Frage von devinha35, 191

kann man veganes bzw vegetarisches Katzenfutter selbst machen?

Antwort
von Omnivore08, 62

Nein das kann man nicht!

Katzen sind Fleischfresser und keine Pflanzenfresser! Veganes Katzenfutter ist aktive Tierquälerei! Wenn du deine Katze nicht artgerecht ernähren kannst, warum kaufst du dir dann einen FLEISCHfresser als Haustier? Kauf dir ein Kaninchen! Das kannste vegan füttern wie du lustig bist. Deine Katze gibt bitte an jemanden, der etwas von artgerechter Ernährung von Katzen versteht! Willst du die Katze behalten musst du sie mit Fleisch ernähren!

Antwort
von schokocrossie91, 87

Das ist Tierquälerei. Katzen sind Carnivore, das heißt reine Fleischfresser. Eine Katze, die ohne Fleisch ernährt wird, wird elendig vor sich hin krepieren, was ja wohl absolut gegen den vegetarischen/verganen Denkansatz geht.

Kommentar von EmptyCages ,

Woran machst du deine Behauptung fest, dass eine fleischlos ernährte Katze "elendig vor sich hin krepieren" wird und was glaubst du so über den "vegetarischen/veganen Denkansatz zu wissen...??

Kommentar von Cathal ,

Wow. Wie einsam muss man sein, um sein wirres Weltbild auch noch am Heiligen Abend unter die Leute zu bringen?

Ich empfehle die Lektüre von "1984". Mir erscheint das hier wie ein schwerer Fall von Zwiedenken.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Es ist keine Behauptung, dass ein Tier, dessen ganzer Körperbau für Fleischnahrung ausgelegt ist, durch das Fehlen ebendieser Mangelernährung erfährt. Dass das keine angenehme Lebensweise ist, muss nicht erklärt werden. Ich war jahrelang Vegetarierin und einige Zeit lang Veganerin, die meisten wollen nicht, dass Tiere gequält werden, was fleischlose Ernährung eines Carnivoren ist.

Kommentar von EmptyCages ,

Wow - das erklärt natürlich so einiges...! :):)

Antwort
von Becca22, 67

Natürlich KANN sie (? /er) das tun

Antwort
von Inmetsu, 82

Wenn du eine gequälte und leidende Katze willst, bitte,quäle das arme Tier. Eine Katze ist ein Fleischfresser, und kein Pflanzenfresser, also ernähre sie gefälligst artgerecht, gib ihr Fleisch oder gib sie ins Tierheim ab

Kommentar von devinha35 ,

moment...hatte auch schon Katzen die gerne Kartoffeln gegessen haben oder Pudding und Joghurt. Früher gab es ja auch kein Katzenfutter zu kaufen...die Katzen beim Bauer bekamen da mal ein Schälchen Milch-Fleisch gab es da in Form von frisch gefangenem wie z:B einer Maus oder einer kleinen Ratte. Es gibt auch vegetarisches Futter als Ersatz zum kaufen-sie braucht halt Taurin

Kommentar von Inmetsu ,

Katzen sind lactose intolerant und dürfen deswegen keine Milch trinken, sie bekommen davon Durchfall. Damals haben sich die Katzen ihre Mäuse gefangen um ihren Haushalt zu decken, genauso wie Freigänger Katzen heute und nur weil es absolute hirnverblödete Leute gibt die vegetarisches Katzenfutter anbieten soll es gut sein?Eine Katze hat einen viel zu kurzen Darm um pflanzlichens zu verdauen, gib ihr mal eine Karotte, die kommt vollkommen unverdaut hinten wieder raus. Ich kann auch einem Kaninchen Fleisch geben, wenn juckts, ist zwar Quälerei aber hey, kippt schon nicht sofort Tod um

Kommentar von EmptyCages ,

Was meinst du denn, wieviel Dreck, Schlachtabfälle und auch Medikamente (sogar euthanisierte Tiere) im herkömmlichen Katzenfutter so stecken ? Meinst du, das ist nur schieres Fleisch oder jeder Halter kauft seiner Katze Fleisch beim Metzger und bereitet es zu ? Im Übrigen würde keine Katze in freier Natur Rinder, Schweine und Fische fangen und verzehren !

Kein Wunder, dass so viele Katzen erkranken und früh sterben bei dem Mist, den sie einverleibt bekommen - inklusive sog. Geschmacksverstärker, damit es ihnen gut schmeckt und es Herrchen oder Frauchen immer wieder gerne nachkaufen, weil ja so lecker...!

