Frage von LauXDF, 101

Katze schäumt und erbricht sich?

also meine katze war vorgestern im garten und als ich rausgegangen bin um sie reinzuholen hatte sie auf einmal schaum vorm mund und es lag auch relativ viel schaum auf dem rasen,sie hat sich auch übergeben.ich hab gehört dass katzen wenn sie was ekelhaftes fressen so reagieren,sie könnt rein theoretisch im harten pflanzen wie blumen,gras etc gefressen haben. bei schaum dachte ich zuerst an tollwut aber jetzt 2 tage später gehts ihr gut und sie hat auch direkt gefressen als sie reinkam und ich wüsste auch nicht wie ein anderes tier in den garten und wieder raus gekommen wäre da er umzäunt ist. hat irgenwer eine ahnung oder eine katze die das gleiche hatte?

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 19

Katzen fressen oftmals Gras, um ihre Verdauung in Gang zu bringen, oder evtl. Haarknäuel erbrechen zu können. Das Erbrochene ist in der Regel meistens weisser oder leicht grünlicher Schaum, manchmal sind sogar noch Grashalme dabei.

Bei meinen Freigängern kommst sowas öfter mal vor und ist kein Grund, um sich gross Sorgen zu machen.

Allerdings wären Sorgen und Tierarztbesuch angebracht, wenn das Erbrechen anhält, sich die Katze zurückzieht, oder sich anders als sonst verhält.

Auch wenn Deine Katze sich nur in Deinem Garten bewegt, solltest Du sie zwingend impfen lassen. Bei mir sind sogar meine 3 Strassenkatzen geimpft und kastriert, obwohl sie erst jetzt nach einem Jahr anfangen, meinen Hof und Garten zu verlassen und ihren Wirkungskreis erweitern.

Antwort
von Ivannamama, 27

Da muss man nicht schimpfen:) im Gegenteil wenn die Katze sonst keine Symptome für Vergiftung aufzeigt, hat sie lediglich zu viel Gras Schilfrohr oder sonst eine Pflanze gefressen. Meine machen das auch und ich habe auch schon schaumiges Erbrochenes mit Pflanzenstückchen wegräumen dürfen. Du sagst sie frisst & verhält sich normal? Dann ist alles im grasgrünen Bereich;)

Antwort
von Everklever, 63

 hat irgenwer eine ahnung

Ja. Und schimpfen muss ich in diesem Zusammenhang auch.

Üblicherweise wird das durch Fremdkörper oder eine Vergiftung verursacht. Tollwut kann man ausschließen. Davon mal abgesehen: Die Katze ist doch als Freigänger dagegen geimpft? Falls nicht, wäre das eine unverantwortliche Nachlässigkeit des Halters. Gleiches gilt für die Tatsache, dass bei solchen Symptomen nicht umgehend ein Tierarzt konsultiert wurde.

Kommentar von LauXDF ,

die katze ist kein wirklicher freigänger da sie sich nur im garten mit dem hund aufhält und da sie recht jung ist und noch nicht so lange draußen ist, ist sie noch nicht geimpft

Kommentar von Everklever ,

Das sind alles keine Gründe, sie nicht komplett durchimpfen zu lassen. Im Gegenteil.....

Kommentar von exxonvaldez ,

kein wirklicher freigänger

Klingt wie: Ein bischen schwanger.

Kommentar von Everklever ,

Genau so.

Kommentar von Ivannamama ,

Meine Katzen sind auch NICHT geimpft obwohl sie sich theoretisch im ganzen Land bewegen könnten da unser Zaun kein Hindernis darstellt. Sie bringen auch gelegentlich eine Beute nach Hause... Aber was hätten den dann Katzen vor 100 Jahren gemacht? Man ist als Katzenhalter sicher nicht dazu verpflichtet alle Trends der Pharmaindustrie mitzumachen! Und deswegen ist man kein Tierquäler oder sonst ein schlechter Mensch.
Gerade in diesem Fall bei einem sicher eingezäunten Garten wäre eine solche Impfung Geldverschwendung und zusätzlich eine Qual fürs Tier. An diesem Verhalten des Fragenstellers ist keine negative Kritik zulässig!

