Frage von juliamauss, 167

Kann man mit jemanden heiraten ohne ihn zu lieben?

Frage steht oben was meint ihr? Würde so etwas echt klappen? Kann man mit der Zeit sich in den Menschen verlieben?? Und glücklich werden?

Oder sollte man doch den menschen heiraten in den man sich dann auch wirklich vorher verliebt hat?

Bin schon 26 und will endlich heiraten aber bei mir ist es immer so den ich liebe liebt mich nicht, der der mich liebt liebe ich nicht!!

Antwort
von Spockyle, 74

Hey juliamauss,

such den Menschen der dich glücklich macht und den du glücklich machst, du hast es verdient. Bekomm keine Torschlusspanik, die Zeiten, wo man als Frau über 20 nur noch die Wahl zwischen Kloster und Nichts hatte, sind lange vorbei. Nimm dir die Zeit, du hast sie doch :)

Ich bin 30, hab erst vor Kurzem geheiratet, weil ein Kind unterwegs ist und es klappt trotzdem. In meinem Schwangerschaftskurs sind einige, die älter sind als ich, ich entspreche in etwa dem Durchschnitt.

Lass dir also die Zeit, die du brauchst um den zu finden, der dir gut tut, dann wird auch die Hochzeit umso schöner, weil du dann den an der Hand hast, den du nun nie mehr loslassen musst und das auch nicht willst :)

Antwort
von kloogshizer, 57

Naja, verallgemeinern würde ich das nicht unbedingt. Heirat hat ja auch noch andere Vorteile, als dass man sich dann dauerhaft auf der Pelle hockt.

Prinzipiell stimmt es natürlich, dass es am besten ist zu heiraten, wenn man die Person auch liebt. Aber genauso wie man sich lieben kann und nie heiratet, kann man auch heiraten ohne sich zu lieben. Man sollte dann halt auf jeden Fall einen Ehevertrag schließen, und irgendwie den Erfolg der Aktion abschätzen können. Dazu muss von beiden Seiten mit offenen Karten gespielt werden. Von Seiten des Staates scheint die Ehe aber das bevorzugte Lebensmodell zu sein, und deshalb macht es doch nur Sinn, die rechtlichen und finanziellen Vorteile mitzunehmen.

Der ganze Hokuspokus um die Ehe ist doch sowieso reine Romantik. Die hälfte der Ehen wird doch eh wieder geschieden, und da kann eine Vernunftheirat sogar stabiler sein, als eine emotional begründete. 

Antwort
von Maxipiwi, 70

Jemanden heiraten, den man nicht liebt, bloß um zu heiraten? Bloß nicht. 

Da hat aber jemand überhaupt keine Ansprüche ans Leben. Was meinst du mit, kann es klappen? Du meinst, ob man sich an jemanden gewöhnt? Klar, das kann klappen, man gewöhnt sich an vieles. Sich in denjenigen zu verlieben, wäre reine Glückssache. 

Warte doch lieber bis du jemanden findest, wo die Liebe auf Gegenseitigkeit beruht. Dann hast du größere Chancen glücklich zu werden. 

Du willst doch nicht aus Gewohnheit mit jemandem zusammen sein?! Mit 26 ist das Leben noch nicht vorbei. 

Antwort
von Nightythehawk, 72

Wahrscheinlich nicht, du würdest dich an die Person einfach nur gewöhnen und dabei kann man nicht von Liebe sprechen.

Wie würdest du dich fühlen, wenn du mit jemanden verheiratet bist, der dich über alles liebt, du aber nicht die Liebe erwiderst?

Antwort
von derekshepherd, 70

Das du überhaupt über sowas nachdenkst.. Ganz ehrlich... Natürlich sollte man jemanden heiraten, den man liebt, mit dem man eine Zukunft haben will, mit dem man evtl sogar Kinder haben will! Man sollte nicht jemanden x beliebigen heiraten, das wird niemals klappen

Antwort
von LooksLikeLou, 49

Man sollte nur jemanden heiraten den man liebt. Sonst wäre es ja wie eine freiwillige Zwangshochzeit oder so.. 

Man sollte auch nicht mit Jemanden zusammen sein den man nicht liebt oder zu min nicht mit dem man sich es nicht vorstellen kann. Wäre schön wenn man sich Jemanden aussuchen könnte in den man verliebt ist.. 

Ich habe nämlich im Moment auch das Problem dass Jemand in mich verliebt ist aber ich ihn einfach nicht liebe und selbst etwas verknallt in wen anders bin. 

Aber an eine Hochzeit zu denken nur weil man heiraten will.. damit man es getan hat.. Nein.

Antwort
von wiki01, 52

Kann man mit jemanden heiraten ohne ihn zu lieben?

Ja, das ist ganz einfach. Aufgebot bestellen, Termin beim Standesamt abmachen, im richtigen Augenblick "ja" sagen. Feddisch.

Antwort
von muellfisch, 58

Wurde immer schon gemacht, die Generation unserer Großeltern haben sich damals auch nicht alle geliebt und dennoch geheiratet. Man "lernt sich dann zu lieben" - aber ich fände das in der heutigen Zeit hier in diesem Land mehr als denkwürdig. Heirate den, den du liebst und ohne den du nicht leben willst. Sonst ist das doch unsinnig.

Antwort
von BlauerSitzsack, 48

Man sollte nur heiraten, wenn man denjenigen wirklich liebt und nicht weil man sich selber dazu zwingt.

Das ist immer der falsche Weg und man findet den Richtigen schon noch.

Antwort
von sveja26, 42

Was hast du denn davon? Den Status "verheiratet". Das ist auch schon alles.
Heiraten bedeutet doch, dass man mit genau diesem Menschen sein Leben verbringen möchte! Willst du sowas besonderes mit einem Mann vollziehen, den du nicht mal liebst?

Spar dir diesen Weg für einen Mann auf, den du vom Herzen liebst und er dich auch.

Antwort
von 2354cannes, 47

Heiraten Sie einen gut aussehenden reichen Mann, das machen manche Frauen, für manche Frauen springt nach der Scheidung sogar viel raus, sie verkaufen sich quasi. Dann sehen sie, ob es mit der Zeit eine Art Liebe wird. Echte Liebe ist oft Leiden.

Antwort
von Parnassus, 39

Das ist in vielen Ländern auch heute noch Tradition, eine von den Eltern vereinbarte Heirat( also erstmal ohne Liebe) In Deutschland war eine unverheiratete Frau mit Kind auch lange Zeit eine Schande, deswegen wurde natürlich auch geheiratet ohne Liebe. Heute gibt es auch noch viele Damen die es der Absicherung halber tun und sich einen reichen Mann angeln. Aber wenn du mich fragst,kann so eine Ehe schon gut funktionieren mit etwas Glück.Aber richtige Liebe wird es wohl nie sein...

Antwort
von Tommkill1981, 42

Man heiratet doch nicht nur weil man es unbedingt will...Wo lebst Du denn?

Antwort
von HeymM, 34

Ja kann man. Aber wozu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community