Kommentar von Inmetsu ,

Ja Whiskas, Felix und co sind absoluter Getreidemüll, ABER nur weil es Leute gibt die ihre Katzen mit Müll vollstopten bedeutet es noch lange nicht, dass dies eine Rechtfertigung ist, seine Katze absichtlich nicht artgerecht zu ernähren

Kommentar von EmptyCages ,

Was ist denn deiner Meinung nach "artgerecht" für eine Katze ? Schwein, Rind, Huhn, Fisch, Wild - oder vielleicht doch Mäuse ?

Dann bitte Mäuse kaufen und lebendig füttern - und nicht jammern, wenn der Freigänger draußen von Waidmännern und -Frauen abgeknallt wird...

Kommentar von schokocrossie91 ,

Nicht artgerecht ist fleischlose Ernährung.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Unfassbar, dass man darüber noch diskutieren muss. Das ist, als wenn man darüber diskutieren müsste, ob wir Luft zum Atmen brauchen.

Kommentar von EmptyCages ,

Naja: Zwischen gesunder vegetarischer bzw. veganer Katzennahrung und kollektivem Selbstmord gibt es noch so einiges - auch wenn du das noch nicht verstehen kannst und/oder willst !! Hast ja alle Zeit der Welt...:)

Kommentar von Inmetsu ,

Na dann, jeden Katzenhalter der sein Tier tatsächlich artgercht füttert wegsperren! Ja eine Katze reißt sich in der Natur kein Rind, aber es isst doch erstrecht kein Gemüse! Dann müssen wir Menschen uns auch artgerecht ernähren, also Rehfleisch, Hasen, Beeren, Nüsse und Wurzeln. Tofu, Fertiggerichte, Reis usw können weg.

Kommentar von EmptyCages ,

Ich weiss nicht, wie es dir geht: Ich hab kein Problem damit, mich frugivor zu ernähren - aus Tofu und Reis mach ich mir nicht allzu viel...:):)

Kommentar von Inmetsu ,

Wie schön, dass du Mutter Natur den Rücken kehrst und dafür einen Haufen Mangelerscheinungen in Kauf nimmst. Der Mensch ist wirklich ein überhebliches Tier, welches damals in der Evolution am Besten ausgestorben wäre

Kommentar von Inmetsu ,

Man kann keine Katze gesund und glücklich rein pflanzlich ernähren weil es ein Fleischfresser ist. Aber na ja, vielleicht wirst du irgendwann einsichtig und schlauer, hast alle Zeit der Welt

Kommentar von EmptyCages ,

Allein DER Mensch ist überheblich, der nicht willens und imstande ist, über seinen kleinen und begrenzten Tellerrand hinauszublicken - dazu gehöre ich zum Glück schon lange nicht mehr !!

Über Zeit musst du dir keine Gedanken machen - hast soviele Erdenleben, wie du benötigst...:)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Inmetsu, es hat keinen Zweck. Dieser User übersieht die biologischen Beweise willentlich, weil er denkt, er wüsste auf magische Art mehr über Katzenernährung als Mutter Natur.

Kommentar von EmptyCages ,

Ja, Crossie: Der User, den du ansprichst = dein Mitstreiter, verfügt leider nicht mal über die elementarsten und einfachsten Benimmregeln des Anstands im Umgangt mit anderen, die sein Weltbild nicht teilen... Darum habe ich auch seinen letzten "Beitrag" beanstandet, der vor Beleidigungen nur so triefte - er wurde innerhalb von Sekunden gelöscht... Ist nicht meine Art, weil ich viel vertrage, aber das war selbst mir zuviel...!

Antwort
von altgenug60, 52

Das arme Tier! Wohin sich manche Menschen mit ihren Ernährungsreligionen versteigen, ist schon abenteuerlich.

Kommentar von EmptyCages ,

Nicht minder abenteuerlich als die Rechtfertigungsmechanismen, die dem sog. Karnismus - inklusive Speziesismus - zugrundeliegen...

Antwort
von EmptyCages, 50

Kann man, aber wie du siehst, herrschen dazu jede Menge Vorurteile...

Es ist so, dass Katzen reine Geruchsesser sind, die ihre Nahrung über die Nase definieren, im Gegensatz zu Hunden, die Geschmacksesser sind und - über lange Zeit domestiziert - heute eher zu den Omnivoren zählen. Bei Katzen ist es aufwändiger und schwieriger (aber nicht unmöglich), wobei es meist die älteren Katzen sind, die fleischlose Nahrung ablehnen, was jedoch wohl jeder Veganer akzeptieren wird, der Katzen ein Zuhause bietet. Wichtig sind Zusätze wie z. B. Arachidonsäure und Taurin - enthalten in "Vegecat" und die Vorsorge durch einen TA, der dafür aufgeschlossen ist. 

Ich empfehle dir das Buch von James A. Peden:

"Vegetarische Hunde- und Katzenernährung"...

