Frage von demonphanter, 117

Katze nach Besitzerwechsel total verstört?

Hey.. Ich habe meine Katze heute wieder abgeholt. Sie war 20 Tage dort... Es war ein "Kampf" sie da raus zu bekommen, da der Mann auch ziemlich aggressiv wirkte... Mir ist vor Ort schon aufgefallen, dass lucy sich nur versteckt hat...Schlussendlich hab ich sie mitgenommen. Allerdings ist sie nicht mehr die lucy, die ich kenne :( ihr Verhalten hat sich um 180grad gedreht... Ich halte sie jetzt gerade im Schlafzimmer, meine anderen beiden Kater (einen davon kannte sie schon vorher) hat sie nur kurz gesehen und geknurrt und gefaucht wie ich es noch nie von ihr gehört habe. Selbst mich und besonders meinen Freund knurrt und faucht sie an. Sobald einer ihr von uns zu nahe kommt, knurrt faucht und rennt sie weg. Sie knurrt und faucht auch ohne, dass sich irgendwer bewegt. Sie läuft einfach durchs Schlafzimmer und knurrt/faucht dabei. Sie ist mir vorhin aufm Balkon entwischt. Ich wollte sie (so wie ich es "früher" immer gemacht habe) hochheben und sie hat so unglaublich laut geschrien dabei und mir meine Hand ziemlich demoliert (tiefe Kratzer).. Sie wirkt absolut verstört... Wir vermuten, dass sie bei den Leuten dort geschlagen/getreten worden ist oder sonst irgendwas... Bei mir war sie sonst nie so!! Sie kam immer kuscheln und war meiner Meinung nach die liebste Katze der Welt... Gut, hochheben hat sie noch nie richtig gemocht aber sie ist dann nur weggesprungen... Hat dabei nie geschrien geschweige denn gekratzt... Kann ein Tierarzt rausfinden, was die Leute mit ihr gemacht haben? Kann ich die dafür anzeigen? Die Arme Maus ist völlig verstört :( ... Wer weiss, was die Leute mit ihr gemacht haben... :( ...meint ihr, wird sie iwann wieder wie vor 20 Tagen? :( weiss jmd vlt auch einen Grund, wieso sie ohne Grund knurrt und faucht?

Ich gehe nicht von aus, dass es am Umzug liegt.. Weil sie auch bei den Leuten dort sehr verstört aussah... Und sie hat auch als sie zu uns damals gekommen ist, nie so reagiert..

P.S.: wer sich fragt, warum ich sie abgegeben habe... Sie hat sich absolut nicht mit unserem Hund verstanden, und den Stress wollte ich ihr nicht antuen... Ich werde sie jz erstmal in getrennten Räumen halten...

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 45

Es ist vollkommen normal, daß Deine Katze verstört ist. Sie weiß doch gar nicht was los ist, und Deine guten Absichten kann sie auch nicht erkennen. Du brauchst Geduld, und davon jede Menge.

Bis jetzt hat es bei mir und meinen Tieren immer geklappt, sie aneinander zu gewöhnen, es muß ja nicht immer die große Liebe sein. Versuch nicht, sie zu fangen oder anzufassen, hol sie nicht zwangsweise irgendwo heraus, wo sie sich versteckt hat. Sie muß merken, daß sie ein sicheres Zuhause hat und sich zurückziehen kann, wenn sie will. Das Ganze kann Monate dauern, ich habe auch schon eine  Katze 10 Jahre lang nicht streicheln können, obwohl ich sie als ganz junges Tier bekam, damit muß man eben leben. Auf den Arm nehmen läßt sie sich bis heute nicht, und ich habe sie jetzt 11 Jahre!

Lenk sie ab, biete ihr Leckerlis, sprich leise mit ihr, wiederhole Deine Worte, erzähl ihr die Wetterkarte, es ist völlig gleich. Sie wird an Deiner Stimme merken, daß Du es gut mit ihr meinst. Und, wie gesagt, sei geduldig. Ich halte nichts vom Trennen der Tiere, das verlängert meiner Meinung nach die Gewöhnungsphase, aber da gehen die Meinungen auseinander.  Wenn Du sie nicht zusammen läßt, können sie sich doch nicht kennen lernen.

Selbst wenn sie vorher miteinander auskamen, ist das keine Garantie für ein erneutes Verstehen, es macht es aber einfacher.

Antwort
von truefruitspink, 48

Die arme braucht Zeit und Ruhe. Gibt ihr auch viel Snacks & Essen damit sie zutraulicher wird. Seit entspannt & nicht zu stressig zu ihr. Das braucht seine Zeit die Arme ist total zerstört & gestresst.
Was sie jetzt braucht ist Ruhe & auch ruhige Menschen um sich. Gibt ihr zeit & geht es langsam an.

Antwort
von BellaBoo, 63

Gib ihr Zeit, sie muss sich erstmal wieder fangen. Ihr werdet viel Geduld und Leckerlis brauchen, bis sie wieder Vertrauen fasst.

Einen Tierarzt würde ich trotzdem aufsuchen, vielleicht kann der euch auch Tipps geben, das sie bei euch bleiben kann...ein erneuter Halterwechsel wäre sehr schlimm für die Kleine.

Wir hatten ein Beruhigungsmittel (nein keine Tabletten...einen Duftstecker!!!!) von feliway glaube ich, als wir unsere kleine bekommen haben. Unsere Große war da nämlich nicht erfreut von. Mittlerweile liegen die beiden kuschelnd auf dem Sofa ohne Hilfsmittel. Ich weiß aber nicht ob das bei Hund und Katze wirkt

Kommentar von demonphanter ,

Wir wollen nun auf jedenfall die lucy behalten und hoffen, dass das irgwann klappt.. Wenn die Kater/der Hund im gleichen Raum sind, faucht und knurrt sie.. Versteckt sich dann immer... Sollte ich sie machen lassen? Werde sie natürlich nur unter Aufsicht zusammen lassen! Werde natürlich den TA aufsuchen, sobald sie sich anfassen lässt! Ehrlich gesagt habe ich jz noch ein wenig Angst davor, dass sie das jz noch mehr verwirrt zumal ich keine Ahnung habe ob ich sie jz nochmal in eine Box bekomme...

Kommentar von BellaBoo ,

Der Hund macht nichts ? Dann würde ich diesen Duftstecker wirklich mal probieren, das Mittel wirkt entspannend und wurde uns vom Tierarzt empfohlen. Es gibt auch Tropfen, aber da sich die Katze ja nicht anfassen lässt im Moment ist eine direkte Gabe für sie Stress. Und unters Futter mischen...dann fressen das die anderen auf und die Katze hat auch nichts davon.

http://www.feliway.com/de/Katzenverhalten/Katzen-und-Hunde das sind gute Tipps bezüglich Katze und Hund in einer Wohnung

Antwort
von ixxim, 52

Du gibst  deine Katze weg zu irgendwelchen merkwürdigen und aggressiven Menschen und lässt sie (nur) 20 Tage dort und dann hohlst du sie in einer krassen eskalierenden Situation wieder ab, Heim zu dem Hund den sie nicht mag und zu noch einer anderen Katze die sie nicht kennt und jetzt wunderst du dich darüber das sie verstört und aggressiv reagiert? 

Entschuldige, da fehlen mit echt  die Worte!? Kann man wohl noch mehr falsch machen? 

Also wenn die Katze dir jetzt nicht entwischt und für immer irgendwo in einen Wald verschwindet, dann braucht sie Ruhe und ein stabiles und Katzenfreundliches Umfeld. Und viel Zeit Geduld und ruhe, das sie sich irgend wann mal wieder bei dir und mit dir wohl fühlt

Kommentar von demonphanter ,

Bohr solche Antworten liebe ich ja.... Ich habe die Katze abgegeben, weil die Leute am Anfang total nett und freundlich wirkten! Ich hatte die Leute mehrmals getroffen vorher und die waren immer nett und ich hatte anfangs ein gutes Gefühl bei denen! Im Endeffekt ist rausgekommen dass das ganze nur Show war um die Katze teurer weiter zu verkaufen! Und die haben sich gar nicht dafür interessiert wo die Katze dann hinkommt! Also nehme ICH sie lieber zurück, anstatt sie am Ende durch 748593 Hände läuft !! Angesehen davon war sie VOR ORT bei den Leuten schon so und nicht erst seit sie wieder hier ist!! 

Kommentar von Tedur ,

Da sollte jemand die vorherigen Fragen lesen

Antwort
von Tedur, 32

Also vorab freut es mich schonmal zu hören, dass du deine Katze wieder hast :)
( wie hast du sie eigentlich bekommen? )

Also damit es der Katze besser geht muss sie sich sicher fühlen. Das schaffst du indem du sie zu dir kommen lässt nicht umgekehrt (!). Du solltest immer Leckerbissen in deiner Hosentasche haben, damit du der Katze etwas geben kannst sobald sie kommt. Wenn sie kommt und essen haben will, darfst du nicht auf sie zukommen - das muss sie machen. Die ersten Leckerbissen kannst du immer näher zu dir her werfen. Wenn sie nah genug ist, musst du sie aus deiner Hand essen lassen. (!)
Zudem musst du Stress meiden, d.h. zum beispiel dass du dich in einem geschlossenen Raum aufhalten sollst wenn du dich föhnst, damit die Katze auf der anderen Seite keinen Stress bekommt. In der Nähe der Katze außerdem keine hektischen Bewegungen. (!)
Den Hund und die Katze müsst ihr einfach mal auseinander halten bis es der Katze gut geht.
Wenn du willst dass es deiner Katze gut geht, darfst du sie nie wieder weggeben. Das scheint für euch zwar ein finanzielles Problem zu sein, jedoch keines das man nicht lösen kann. Mein Kater beispielsweise, kostet pro Monat nur 30€ (Leckerlies und Katzenstreu inbegriffen). (Kaufe nur von "Pet Bistro"). Am besten stellt ihr mal eure Ausgaben mit euren Einnahmen gegenüber (Haushaltsplan), aber das ist jetzt eine andere Geschichte.
Zum Thema Anzeige:
Du kannst die Leute wegen Sachbeschädigung anzeigen, das wird jedoch sehr schwer. Du könntest die Katze selbst verletzt haben, falls sie überhaupt einen noch nachzuweisenden Schaden hat. (Anzeige wird also eher schwer).
Ich hoffe ich konnte dir helfen und würde mich auf Rückantwort deinerseits freuen.

LG, Tedur

Kommentar von Tedur ,

Es gibt übrigens auch Beruhigungstropfen, die man in Tiershops kaufen kann. Die sind speziell für Katzen und je nach dem Produkt das man kauft, mischt man täglich eine gewisse Anzahl Tropfen ins Essen (Es gibt aber eh eine Art Packungsbeilage).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community