Kann man norwegisch leicht lernen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, ich spreche Norwegisch und finde es leicht zu erlernen. Es ist die (zumindest für Sprecher einer anderen Germanischen Sprache) am leichtesten zu erlernende Sprache, die ich kenne, leichter sogar, als Englisch und sogar Niederländisch.

Bevor du loslegst: es gibt in Norwegen zwei offizielle Schriftsprachen, Bokmål (Aussprache: BUUK-mohl) und Nynorsk (Aussprache: NIE-noschk oder NIE-norsk, je nach Dialekt), Bokmål ist die am weitesten verbreitete, aber eigentlich nur eine auf die norwegische Sprache angepasste Umwandlung der lange verwendeten Dänischen Schriftsprache. Nynorsk wurde Mitte/Ende des 19. Jahrhunderts künstlich auf Basis einiger westnorwegischer Dialekte entwickelt, um deren Sprechern eine besser passende Schriftsprache zu geben. Beides sind aber reine Schriftsprachen, man spricht Dialekt und schreibt Bokmål oder Nynorsk. Wenn du Norwegisch lernst, wirst du Bokmål lernen, es kann aber nicht schaden, sich auch ein wenig mit Nynorsk zu beschäftigen, da die Sprache einem in Norwegen ebenfalls begegnen wird. Norweger müssen eigentlich beide Schriftsprachen können, es gibt allerdings Rivalitäten und in Wahrheit wird die jeweils andere Sprache mangelhaft beherrscht.

Die Unterschiede zwischen BM und NN sind in etwa, wie zwischen Hochdeutsch und Schweizerdeutsch ;-)

Dann die Aussprache: es gibt drei ungewohnte Buchstaben, å (wird wie ein kurzes oder langes o ausgesprochen, je nach Wort), ø (wird ö ausgesprochen) und æ (wird je nach Dialekt, z.B. in Oslo, wie ein sehr offenes äh, fast wie a, oder richtiges äh ausgesprochen). R+s ergibt in vielen Dialekten (z.B. in Oslo) ein "sch", "norsk" wird in Oslo "noschk" ausgesprochen. Ebenso s+l: Oslo wird "Uschlu" ausgesprochen und o wird oft wie u ausgesprochen. Vorsicht, rs und sl wird in Westnorwegen "normal" ausgesprochen. U wird meist wie ü gesprochen, aber nicht immer. "Du" = [düü] aber "ung" = [ung]. Wenn ein k vor j, i oder y steht, wirs es wie "ch" in "-chen" ausgesprochen. Das gleiche bei skj, ski, sky, skø, da wird aus dem sk ein "sch". Deshalb wird "Ski" auch "Schi" ausgesprochen ;-) Das war glaub ich das Wichtigste...

Die Grammatik ist leicht, aber es muss eine mehr oder weniger strikte Satzstruktur eingehalten werden, die wenig Umbau zulässt. Fälle gibt es bis auf den Genitiv nicht, und dieser wird oft umschrieben, z.B. "bilen til Kjersti" (das Auto von Kjersti) statt "Kjerstis bil" (Kjerstis Auto), der s-Genitiv wird meist als etwas "gehobenere Sprache" empfunden. Auf Nynorsk neigt man eher zu "Kjersti sin bil" (Kjersti ihr Auto)

Bei den Verben gibt es nur eine Form für alle Personen: jeg leser, du leser, han/hun leser, vi leser, dere leser, de leser (ich lese, du liest, ...). Ist oft einfach nur Stamm + r, bei den unregelmäßigen Verben ist diese eine Form anders, als der Stamm. Die "Schwierigkeit" der Verben besteht darin, diese unregelmäßigen Formen zu können und auch die oft abweichenden Vergangenheitsformen (ebenfalls nur eine Form für alle Personen): å være - jeg er - jeg var - jeg har vært (sein - ich bin - ich war - ich bin gewesen). Anders, als bei uns, ist das Präteritum die Standard-Vergangenheit: I går spiste jeg et rundstykke, also "gestern aß ich ein Brötchen", wir würden ja eher "habe ich ein Brötchen gegessen" sagen. Allgemein ist die Vergangenheitsbildung oft anders, als bei uns. "Ich wohne seit 10 Jahren in Oslo" würde auf Norwegisch mit der Vergangenheit gebildet: "Jeg har bodd i Oslo i 10 år", also wörtlich "Ich habe in 10 Jahren/10 Jahre lang in Oslo gewohnt".

Konjunktiv gibt es nicht, dieser wird mit den Vergangenheitsformen umschrieben.

Internationale Wörter werden benutzt, aber oft auf Norwegisch geschrieben (Hauptbahnhof = sentralstasjon) oder ganz vermieden: E-Book-Reader = lesebrett, Tablet = nettbrett.

Es gibt je nach Dialekt zwei oder drei Fälle und drei grammatische Geschlechter, je nachdem, ob man radikales, moderates oder konservatives Bokmål benutzt. Standard sind 3 Geschlechter, die man sich merken muss, man kann aber auch nur Neutrum und Maskulinum verwenden. Auf nynorsk verwendet man grundsätzlich drei Geschlechter. Der bestimmte Artikel wird anders als bei uns hinten ans Wort gehängt: en by - byen (eine Stadt - die Stadt), ei bok - boka (Buch, auf norwegisch feminin), et eple - eplet (Apfel, auf norwegisch Neutrum)

Eine Schwierigkeit ist auch, dass es zwei Formen für das Possesivpronomen gibt, was aber, anders, als im deutschen, immer eine eindeutige Bestimmung des "Besitzers" zulässt: hans/sin (sein), hennes/sin, sin=sin/sitt/si, bezieht sich aufs grammatische Geschlecht des Bezugsworts.

"Han kysser kona si" (Er küsst seine Frau) ist also was anderes, als "Han kysser kona hans" (Er küsst seine Frau), im ersten Fall ist es seine eigene, im zweiten die von jm anders :-)

Das sieht alles nach sehr viel aus, aber eigentlich ist das alles total easy und man hats schnell drauf ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nordlyset
07.11.2015, 19:04

Ups... bei "es gibt je nach Dialekt" sollte es natürlich mit "drei Geschlechter" und nicht "drei Fälle" weitergehen...

1

Die Frage kann nicht allgemein beantwortet werden. Es kommt darauf an, ob du Vorkenntnisse, eine Sprachbegabung hast und wie fleißig du lernst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Norwegisch wirklich lernen möchtest, dann wird es dir leicht fallen.

Die Motivation ist wichtig beim Lernen einer Sprache. hast du einen norwegischen Freund, wird es sehr schnell gehen. Musst du die Sprache lernen, weil es Pflichtfach an deiner Universität ist, wird es dir entsprechend schwerer fallen.

Lerne die Sprache erst einmal spielerisch und locker kennen. Gucke Youtube Videos auf Norwegisch oder höre norwegische Musik. Gefällt dir der Sprachklang? Fällt dir die Aussprache leicht?

Probiere es aus! Es gibt sogar YoutubeChannel, die sich auf das Lernen der norwegischen Sprache spezialisiert haben. http://norwegisch-lernen.info/norwegisch-lernen-mit-lernvideos-auf-youtube/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf dein können drauf an aber SCHWIRIG ist es nicht so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich spreche es ist nicht schwer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Sprache kannst du leicht lernen - macht keinen Unterschied welche: Solang du motiviert bist & auch sagst "Ich will diese Sprache lernen" ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Motivation an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?