück 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community