Lass dich nicht von den Vorurteilen hier beeindrucken, sondern mach dir ein eigenes Bild - du kennst deine Katze(n) am besten und verstehst ihre Sprache... Schöne Weihnachten ! :)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das ist gefährliches Falschwissen, jeder TA wird hier Alarm klopfen! Alles, was du behauptest (und ja, du behauptest tatsächlich nur), stellt sich gegen das Grundwissen, was wir über Katzen haben. Dir fehlen Belege, aber bitte seriöse und nicht PETA.

Kommentar von EmptyCages ,

Scheinst mich und meine Tiere ja gut zu kennen - zum Glück gibt es immer mehr TÄ, die über ihren Tellerrand hinausschauen...:)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Belege. Bitte.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Seriöse Seiten, auf denen steht, dass Katzen Omnivor sind.

Kommentar von EmptyCages ,

Dir auch schöne Weihnachten...:)

Wenn du dich beruhigt hast, lies nochmal meine Antwort und forsche dort nach, wo ich Katzen als Omnivore bezeichnet  habe... Bin für heute raus ! :)

Kommentar von schokocrossie91 ,

Kein Wunder, dass Veganer so negativ wahrgenommen werden, wenn sie selbst biologische Beweise ignorieren.

Kommentar von EmptyCages ,

Hast du schon Vorsätze fürs neue Jahr ?? Falls nicht - ich wüsste da so einige für dich...:):) Keine Angst: Nicht Veganer werden...

Kommentar von schokocrossie91 ,

Ich empfehle dir, dir die Anatomie von Katzen anzusehen. Keine Mahlzähne=ausschließlich Fleischnahrung. Kurzer Verdauungstrakt=kein Getreide. Wenn du sagst, man kann Katzen vegetarisch oder sogar vegan ernähren, sagst du damit, die seien omni- wenn nicht sogar herbivor und da weise ich nochmals auf die Anatomie hin. Es ist aber natürlich praktisch, dass du dich verziehst, wenn du fundiertes kontra auf deine haltlosen Behauptungen bekommst.

Kommentar von EmptyCages ,

Ach weißt du, crossie: Ich hab mich "verzogen", weil zufällig Heiligabend ist und mir das was bedeutet...:)

Wichtig ist, dass Tiere all das bekommen, was sie benötigen - das geht durchaus auch mittels Pflanzen...

Über deine haltlosen Vorurteile kannst du ja im nächsten Jahr eingehender nachdenken - oder auch nicht !

Kommentar von devinha35 ,

ja, Katzen fressen gerne Fleisch -aber nicht ausschließlich, ich meine ich würde ihr ja nie das Mäusejagen verbieten. Und ich hatte mal eine Katze als Kind, die sich immer Kartoffeln und Nudeln geklaut hat. Auch Quark, Joghurt und Pudding waren mal sehr beliebt. Und wie schon mal gesagt, gab es fertiges Katzenfutter früher ja überhaupt nicht. Letztens hab ich vegetarische Mortadella egessen, meine Katze hats geschnüffelt und wollte unbedingt davon-sie hats ratz fatz verputzt-und sie lebt noch

Kommentar von Tarsia ,

@EmptyCages

Katzen sind 100% Fleischfresser. Ihr verdauungstrakt ist nicht auf Hebri- bzw Omnivor ausgelegt! Ihnen fehlen die Organe und damit verbundenen Enzyme! Die nahrungswahl wird durch Geruch entschieden. Ist doch klar, dass die Katzen auf die Geruchsstoffe reagieren! Ihre benötigten Mineralstoffe kann eine Katze aber nicht durch vegane Ernährung aufnehmen!

Kommentar von EmptyCages ,

Wo wären wir wohl, wenn alle Menschen derart pauschalisierende Vorurteile einfach so übernommen hätten ?

Eher bei 2 vor 12 als 5 vor 12 !!! 

Geh mal Vorurteile abbauen...

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das sind keine Vorurteile, sondern biologische Grundlagen. Jetzt mal ehrlich, kann man wirklich den kurzen Verdauungstrakt und die ausschließlich spitzen Zähne übersehen? Die Anatomie(!!) der Katze erlaubt lediglich Fleischnahrung.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Erklär bitte mal, wie du die Anatomie wegerklären willst.

Kommentar von EmptyCages ,

Ich will die Anatomie der Katze ebensowenig "wegerklären" wie die des Menschen... Darum geht es gar nicht !

Antwort
von Ranzino, 68

Kann man...nur IST SOWAS TOTAL SINNFREI. 

Deiner Miez deine Essgewohnheiten aufzudrängeln, ist nicht annehmbar.

Kommentar von EmptyCages ,

Das zu beurteilen, stünde wohl der Miez eher zu...!

Antwort
von ich313313, 67

Man kann alles machen. Die arme Katze.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten