Frage von ashoka1967, 60

Kann meine Waschmaschine schaden nehmen, wenn sie permanent im Wasser steht?

Mehrfach ist vom Anschluss der Nachbar Waschmaschine, Wasser unter meine Maschine gelaufen, da die beiden Maschinen auf einem Sockel stehen und meine Maschine neben einem Gulli, so dass das austretende Wasser immer Richtung Gulli läuft. Die Nachbarin macht sich allerdings nie die Mühe, das Wasser was auf dem Sockel stehen bleibt, zu entfernen. 2 mal lief Wasser aus dem Ablaufschlauch ihrer Maschine, weil sie den Schlauch nur in den Gulli gehängt hat anstatt in das dafür vorgesehene Rohr. Dann spritzte es aus dem Rohr, weil der Schlauch zu dünn war. Dieses wurde jetzt abgedichtet mit Panzerband. Nun tropft Wasser aus dem Zulaufschlauch. Auf meinen Hinweis hin, hat man ihn nochmal neu angebracht. Was aber leider nicht half. Jetzt steht ein Eimer da, doch leider tropft es daneben.

Ich habe vor 3 Wochen eine neue Maschine gekauft und jetzt mache ich mir Sorgen, dass die Maschine dadurch Schaden nehmen kann. Kann mir nicht gleich wieder eine neue kaufen!

Antwort
von meSembi, 56

Wenn nur Wasser unter deine Maschiene durchläuft, dann schadet es ihr eher nicht. Deine kann nur durch das Wasser schneller rosten etc. Versuche, dass du die Füße deiner neuen Maschine etwas höher stellst, damit das Wasser deine Maschine nicht so berührt. Hast du schon versucht, mit der Mieterin zu reden, sie "freundlich" darauf hingewiesen, bevor du den Brief geschrieben hast? Da du ja schon länger dort wohnst (vermute ich mal), kannst du beurteilen, ob das schon länger der Fall ist? Falls es daneben tropft, kannst du ja den Eimer um die paar Zentimeter verschieben. Ja, es nicht deine Aufgabe, aber vielleicht merkt man es ja nicht direkt.

Kommentar von ashoka1967 ,

Hallo,

Das Wasser läuft nicht nur unten durch, es bleibt immer Wasser hinter und unter meiner Maschine stehen. Ich bemerke es meist, wenn es dann auch vorne unter meiner Maschine nass ist.
Ja ich habe bereits 3x freundlich darauf hingewiesen, da die Mieter im OG vor 5 Monaten eingezogen sind. Der Eimer steht jetzt erst seit 2 Tagen da. Wenn nicht gewaschen wird, wurde seit meinem letzten Gespräch immer der Wasserzulauf zugedreht. Allerdings wurde das jetzt eben vergessen nach dem Waschen. Ich habe auch keine große Litanei geschrieben, sondern nur höflich darum gebeten, das Wasser welches hinter und unter meiner Maschine steht, weg zu machen. Hatte aber leider keinen Erfolg. Es wurde nur der Zulauf zugemacht und fertig. Ich weiß nicht ob es Trägheit ist oder was es ist. Aber kann es so schwer sein, vielleicht einfach nur dieses Anschlussteil neu zu ersetzen, damit der Zulauf dicht ist?

Kommentar von meSembi ,

Das ist aber nicht gerade vom Vorteil, denn dann wird ja die Wand nass, was wiederum zu Feuchtigkeit führt und dir angehängt werden kann. Da ist dann dein kleinstes Problem die möglichen Rostflecken an deiner Waschmaschine. Also wenn du willst, dass sie das Wasser weg machen, müssen sie aber deine Maschine umstellen. Was wohl bei den Mietern nicht vielleicht der beste Weg ist. Ich glaube, dass es Trägheit ist, da es wohl nicht das große Problem ist, eine Waschmaschine anzuschließen. Man nimmt sich einmal eine viertel Stunde Zeit, und hat dann die ganzen Anschlüsse für ein paar Jahre! Diese viertel Stunde wird wohl kein Problem sein, selbst wenn man mal in den Baumarkt für ein neues Teil fahren muss. Falls Sie auf dein Schreiben nicht reagieren, dokumentiere das Ereignis (wenn Wasser läuft/ tropft) mit z.b.: einem Video. Dann hast du es schwarz auf weiß und kannst es gegebenenfalls nachweisen. Geschieht überhaupt nichts, am besten über deinen Vermieter alles regeln lassen.

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 50

Hallo ashoka1967

Wenn die Maschine ständig im Wasser steht könnte es sein dass die Füße zu rosten anfangen.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von steffenOREO, 47

Ja. Deine Waschmaschine kann sowohl rosten als auch einen elektrischen Kurzschluss bekommen.  Informiere deinen Vermieter. Der soll die Nachbarin abmahnen, wenn reden nichts hilft.

Kommentar von ashoka1967 ,

Ich habe der Mieterin jetzt einen Brief geschrieben und ihr mitgeteilt, dass sie das Wasser zu entfernen hat, sowie sich darum zu kümmern, dass zumindest der Eimer dort steht wo er benötigt wird!
Nur ich habe so langsam das Gefühl, dass sie mich nicht ernst nimmt. Wir haben verschiedene Vermieter. Wir wohnen in einem 3 Parteien Haus. Im EG beide Wohnungen sind andere Eigentümer, als im OG. Die Vermieterin der OG Wohnung, von deren Mieterin die Maschine neben meiner steht, ist relativ resistent, bei solchen Themen. Aber ich werde es bei meiner Vermieterin ansprechen und die soll sich dann eben mit der anderen Vermieterin auseinander setzen.

Kommentar von steffenOREO ,

Es gibt aber eine Hausgemeinschaft der Eigentümer. Es kann nicht jeder machen was er will. Es muss eine gemeinsame Hausordnung geben und gemeinsame Regel, wie z. B. der Waschkeller zu benutzen ist und wo man welche Anschlüsse machen muss. Das ist für jede Partei verbindlich. Wende dich trotzdem an den Vermieter der betreffenden Nachbarin. Dokumentiere dein Statement am besten mit "Beweis"-Fotos.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community