Kommentar von Everklever ,

Gegen diese lückenlose und wasserdichte Logik komme ich selbst als TA nicht an. Dennoch erlaube ich mir, anderer Meinung zu sein und diese auch zu äußern. Es geht bei der Impfprophylaxe um weit mehr als nur das betreffende Einzeltier.

Antwort
von eragon272727, 29

Das war wohl eine Vergiftung. Geh zum Tierartzt und google "Giftige Pflanzen für Katzen" Ja es gibt wirklich so viele..

Antwort
von FeeGoToCof, 53

Hört sich nach einer giftigen Substanz an....ob Pflanze, oder Giftköder, oder vergiftete Ratte....

Kommentar von Everklever ,

Na, dann kann man sich als Halter ja beruhigt zurück lehnen und erst mal abwarten...... Wenn die Katze dann überlebt hat, ist ja immer noch Zeit, nachzufragen.

Kommentar von FeeGoToCof ,

@Everklever...WAS willst Du von mir?

Ich habe eine wertungsfreie Antwort gegeben. Alles andere, war nicht gefordert.

Selbstverständlich habe ich den üblichen Belehrungskatalog jederzeit drauf.

Kommentar von Everklever ,

Liebe(r) FeeGoToCof, da liegt ein Missverständnis vor, sorry. Der Kommentar ging nicht an deine Adresse!

Kommentar von LauXDF ,

ich sollte vielleicht noch erwähnen dass das meine erste katze ist welche von mir mit der flasche aufgezogen wurde das sie keine mutter hatte,es war also keine bewusste entscheidung mir eine katze anzuschaffen sondern eher weil ich nicht wollte dass sie im tierheim landet. deswegen kenne ich mich nicht wirklich mit katzen aus, sonst hätte ich es ja wohl offensichtlich nicht nötig hier zu fragen

Kommentar von FeeGoToCof ,

@LauXDF...ich habe kein Problem, mit Deiner Frage. Es scheint hier andere Vertreter zu geben, die einfach nur schulmeistern wollen.

Dass ein Arztbesuch sicherlich die beste Wahl gewesen wäre/ist, weisst Du ja jetzt.

Kommentar von LauXDF ,

ich wäre definitiv gegangen wenn es nicht 10 uhr abends gewesen wäre und die katze nicht direkt wieder gefressen hätte,es ging ihr ja direkt wieder gut und am nächsten tag und heute auch,ich wollte nur sichergehen dass es keine krankheit ist bzw mir erfahrungen von anderen katzenhaltern einholen :) auf jeden fall danke für die antwort

Kommentar von FeeGoToCof ,

Alles klar, das nächste Mal weisst Du, worauf Du zu achten hast und bei diesen Symptomen gehst Du am besten auch auf schnellstem Wege zum Tierarzt. LG, F.

Kommentar von Everklever ,

Liebe(r) LauXDF, weshalb hast du denn nicht gleich gesagt, dass sie sofort danach wieder gefressen hat und unbeeinträchtigt war? Dann wäre mir einiges an Schreibarbeit und anderen ungewollter Verdruss erspart geblieben. Das soll jetzt bitteschön keine Kritik sein, sondern nur ein kleiner Hinweis für die Fragestellung.

Kommentar von Everklever ,

Es scheint hier andere Vertreter zu geben, die einfach nur schulmeistern wollen

Es geht hier nicht ums Schulmeistern. Ich habe mich lediglich zu dem geäußert, was aus der Frage (so, wie sie da steht!!!!) heraus zu lesen ist. Dass ich mich um ein Tier sorge und auf mögliche Fehler hinweise, ist doch nun nichts verwerfliches.....

Antwort
von exxonvaldez, 61

Hört sich nach Vergiftung an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community