Frage von Marci1112, 33

Kann mein Hund seine Unsicherheit verlieren?

Hallo liebe Leute 🙂
Seit 4 Monaten fast habe ich jetzt meine Mischlingshündin Kira (Hovawart-Schäferhund Mix)Ich habe sie bekommen, da war sie schon 7 Monate alt ! Sie ist jetzt also bald 1 Jahr alt.  

Sie hat sich schon gut eingelebt und geht gut an der Leine , lernt schnell neue Sachen und verträgt sich mit unseren Katzen.  

Kontakt zu anderen Hunden und Menschen ist aber ein großes Problem.

Bei bekannten Menschen und Hunden ist alles soweit gut obwohl sie auch Hunde anbellt die sie schon kennt , da brauch sie manchmal etwas um ruhiger zu werden.  

Mein größtes Problem ist aber das sie beim spazieren gehen einfach mal Leute ohne Grund verbellt und Hunde die sie nicht kennt noch mehr ! Selbst unsere Nachbarn die sie schob oft gesehen hat.

Ich habe schon viel gelesen und auch viel versucht, aber wenn ich nicht 100% aufpasse das sie nicht Leute und Hunde fixiert, dann wird gebellt und in die Lein gesprungen.

Vielen Leuten ist das vielleicht egal , aber es gibt auch Menschen z.b ältere die sich dann erschrecken und das kann auch mal böse ausgehen.  

Ich frage mich ob es vielleicht noch am Alter liegt und sie bald etwas entspannter durch die Welt geht ?!

Vielleicht hatte jemand von euch ein ähnliches Problem ??

Ps: ich habe leider keine Informationen über ihre Vorgeschichte und habe auch vor in eine Hundeschule zu gehen.

Ich frage nur vorher mal hier weil mir  vielleicht jemand der ähnliche Erfahrungen gemacht hat Mut  machen kann

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CamelWolf, 8

Also ich antworte jetzt mal für den Hovianteil an Deiner Hündin - allerdings bin ich kein Hundeflüsterer, ich kann Dir nur einen Tipp geben, der auf der 12-jährigen Erfahrung mit unserem Hovawart beruht. 

Ein Hovawart ist ein ausgesprochener Wachhund und das dauert wirklich seine Zeit, bis er erkennt, wen er anbellen darf und wen nicht. Du darfst auch nicht vergessen, dass Hovis "Spätentwickler" sind, die brauchen rd. 1 Jahr länger zum erwachsen werden als die meisten anderen Rassen. Ergo: Das wird, aber rechne nicht vor dem vollendeten 4. Lebensjahr damit.

Was das Verhältnis zu anderen Hunden angeht - das kann auf dem Hundeplatz trainiert werden. Dort kommt Deine Hündin unter Aufsicht mit anderen Hunden zusammen und darf da Erfahrungen machen. Da kann sich bei einer einjährigen Hündin viel entwickeln.

Hoffe es hilft....

Antwort
von Lexa13sweet, 26

Hallo😉

Was deinen Hund angeht kann ich dir vlt helfen ich hab oft Hunde siting gemacht und einer meiner Hund hat sich genau so benommen ich hab sie auch so ich kennengelernt es fing ganz plötzlich an also habe ich angefangen ihn an fremde zu gewöhnen indem ich ihr hin und wieder meine Freundin vorgestellt habe und wenn sie rurig geblieben ist gab es eine Belohnung so ging das einen Monat lang und sie hat dann aufgehört Leute oder Tiere anzu bellen

Hoffentlich konnte ich dir helfen😀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community