Frage von Maxine088, 58

Kann man gekündigt werden, wenn man einen Vorgesetzen privat beleidigt?

Jemand ist privat auf einen Fest deinem Vorgesetzten begegnet. Der Vorgesetzte wollte ihn anreden (auch zu Themen der Arbeit..) Der Mitarbeiter antwortete: "Lecken Sie mich am A. (popo) ... Sie nerven mich in der Arbeit schon genug!"" Kann mann dafür gekündigt werden?

Antwort
von DerHans, 27

Natürlich ist es ein schwerwiegender Verstoß, wenn man seinen Vorgesetzten in der Öffentlichkeit beleidigt.

Damit ist das Vertrauensverhältnis zerrüttet. Dem Vorgesetzten ist eine weitere Zusammenarbeit nicht zuzumuten.

Kommentar von MrFruityOrange ,

Für das Arbeitsklima ist das echt nicht toll, aber reicht das als offizielle Kündigung wirklich ? 

Nur als Interesse, weil ich es nicht weiß. Ist das eine Vermutung deiner seits oder wirklich was, was du weißt ?

Antwort
von oxygenium, 20

Ich habe mal zu meinem Chef gesagt:" 

Sie sind ein richtiges A........loch,so mit Angestellten umzugehen.Und ob er sich dabei gut fühlt?

Und dann habe ich freiwillige den Platz geräumt.

Antwort
von Barolo88, 40

ob privat oder geschäftlich macht in diesem Falle keinen Unterschied,

er wird einen Grund finden dich rauszuschmeißen

Kommentar von DerHans ,

Dafür braucht er keinen Grund mehr zu suchen. Das reicht vollkommen.

Antwort
von Suffragette616, 20

ich denke schon. ist aber einfach auch nicht nett.

such dir lieber einen anderen Job.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community