Frage von morrisflo3045, 159

Darf man im Islam jemanden heiraten obwohl man einen anderen liebt?

Dürfte man das oder lügt man dann den Ehepartner an und es gilt dann als Sünde? Ich liebe einen jungen sehr lange und meine Gefühle lassen auch nicht nach und nun frage ich mich ob es erlaubt wäre aus islamischer Sicht jemanden zu heiraten ,obwohl man ganz genau weiss ,dass man die Person nie lieben wird ( Es ist keine schwärmerei oder so ,war schon ein paar mal verliebt und das ist bei dem ein ganz anderes gefühl und schon seit jahren)

Antwort
von Lapushish, 92

Und du bist Muslima, oder wieso genau fragst du? Dann kannst du doch deine Eltern fragen. Unabhängig von der Religion: du musst ja nicht lügen. Wenn es eine Zwecksheirat ist, geht es im Grunde sowieso nicht um liebe. Also musst du dieses Wort nicht benutzen

Antwort
von BerserkerDilu92, 41

Natürlich kannst du heiraten auch wenn du verliebt bist, nur du solltest es niemanden erzählen wenn du heiraten willst. Vergiss nicht, dass es keine Zwangsheirat ist, du hast da immernoch viel mitzureden. Also wenn du keine probleme willst mit deinen Eltern (Wenn die stark religiös sind) dann würde ich mir den jungen ausm Kopf schlagen.

Lg

Antwort
von halloschnuggi, 51

Was ist der Sinn da hinter jemanden zu heiraten für den du keine Gefühle hast?

Kommentar von Jogi57L ,

Es könnte sich schon ein Grund dafür ergeben (haben)

1.) Es ist ein Jude Christ, oder sonstiger Gläubiger .. oder auch Atheist

2.) "Der Geliebte" mag Moslem sein, aber unfähig eine Familie und Frau zu versorgen

Antwort
von saidJ, 57

Esselamu alejkum

Im Islam gibt es keine außerehelichen Beziehungen zwischen Mann und Frau ergo kann es nicht zu Gefühlen kommen .

In diese Lage hast du dich selbst gebracht in dem du die Gebote Allahs nicht befolgt hast .
Ja du darfst mit einem Mann verheiratet sein selbst wenn du dich nicht in ihn verliebst .

Antwort
von josef050153, 47

Eigentlich ist es eine Lüge, aber das wird von den meisten Islamgelehrten ziemlich heruntergespiel oder geleugnet.

Natürlich gibt es auch unter unverheirateten Muslimen Liebe. Allerdings hat eine Ehe unter Muslimen selten etwas mit Liebe zu tun. Die Ehepartner kennen sich oft gar nicht.

Wenn du also jemanden heiraten willst, den du liebst brauchst du entweder sehr gute Eltern oder du muss deine Religion wechsen, dann kannst du nämlich staatlichen Schutz bekommen. Das gleiche gilt auch, wenn du von einer Zwangsverheiratung bedroht bist.

Antwort
von Nirakeni, 53

Soviel ich weiß, gibt es sogenannte "Zwangsheiraten". Es wird geheiratet ohne dass man den Partner liebt. Bei uns Christen wäre das Sünde. Bei den Muslimen (uns völlig unverständlich) wohl nicht. Wir nennen so etwas auch eine "Doppelmoral".

Antwort
von Jogi57L, 39

Soweit mir bekannt, muss man sich im Islam nicht "lieben" um zu heiraten.

Allerdings muss der männliche  Ehepartner  Moslem sein, für eine Moslemin.

Zudem muss er in der Lage sein eine Frau und Kids zu versorgen.

Im Zweifelsfall, einfach ehrlich sein:

" Ich liebe Dich nicht, sondern jemand Anderen, dennoch würde Dich heiraten, weil Du die Allah-gegebenen Voraussetzungen erfüllst...

... bzw. weil unsere Familien es so für "gut" erachten....."

"dürfen" tust Du es schon, "müssen" aber nicht.....

"Eine Lüge" wäre es, wenn du dem Anderen vorgaugeln würdest, Du würdest ihn lieben.

Antwort
von Jessicahofst, 34

Hier in Deutschland gelten die deutschen Gesetze und nicht die, einer veraleterten Religion, hier kannst du heiraten, wen du willst.

Du schadest dir und deiner/m Partner/in damit, wenn du dich und ihn/sie belügst, das ist das einzige Problem. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community